Zwei kleine Funde

Hallo Zusammen,
in unserem kleinen Rundlingsdorf in der Nähe von Uelzen Niedersachsen ist kürzlich ein Bauplatz eben geschoben worden. Den habe ich natürlich gleich inspiziert und die zwei kleinen Funde gemacht. Natürlich nichts besonderes - aber auch die einfachen Dinge können eine Geschichte erzählen.
Bei dem Keramikfund vermute ich den Rest eines bäuerlichen Deckels, Abmessung ca 67 x 50 mm,
Gewicht 52,7 Gramm. Hier interessiert mich natürlich die wahre Funktion und das Alter.
Der kleine Halter (?) müsste aus Bronce sein. Durchmesser der Scheibe ca 25mm, Gewicht 2,16 Gramm,
Der "Haken" scheint industriell so gebogen zu sein. Ein befreundeter Landwirt meinte, solche Teile schon
öfter gefunden zu haben. Vielleicht Teil einer landwirtschaftlichen Verpackung  ?
Ich freue mich auf eure Ansprache.
viele Grüße
Ferdinand

Kommentare

  • Hallo,
    Bei dem Henkel dürfte es sich um spät mittelalterliche keramik handeln, verm. 15. Jh. Rottonig, bemalt und mit durchsichtiger Aussenglasur.
    Bei dem anderen Stück könnte auf der rueckseite eine schraube abgebrochen sein, dann wäre es ein moderner Schraubhaken.
    Viel Spaß Uwe 
    GeognostRandomHH
  • Moin Schotte,
    vielen Dank für deine Ansprache. 15. JH hört sich gut an.
    Bei dem "Schraubhaken" bin ich sicher, das deine Vermutung nicht zutrifft:
    1. das Teil ist mit Sicherheit nicht abgebrochen
    2. die Aussage meines Landwirtes über gleich aussehende Funde spricht ebenfalls dagegen.
    Was ich heute noch erfahren habe: auf dem Grundstück waren am Ende des 2. Weltkriegs vorübergehend Flüchtlinge untergebracht. Ist vielleicht ein Hinweis auf die Herkunft.
    viele Grüße
    Ferdinand
       
  • Hallo Zusammen,
    kurzes update zu meinem kleinen "Halter" oder "Schraubhaken":
    ein Landwirt aus der Nachbarschaft hat mich aufgeklärt: diese Teile wurden früher bei der Dachdeckung mit Schieferplatten verwendet.
    viele Grüße
    Ferdinand
    GeognostRandomHH
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.