Zufallsfund Bronze-Figur

Frage mit akzeptierter Antwort
Guten Abend!
Aus Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen - vielleicht kann mir jemand nach fast 30 Jahren bei der Indentifizierung helfen.
Ich habe 1992 oder 1993 eine Holzlieferung erhalten - darunter waren auch Wurzelstücke von Ahornbäumen, die angeblich älter als 300 Jahre waren. Beim zerhacken einer der Wurzeln habe ich mit der Axt auf einen metallischen Gegenstand gestoßen, der komplett von der Wurzel umschlossen war.
Mit Hammer und Meißel habe ich den auf den Fotos erkennbaren Gegenstand aus Bronze "befreit". Länge ca.15cm, Breite ca, 4cm und Höhe 10cm. Ich habe bei dem Holzhändler damals nachgefragt - das Holz könnte aus dem Schlossgarten von Dieburg gestammt haben, eine Nachfrage im dortigen Museum führte aber zu keinem Ergebnis. Die Frisur mit dem Haarband sieht irgendwie "römisch" aus. Das Loch in der Unterseite ist, wie auf dem Bild erkennbar, mit Gips gefüllt. Wäre toll, wenn mir jemand nach so vielen Jahren einen Tipp geben könnte, aus welcher Zeit das stammt und wozu es genutzt wurde!
Danke & Gruß
Lutz Murmann

Beste Antwort

  • #2 Akzeptierte Antwort
    Hallo Barbara, super, vielen lieben Dank - das könnte passen!
    Schöne Osterfeiertage!

Antworten

  • RandomHHRandomHH User
    bearbeitet 31. Mrz #3
    Hallo Lutz,

    die geflügelte Dame wird noch eine Zwillingsschwester gehabt haben. Beide waren dann noch mit einem Gestell verbunden, auf dem im Kamin das Holz lag. Für die Zeitstellung tippe ich auf das 19. Jahrhundert (Historismus).


    LG Barbara
    Post edited by RandomHH on
    Sensekurti
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.