Einsatz von Grafikdesigner/Kommunikationsdesigner im Ausgrabungs-/Archäologiebereich

Frage mit Antworten
Hallo Leute,

ich möchte euch gerne fragen ob ihr von irgendwelchen Schnittstellen des Ausgrabungs-/Archölogiebereichs und des Arbeitsbereiches eines Grafikdesigners/Kommunikationsdesigners wisst! Ich habe Kommunikationsdesign studiert, arbeite seit 2 Jahren in dem Bereich, interessiere mich aber schon gefühlt seit meiner Kindheit für Kulturgeschichte, Naturwissenschaften, Architektur, Ethnologie... deshalb meine Frage, ob es nicht die Möglichkeit einer Schnittstelle beider Bereiche gibt!

Grüße

Halfdan

Antworten

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 8. July #2
    Moin,

    vielleicht bekommst Du hier Anregungen.




    Stelle Deine Frage Henryk, der ist sehr nett.

    Gruß

    Jürgen




    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Hallo Jürgen,

    erst einmal danke für deine Antwort! Mit der Erstellung von 3D-Modellen kenn ich mich nicht aus, ist aber definitiv eine Anregung, da ich den Bereich im Zusammenhang mit Ausgrabungen/Archäologie gar nicht auf dem Schirm hatte! Ich mache mir da eben gerade Gedanken, da ich z. B. auch weiß, dass es Grafikagenturen gibt die mit Ausgrabungen an sich nicht viel am Hut haben, aber im Bereich der Szenografie Ausstellungen gestalten/inszenieren, was zumindest die Thematik streift!

    Grüße

    Patrick
  • @Halfdan
    Ich denke, du kannst dich da selber umschauen und überlegen, wie du dich mit deinem Wissen/ Können gut einsetzen könntest. Du kannst selbst an die entsprechenden Institutionen rangehen und dich bewerben. Evtl. gibt es beim genaueren Recherchieren auch offene Stellen aber auch mit gut vorbereitetem Portfolio, Konzept und einem Motivationsschreiben kannst du dich initiativ bewerben und ich bin mir sicher, dass sich da eine oder andere Tür für dich öffnen würde!
    StoneMan
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin,

    @ Erdano,

    die von Patrick angesprochene Kombination der genannten Arbeitsbereiche ist ja nicht überall präsent.
    Bis dato war mir das kaum geläufig.

    Es ist dem Zufall zuzuschreiben, dass ich da oben ein paar Links einfügen konnte; im letzten Jahr
    lernte ich Henryk Furs (https://sketchfab.com/funix/models) kennen.

    Dass Kid_Halfdan selber schauen und schreiben muss ist klar, aber wenn Du entsprechende
    Institutionen kennst, wäre es doch nett wenn Du ihn unterstützt.

    Gezielt recherchiern kann man nur, wenn man weiß was man suchen muss.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.


  • Hallo Erdano,

    danke Dir für deine Antwort! :) Ja da könntest Du Recht haben! Es gibt in meinem aktuellen Wohnort einige private Grabungsfirmen, wobei ich von einer Firma weiß, dass diese auch Leute sucht die nicht zwingend die ultimative Erfahrung im Grabungsbereich haben müssen, und eben insofern eingesetzt werden, da sie auch andere relevante Skills wie das Zeichnen von Fundstücken mit sich bringen können!

    Grüße

    Patrick
    StoneMan
  • @Kid_Halfdan

    Hallo Patrick, 

    es ist schön zu lesen, dass du schon auf ein Paar Ideen gekommen bist! Ich drücke dir doll den Daumen und wünsche ganz viel Glück! Es klappt sicherlich, bloß nicht aufgeben ;)

  • ...übrigens, Patrick, solltest du dich freiberuflich betätigen, was in dem Bereich sich gut anbieten lässt, hast du hierviele gute Tipps: https://www.erfolg-als-freiberufler.de/existenzgruender-in-einem-freien-beruf/ sehr vieles, was du im Berufsleben so alles brauchst ;) Viel Erfolg! 

  • Hallo Erdano,

    danke dir, ich denke auch dass ich da auf jeden Fall etwas finden werden; auch wenn das eben seine Zeit braucht! ;-) Über Selbstständigkeit habe ich natürlich auch schon gedacht, aber momentan tendiere ich schon eher zu einer Festanstellung!

    Grüße

    Patrick
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.