Glasierte Keramikscherbe

Frage mit akzeptierter Antwort
Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand diesen Scherbenfund am Rande eines Ackers in Brigachtal im Schwarzwald zeitlich einordnen könnte. Einerseits ist in etwa 500m Entfernung ein römischer Gutshof aus dem 1.JH nachgewiesen, andererseits gab es an der Fundstelle auch noch alten Ziegelbruch und ein blaues Glasfragment vermutlich aus neuerer Zeit.

Beste Antwort

  • #2 Akzeptierte Antwort
    Hallo,
    ich werde hier mal die Website http://furnologia.de/ in den Raum.

    Vielleicht findest du dort was oder kannst den Betreiber kontaktieren. 

    Gruß, 
    Matthias 
    RandomHH

Antworten

  • Hallo virri, mir erscheint das wie ein Bruchstück einer Ofenkachel. Über die Zeit mag ich nichts raten. Hab schon Öfen aus dem 17.Jhd.gesehen, die ähnliche Verzierungen hatten, aber natürlich wurde auch im Historismus so etwas wieder aufgenommen. Ich tippe eher auf jünger. Sicher gibt es Experten, die das anhand des Scherbens bestimmen können.
  • Hallo Virri,

    diese Art grün glasierte Ofenkacheln kommen seit dem späteren 16. Jahrhundert vor.
    Es wurden damit prunkvolle und repräsentative Öfen von teils immenser Größe geschmückt.
    Innerhalb des durch die gepunktete Reihe begrenzten Radius befand sich sicherlich ein Portrait oder ähnliches ...
    Ich würde die Kachel irgendwie ins beginnende 17. Jahrhundert schieben wollen, wobei hier auch große Spielräume offen sind und das Stück auch jünger sein könnte...

    Gruß
    Irminfried
    Luci21
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.