Ist das ein Fossil?

Frage mit Antworten
Hallo,
hab den Stein in meinem Garten gefunden als ich Löcher für Zaunpfähle gegraben habe. Der bereich ist auf einem Felsen der nur von einer dünnen Schicht Mutterboden bedeckt ist. Habe da auch schon andere Sachen gefunden wie z.B. versteinerte Muscheln. Bei dem Teil bin ich aber unsicher was es sein soll und ob es überhaupt was ist.

Das Loch in dem Stein ist sehr gerade  und hat einen Durchmesser von ca 8mm, tiefe ca 21mm.  In der Wand des Lochs ist ein gleichmäßiges Muster zu erkennen.  Was auch auffällt ist das am Boden vom Loch der Stein sehr porig ist im Unterschied vom Rest des Steins der sonst nicht von Poren durchsetzt ist.
Der Stein ist in 3 Teile gebrochen und es scheinen noch stücke zu fehlen, die konnte ich aber leider nicht auffinden.

Der Fundort liegt in Dieringhausen (Gummersbach in NRW)

Bin gespannt.

mfg
F. Kleber



Antworten

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 9. April #2
    Moin,

    leider zeigen die Fotos die wichtigsten Stellen nicht sehr deutlich.

    Es könnte fossil sein.

    Schaue Dir bei mir oben links das Fragment eines Seelilien-Stielgliedes an und vergleiche. Bei Dir wäre es dann der Abruck des Stieles, das Stielglied selber ist absent.

    Der braune Stein, auf dem die Stielglieder liegen, könnte ein ähnlicher sein wie Dein Fundstück, auf diesem befinden sich radiale Abdrücke der Bruchfächen.


    Gruß

    Jürgen


    PS aber was hat das mit Archäologie zu tun? Für Fossilien sind Paläontologen zuständig.
    Szkutnik

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • StoneMan schrieb:


    PS aber was hat das mit Archäologie zu tun? Für Fossilien sind Paläontologen zuständig.
    @StoneMan und  @Spike4u

    Ich glaube, die vollständige Frage lautet: Ist das ein Fossil? Wenn nicht, ist das ein Artefakt?

    Bei dem ersten Foto in meiner Zusammenstellung könnte man auch eine Kernbohrung vermuten.



    loch.jpg 149.1K
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 10. April #4
    Moin,

    @ RandomHH,

    zugegeben, ich mache auch nur "Bildchenbestimmung" da das nicht mein Hauptgebiet ist - wenngleich ich Fossilien noch vor "meiner Steinzeit" gesucht habe.

    1. Zitat / Quelle:
    Im Oberbergischen Land östlich von Köln *1), im Gebiet der Städte Wiehl und Lindlar, stehen mächtige mitteldevonische Sandsteine an...
    ...
    Interessant an diesen Sandsteinen sind nicht nur die oft massenhaft enthaltenen Fossilien - leider sind es ganz überwiegend nur Seelilienstielglieder...
    Zitat Ende

    *1) Anmerkung StoneMan: Gummerbach liegt östlich Köln.

    Seelilienstielglieder aus dem Devon.
    Alles was da Kreisrund ist sind Stielglieder von Seelilien. Wenn der Stiel zerfällt, dann bilden diese Elemente oft einen großen Teil des Gesteins.
    Zitat Ende

    Bitte den Thread lesen.

    @ RandomHH,

    entscheide selber, ob Du an Deiner These "Kernbohrung" festhalten möchtest.

    Mein Steinzeit-Bauch sagt, blödes Gestein für eine steinzeitliche Axt.

    @ll bleibt gesund.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Nein, ich halte an nichts fest, weil ich mich nicht festgelegt hatte.
    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass @Spike4u vielleicht auf die Idee einer möglichen Kernbohrung hätte kommen können.
    ;)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.