Noch ein Fund im Wald

Moin,

ich habe im Harz im Wald beim Hundespaziergang am Wegesrand einen Stein gefunden (ca. 13 cm lang), der für mein Laienauge nach einer Steinaxt aussieht. Ich bin kein Hobbyarchäologe und möchte es vermutlich auch nicht werden. Vielleich könnt ihr mir trotzdem eure Expertenmeinung dazu schreiben. Ist das Teil vielleicht nur zufällig entstanden oder doch ein archäologischer Fund?

Gruß an alle in der Hoffnung auf erhellende Antworten
Oli aus Hamburg




Getaggt:

Kommentare

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin,

    kannst Du den Stein mit einem einfachen Eisennagel oder Spitze vom Taschenmesser ritzen?

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Hallo Jürgen,

    interessante Frage ... nein das kann ich nicht, dann schleift der Nagel ab und hinterlässt einen Strich den ich wegwischen kann.
    Der Stein ist übrigens aus dem gleichen Material wie die in der Gegend natürlich vorkommenden Felsen.

    Gruß Oli

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin,

    @ Oli,

    allein das Gestein zu bestimmen bereitet mir Schwierigkeiten.

    Es sieht auf einigen Fotos wie Schiefer aus, aber dann solltest Du es mit einem Nage ritzen können.

    "Kieselschiefer" ist der falsche aber gebräuchliche Begriff für Radiolarit / Lydit, sieht ähnlich aus und
    ist sehr viel härter.

    Mache doch noch ein paar Fotos mit einem grauen oder weißem strukturlosen Hintergrund
    und ausreichend Licht.
    Vermeide starkes Licht und direkte Sonne - keinen Blitz verwenden.

    An dem Fundstück sehe ich keine eindeutigen Bearbeitungsmerkmale.

    Gruß

    Jürgen

    PS schau einmal was die Natur so leisten kann. Alles völlig unbearbeitete Naturprodukte.


    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Hallo Jürgen,

    ich denke auch es ist irgendeine Art Schiefer.
    Hier noch ein paar Fotos.
    Der Stein sieht mir viel zu "rund" aus, da diese Art Gestein (in der Umgebung des Fundortes liegt sehr viel davon rum) auf natürliche Weise immer "quaderförmig" bricht. Er lag nicht in der Nähe eines Baches, wo Rundungen an Steinen natürlich häufig vorkommen.

    Gruß Oli ...


  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin Oli,

    das "viel zu rund" aussehen, ist grundsätzlich kein Ausschlusskriterium für ein Naturprodukt.

    Aufgrund Deiner neuen Bilder kann ich allerdings ein Artefakt auch nicht mehr ausschließen.

    Ich empfehle, dass Du an Deinem Wohnort Kontakt zum Archäologischen Landesamt aufnimmst, damit
    ein Archäologe sich Deinen Fund einmal ansieht?

    Oder Du sendest ein paar Fotos nach Sachsen-Anhalt.

    Falls Du keinen geeigneten Ansprechpartner findest, könnte ich Dir ggf. helfen.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Hallo Jürgen,

    Ok, werde ich mal versuchen.
    Vielen Dank für die Hilfe !

    Gruß Oli ...
  • Hey Oli,
    echt ein interessanter Fund! Der Stein sieht total gemacht aus, um ihn noch etwas zu schleifen. Da kannst du bestimmt ein super Ergebnis erzielen! Ich mache das am liebsten mit einem Multischleifer, den kannst du auch für andere Sachen verwenden.

    Liebe Grüße,
    findmarie
  • findmarie schrieb:
    Hey Oli,
    echt ein interessanter Fund! Der Stein sieht total gemacht aus, um ihn noch etwas zu schleifen. Da kannst du bestimmt ein super Ergebnis erzielen! Ich mache das am liebsten mit einem Multischleifer, den kannst du auch für andere Sachen verwenden.

    Liebe Grüße,
    findmarie


    Aber erst, nachdem das Amt gesagt hat, dass es nichts ist!

    Ansonsten ist es ein wirklich dummer Vorschlag, wenn ein mögliche Artefakt,

     wegen einem "Tipp" versaut und wertlos wird!

    StoneMankurtiRandomHHStefanBloom
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.