Glasscherbe mit Vogelmotiv

Liebe Archäologen, 

ich habe diese grüne Glasscherbe im Garten gefunden. Sie ist in Richtung der Rückseite gewölbt und hat etwa die Größe einer 5-DM-Münze. Die erkennbaren Umrisse eines fliegenden Vogels habe ich hier in rot nachgezeichnet. Hat jemand eine Idee wann diese Motive "in" waren?

Ich bedanke mich im Voraus für Antworten 

Vg Julian 

Kommentare

  • Hallo Julian,

    deine Scherbe sieht nach Pressglas aus.  Industriell hergestelltes Pressglas gibt es seit Anfang des 19. Jahrhunderts. Aus dem Motiv lässt sich eher keine Zeitstellung ableiten. Weil sie eine Wölbung hat, könnte sie zu einer (Bier-)Flasche gehört haben.

    Da du uns leider den Fundort verschweigst, wäre eine Recherche nach einem möglichen Produzenten und nach einer möglichen Verwendung ein zu weites Feld.

    Zur eigenen Recherche:
    https://pressglas-korrespondenz.de/

    Zum Angucken:
    https://www.pinterest.de/ulifritz/vintage-bottles/


  • Hallo RandomHH,

    vielen Dank für deine Nachricht. Der Fundort ist Rösrath im bergischen Land in meinem Garten. Das Haus gab es schon mindestens seit 1827. Die Wölbung lässt auf einen Radius irgendwo um die 5cm schließen.

    Vg Julian 
  • Ok, Haus und Grund sind dann wohl auch schon seit dieser Zeit in privatem Besitz. Und falls dieses Grundstück nie gewerblich genutzt wurde, kann man wohl von einer zufällig dort gelandeten Scherbe  ausgehen. D. h., die Scherbe gehört zu irgendetwas, das in einem privaten Haushalt vorhanden war.

    Wenn du dir nun die genauen Fundumstände vor Augen führst (wo genau und in welcher Tiefe gefunden), kannst du Überlegungen anstellen, wie lange es da schon gelegen haben kann.

    Pressglas gehört zu Massenprodukten. Das macht eine genaue Bestimmung anhand einer kleinen Scherbe schwer. Aber die Rundung lässt auf ein kleines Fläschchen (oder auf einen weiten Flaschenhals) schließen.

    Ich bin zwar gut im Recherchieren, leider fehlt mir im Moment dafür die Zeit. Wie schwierig solche Recherchen sind und wie sehr ihr Erfolg auch vom Zufall abhängt, kannst du hier sehen (und da gab es immerhin eine ganze Flasche!):
    https://forum.archaeologie-online.de/discussion/4729/sechskant-flasche/p1

    Aber: Eigene Funde selber zu recherchieren, kann sehr befriedigend sein! Deshalb hier meine Vorschläge für Suchgebiete (immer eingegrenzt auf die nähere oder weitere Umgebung!):

    - alte Glashütten/Glasverarbeitung
    - alte Brauereien/Brennereien
    - vielleicht auch alte Apotheken

    Hier schon mal zwei erste Links:

    http://www.koelsch-net.de/koelsch-net/anz/Praegeflaschen_Geschichte.htm

    https://docplayer.org/58406283-Eine-wieder-entdeckte-preisliste-der-rheinischen-glashuetten-ag-ehrenfeld-bei-koeln-von-hartglas-nach-dem-verfahren-a.html

    LG Barbara
  • Hallo Barbara,

    super, danke für die ganzen Infos. Dann mache ich mich auf die Suche. 

    Schönen Sonntag 
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.