Phänotypen(Völker) Afrikas - wie wurde der Homo Sapiens zum Germanen, Chinesen, Inder?

Frage mit Antworten
Guten Tag,

die Forschung geht davon aus, die Stämme Indien(Gelb) China(weiß) Germane(Farbig) habe sich nach der letzten Eiszeit vor 15.000 Jahren mit der Auswanderung des Homo Sapiens(Indianer. Schwarz) nach Südamerika und als phänotypen(Völker) aus den schwarzen entwickelt, und in Indien, China, Germania Kulturen gegründet.

wie wird das wissenschaftlich begründet? 

Mit freundlichen Grüßen 
SenseBücherfresser
«13

Antworten

  • kurtikurti User
    bearbeitet 5. November #2
    ;janniklas 

    Hallo Janniklas,

    was Du oben schreibst ist so ziemlich alles falsch oder vielleicht auch nur unklar und mißverständlich ausgedrückt.  :# 
    Das Thema ist zu umfangreich, um das hier in Kurzform alles darzulegen. 
    Ich würde Dir raten mal mit dieser "Seite bei Wikipedia " anzufangen.
     
    Du kannst Dich dann von Link zu Link schlauer machen !  ;)
     

    Gruß
    Kurti


    SvenHornRandomHHSense
  • Was genau ist daran falsch?
    der Afrikaner ist belegt mehrere millionen Jahre alt. Das steht fest. 
    Was mich interessiert, ist wie sich (angeblich) Inder Chinesen und Germanen aus afrikanern(schwarze Völker) entwickelten - und welche Belege es für diese Theorie gibt. 

    Wenn du oder jemand welche kennt - schieß los! 
  • Das der Afrikaner früher aussah wie ein affengesicht, teile ich ebenfalls nicht - da es sich hierbei nur Reproduktionen (Fantasien) handelt. 
  • Die Wissenschaft führt an, der einzig noch lebende Mensch, wäre der homo sapiens. 
    Homo sapiens ist schwarz, (Indianer) mit hohen wangenknochen. 

    Das implementiert, das alle anderen Völker Afrikas ausgestorben seien, und auch Indien, China und Germania nicht mehr am Leben seien , außer man sagt, diese wären homo sapiens , und damit schwarze- was nicht der Fall ist! Wir sind gelb, weiß, farbig - angeblich Völker des schwarzen Indianers. 

    Und dafür hätte ich gerne mal belege gesehen. 
  • Wieso behaupten Leute 1. alle afrikanischen Völker außer der homo sapiens seien ausgestorben - das ist ersichtlich nicht der Fall, und 2. gelbe weiße und farbige wären schwarze(phänotypen) 

    das ist Quatsch!
  • RandomHHRandomHH User
    bearbeitet 5. November #7
    janniklas schrieb:
    Was mich interessiert, ist wie sich (angeblich) Inder Chinesen und Germanen aus afrikanern(schwarze Völker) entwickelten - und welche Belege es für diese Theorie gibt.
    Hallo Janniklas,

    der Beleg für diese Theorie sind die Ergebnisse des Humangenomprojektes: dass alle Menschen – egal aus welchen Erdteilen – 99,9 Prozent ihres Erbgutes gemeinsam haben. Das menschliche Genom besteht aber aus etwa 3 Milliarden Basenpaaren. Damit ist der variable Anteil am Erbgut (die 0,1 Prozent im Genom) immer noch so groß, dass damit die phänotypischen Variationen (die im Laufe der Evolution entstanden sind) erklärt werden können.

    Hier Links zu einer zweiteiliegen Dokumentation zu deinem Thema:

    https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/die-ersten-menschen-vom-wald-in-die-savanne-100.html

    https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/die-ersten-menschen-aus-afrika-in-die-ganze-welt-100.html

    LG Barbara
    StoneManSense
  • Das ist schonmal interessant. Ich las von 85% Übereinstimmung. 

    Augenscheinlich ist es so, das weitere afrikanische(schwarze) Völker existieren, und auch weitere rassen. 

    Gegenüber dieser Theorie des Menschheitsursprungesaus einem schwarzen volk(homo sapiens) möchte ich die Eigenständigkeit der rassen gelb weiß farbig belegen. 


  • Das ist ja erstmal rassendiskriminierung(rassismuss) zu behaupten Inder Chinesen und Germanen wären Afrikanern nicht ebenbürtig, sondern nur eine Unterarten der schwarzen .
  • Der Mensch ist in seiner Geschichte als Jäger und Sammler schon immer auf dem Planeten umhergewandert.

    trotzdem wird behauptet, es gäbe nur 1 Volk einer rasse und Untervölker hätten sich aus schwarz zu weiß und gelb und farbig entwickelt.

    wann soll denn das gewesen sein?

    man weiss doch garnicht wie alt weiße gelbe und farbige überhaupt sind!

    das versuche ich raus zu finden.
  • Habe nachgelesen. Vor 10.000 Jahren wanderte der Europäer ins heutige Europa ein. 

    Gibt es HortFunde die das belegen? 
    Sense
  • janniklas schrieb:

    Gegenüber dieser Theorie des Menschheitsursprungesaus einem schwarzen volk(homo sapiens) möchte ich die Eigenständigkeit der rassen gelb weiß farbig belegen.
    In dem Sinne, wie du das wohl meinst, gibt es keine Eigenständigkeit von „Rassen“. Wir gehören biologisch/zoologisch zur Rasse „Mensch“ – egal, wo auf der Welt. Es gibt menschliche Phänotypen – eben die unterschiedlichen Ausprägungen im Aussehen, die du als „Rasse“ bezeichnest. In der Zoologie nennt man das „Unterarten“.

    Diese unterschiedlichen Ausprägungen im Aussehen haben sich im Laufe der Evolution entwickelt. Durch Weitergabe bestimmter Merkmale der jeweiligen Eltern in den zu Beginn der Wanderungen kleinen Gruppen. Und selbstverständlich auch durch Anpaasung an Klima, Nahrung etc. Das heißt zum Beispiel für die Inuit im hohen Norden, nur diejenigen, die mit der Kälte, Fisch und Robbenfleisch gut zurecht kamen, haben überlebt und konnten auf Dauer „ihre“ Merkmale weitervererben.

    Vielleicht hast du in der Schule mal etwas von den „Darwinfinken“ gehört. Sie gehören zoologisch zu den Sperlingsvögeln, hatten aber in der Abgeschiedenheit der Galapagos-Inseln (auf die es ihre Vorfahren verschlagen hat), genügend Zeit, sich zu dieser speziellen Unterart zu entwickeln.

    janniklas schrieb:
    Das ist ja erstmal rassendiskriminierung(rassismuss) zu behaupten Inder Chinesen und Germanen wären Afrikanern nicht ebenbürtig, sondern nur eine Unterarten der schwarzen .

    Meine Güte, Janniklas, das hat doch nichts mit "ebenbürtig" oder "Untertan-sein" zu tun! Was hast du da für seltsame Ideen in deinem Kopf?
    Sense
  • janniklas schrieb:
    Habe nachgelesen. Vor 10.000 Jahren wanderte der Europäer ins heutige Europa ein. 

    Gibt es HortFunde die das belegen? 

    Was meinst du mit "Hortfunden"? Gold, Silber und Waffen?
    Vor 10.000 Jahren hat man Silex-Werkzeuge hergestellt und Höhlen sehr künstlerisch bemalt.
  • janniklasjanniklas User
    bearbeitet 5. November #14
    Gut, geht man dem nach, stellt sich die Frage wann schwarze in zb Europa zu farbigen(rote blonde goldene graue Haare etc) geworden sind - nachdem sie hier einwanderten. Als Indianer. Lach.

    wann soll das gewesen sein ? 
    Und wie lange soll das gedauert haben? 

    Ich glaube ihr lasst euch alle verschaukeln. 

    Interessant wäre auch zu wissen, warum schwarze auf einmal bunt wurden und wo die Überreste ihrer Transformation sind. Oder ging dass von schwarz + schwarz zu bunt? Lach. Neuerdings genähten schwarze keine schwarzen mehr sondern zwischendurch gelbe, weiße und ganz schrill - bunte. 

    Ja klar ! 

    Ich frage mal die ethnobiologen ob das möglich ist oder ob ich das Rätsel schon gelöst habe. 
    Sense
  • Ich meinte Afrikaner die einwanderten. 

    Und viele skelette die das belegen. 
  • kurtikurti User
    bearbeitet 5. November #16
    ;janniklas 

    Hallo Janiklas,

    Du schreibst doch lauter wirres Zeug durcheinander !  :s
    Da weiß man doch gar nicht wo man  anfangen und auf was man eingehen soll !  :#
    Du zweifelst alles an, aber stellst selbst Behauptungen ohne jeglichen Beleg auf.
    Nur mal ein Beispiel:
    Habe nachgelesen. Vor 10.000 Jahren wanderte der Europäer ins heutige Europa ein.
     
    Gibt es HortFunde die das belegen? 
    Wie können "Europäer" nach "Europa" einwandern ?
    Der sicherlich noch "schwarze" Homo sapiens wanderte vor ca.40.000 Jahren über die Levante ein.
    Vorher gab es wahrscheinlich aber schon mal eine Einwanderung.

    https://www.br.de/nachrichten/wissen/homo-sapiens-kam-viel-frueher-in-europa,RW0gKpg

    Davor gab es aber schon den Homo erektus (Heidelberg-Mensch) und den Neandertaler. Letzterer hat uns wahrscheinlich die helle Haut und blonde Haare vererbt.
    Von wegen arische Herrenrasse !  :p

    Man weiß schon vieles, aber dennoch gibt es immer wieder neue Erkenntnisse. Siehe z.Bsp. die Einwanderung vor mindestens 30.000 Jahren in Südamerika usw.usf. 

    Lies doch einfach mal was die Wissenschaftler bisher dazu erforscht haben und wie sie es belegen !

    Gruß
    Kurti
    Post edited by kurti on
    RandomHH
  • janniklasjanniklas User
    bearbeitet 5. November #17
    Ich lese, und möchte diskutieren. 
    Dazu gehört es, Wissen zu teilen. 
  • janniklas schrieb:

    Ich glaube ihr lasst euch alle verschaukeln.
    Und ich glaube inzwischen, du sitzt auf einem Schaukelpferd in deinem alten Kinderzimmer und hast ein ordentliche Portion "Emma" eingepfiffen.
    janniklas schrieb:
    Ich lese, und möchte diskutieren. 
    Du liest nicht, zumindest nicht unsere Beiträge. Denn deine wesentlichen (verständlich formulierten) Fragen wurden eindeutig beantwortet. Von einer Diskussion mit uns bist du weit entfernt (siehe Schaukelpferd und "Emma").
  • Hier wird kein Beleg genannt dass schwarz+schwarz gelb weiß bunt ergeben hat. Nur dass die Menschheit eine Spezies mit überwiegend gleichem genetischen Aufbau ist. 

    Fantasier ruhig weiter

    RandomHHSense
  • kurtikurti User
    bearbeitet 5. November #20
    ;RandomHH

    ;janniklas


    Janniklas liest nicht nur unsere Beiträge nicht, sondern auch die Links nicht, denn ansonsten könnte er nicht soviel Unsinn verzapfen !  :#

    Hier wird kein Beleg genannt dass schwarz+schwarz gelb weiß bunt ergeben hat. Nur dass die Menschheit eine Spezies mit überwiegend gleichem genetischen Aufbau ist. 
    Wenn Du wirklich nachlesen würdest, dann wüßtest Du, dass man Haut-und Haarfarben auch über Gene feststellen kann.
    https://www.wissenschaft.de/gesundheit-medizin/der-genetik-der-hautfarbe-auf-der-spur/

    https://www.spektrum.de/news/woher-die-helle-haut-kommt/1298938

    Die Begründung, warum sich das Gen veränderte, kann man dann nur rückschließen. Mit Phantasie hat das aber wenig zu tun ! 
    Das kannst Du aber alles nachlesen ! 

    Gruß
    Kurti

    Sense
  • Wo kann ich nachlesen wie sich schwarze Gene zu gelb weiß bunt veränderten? 

    Die Frage stellte ich bereits in einem Biologie Forum. Antwort wird abgewartet. 
  • RandomHHRandomHH User
    bearbeitet 5. November #22
    janniklas schrieb:
    Hier wird kein Beleg genannt dass schwarz+schwarz gelb weiß bunt ergeben hat. Nur dass die Menschheit eine Spezies mit überwiegend gleichem genetischen Aufbau ist. 

    Fantasier ruhig weiter
    Der Beleg ist das Ergebnis des Humangenomprojektes! Wie daraus "bunt" werden konnte, habe ich dir erklärt!

    "Fantasier ruhig weiter" Bei so viel dummdreister Frechheit platzt mir jetzt wirklich der Kragen! Und ich vergebe das erste Mal einen Daumen nach unten!
  • ;RandomHH 

    Hallo Barbara,

    dafür ist Dein Daumen viel zu schade !  :D
    Da heben wir doch lieber das Glas und spülen den Frust herunter !   

    Gruß
    Kurti
  • janniklasjanniklas User
    bearbeitet 5. November #24
    Wie nennt man denn germanen(bunt) wenn schwarze(Indianer) homo (sapiens) heißen? 

    Cro(Magnon)?

    Homo sapiens nennt man die wohl kaum weil die sind nicht schwarz!
    Sense

  • Recht hast du. Ich genehmige mir gerade ein Schöppchen Feierabendwein mehr als sonst. Denn dem noch immer präsenten Rest meiner pädagogischen Ambitionen sträubten sich nämlich die Nackenhaare. :#
    Sense
  • kurtikurti User
    bearbeitet 5. November #26
    ;RandomHH

    Hallo Barbara,

    nach dem dritten oder vierten Schöppchen fragt Janniklas bestimmt, warum es "blaue" Homosapiensinnen  gibt und wie die Wissenschaft das begründet  !   :D

    Gruß und  Prost

    Kurti
    RandomHH
  • RandomHHRandomHH User
    bearbeitet 5. November #27
    janniklas schrieb:
    Wie nennt man denn germanen(bunt) wenn schwarze(Indianer) homo (sapiens) heißen? 

    Cro(Magnon)?

    Homo sapiens nennt man die wohl kaum weil die sind nicht schwarz!
    Mein letzter Rest pädagogisches Engagement und Geduld:

    Mit "Germanen" bezeichnet man verschiedene Gruppen von Stämmen in Mitteleuropa (und auch im Süden Skandinaviens). Die Verbindung besteht über die Sprache, nicht über die Hautfarbe. 

    "Homo Sapiens" bezeichnet eher die Anatomie eines menschlichen Phänotypes.

    "Cro-Magnon-Mensch" ist eine in Europa gebräuchlich gewesene Bezeichnung für den Homo Sapiens, der in Europa lebte. Vergeben nach dem Fundort.

    Und: Wieso bezeichnest du eigentlich schwarze Menschen als "Indianer"?!?

  • Das ist Quatsch. Germane ist der Begriff für 1 Stamm mit 4 Gruppen rot- blond- Gold- grauhaar welche durch Fortpflanzung und phänotypenkristalisationVölker erschufen. 

    Ich bezeichne schwarze als Indianer weil homo sapiens Indianer heißen, da wo sie heute leben, in Südamerika. 

    Die farbige Menschenmasse hat auch wie die gelbe und weiße keinen eigenständigen Namen sondern wird als Volk mit Völkern für Schwarze gehalten. 

    Das ist der objektiven Realität nach schwachsinnig und diskriminierend!
  • Wieso fühle ich mich hier an den Tread mit den Pyramiden, Pi und Doppelelle erinnert.... 🥴
    RandomHHSense
  • Lieber Janniklas,

    janniklas schrieb:
    Das ist Quatsch. Germane ist der Begriff für 1 Stamm mit 4 Gruppen rot- blond- Gold- grauhaar welche durch Fortpflanzung und phänotypenkristalisationVölker erschufen.
    "Quatsch"?!???
    Wenn du meinst, alles besser zu wissen, dann musst du eigentlich auch nichts fragen!

    "Germanen": Die Herkunft dieses Wortes ist nicht eindeutig geklärt. In der Antike wurden damit aber bestimmte Stämme neben den Kelten und Skythen bezeichnet.

    janniklas schrieb:
    Ich bezeichne schwarze als Indianer weil homo sapiens Indianer heißen, da wo sie heute leben, in Südamerika.
    "Homo Sapiens": Das ist Latein und heiß übersetzt "verstehender/vernünftiger Mensch".

    janniklas schrieb:
    Die farbige Menschenmasse hat auch wie die gelbe und weiße keinen eigenständigen Namen sondern wird als Volk mit Völkern für Schwarze gehalten.

    Das ist der objektiven Realität nach schwachsinnig und diskriminierend!
    Ich weiß nicht, auf welchen Social-Media-Plattformen du unterwegs bist oder wo du das sonst aufgeschnappt hast. Aber alle Menschen dunklerer Hautfarbe als "Schwarze" zu bezeichnen, ist nur in einem sehr beschränkten politischen Milieu gebräuchlich – und in der Tat diskriminierend, weil abwertend gemeint. Mit Wissenschaft hat das NICHTS zu tun.


  • Niger ist Latein und bedeutet schwarz. 
    Menschen nach ihrer Hautfarbe zu benennen kann nicht abwertend sein weil dies der objektiven Realität entspricht. 
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.