Wer kann mir was über diesen Gegenstand sagen.

Ein freundliches Hallo in dieses Forum,

da ich neu hier bin, möchte ich mich kurz vorstellen.
Ich heiße Eyk bin 45 Jahre und komme aus dem schönen Niedersachen.
Vor einen guten Jahr habe ich das Sondeln für mich als Hobby entdeckt und hatte bis Gestern nicht wirklich was spannendes gefunden, bis ich plötzlich dieses gute Signal auf meinen Detektor bekommen hatte.
Der Fund lag ca. 40 cm im Erdreich in der Nähe von der Lachte. Die Lachte ist ein Nebenfluss der Aller in Niedersachsen.
Für mich sieht der Fund aus wie der Rest von einer Gabel oder einem Löffel, aber viel spannender finde ich die Prägung auf dem Stiel.
Für mich stellt sich jetzt die spannende Frage, was es mit der Prägung auf sich hat und was ich mit dem Fundstück machen soll.
Da alles für mich neu ist, denke ich mal das ihr mir weiterhelfen könnt.




Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß
Eyk


Kommentare

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 11. October #2
    Ein freundliches Moin zurück,

    schön, dass sich jemand hier vorstellt, ehe er mit der Haustüre (Fragen) ins Haus fällt.

    Leider schützt das nicht automatisch vor nützlichen Tipps, denn das Sondeln in Niedersachsen
    ist seit der Novellierung des Niedersächsischen Denkmalschutzgesetz 2011 nach §12 NDSchG mit technischen Hilfsmitteln genehmigungspflichtig.

    Daher sollte man sich vorher darüber informieren, wenn man mit der Sonde loszieht. Selbst zertifizierte Sondengänger dürfen nicht 40 cm tief graben.


    Zu Deinem Besteck-Fragment kann ich Dir leider nichts beitragen, Neuzeitarchäologie ist nicht mein Fach.

    Gruß

    Jürgen

    PS ich bin kein Sondengänger, weiß das aber dennoch ;-)
    a.brunnSvenHornIrminfriedLuci21

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Moin Jürgen,

    danke für deine hilfreichen Links, mir war schon bewusst, das ich nicht überall buddeln darf, deshalb war ich immer auf privaten Gelände, Acker und Wäldchen unterwegs.
    Habe mir deshalb auch nie so eine Platte gemacht.

    Sollte das schon alles nicht erlaubt sein, dann muss ich mir was einfallen, bzw. mich fortbilden .

    Vielen Dank erstmal. 

    Gruß Eyk 
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 11. October #4
    Moin Eyk,

    leider ist es so kompliziert wie notwendig, denn auch auf privatem Gelände darf man nicht einfach sondeln und der Wald ist ein absolutes No-go-Area, denn dort finden die Archäologen "ungestörten" Boden vor und genau das ist für die Wissenschaft wertvoll.

    Du musst Dein Hobby ja nicht aufgeben. Auch in NI gibt es eine gute Zusammenarbeit seitens der Archäologie mit Sondengänger. Nimm doch einfach Kontakt auf. Wenn Du nicht zurecht kommst, frag nach, hier wird Dir geholfen ;-)

    Gruß

    Jürgen

    a.brunnIrminfried

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • kurtikurti User
    bearbeitet 11. October #5
    ;Backe

    Hallo Eyk,

    Du solltest Dir jedenfalls das Gesetz gut durchlesen und beherzigen. Tipps, wie Du legal weiter machen kannst hat Jürgen Dir ja schon gegeben.

    Der Engel ist ein sogen. Zinn-Engel. Hier mit Schwert und Waage.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zinnmarke

    Was die Buchstaben W und E bedeuten mußt Du selbst recherchieren.

    Gruß
    Kurti
    Irminfried
  • Moin Jürgen und Kurti,

    vielen Dank für die hilfreichen Antworten werde sie natürlich beherzigen, man will ja nichts zerstören von dem man nichts weiß. 
    Werde mich mal dahinterklemmen um so einen Kurs zu besuchen.
    Es ist natürlich ein schönes und spannendes Hobby wobei ich astrein von der Arbeit abspannen kann.

    Danke nochmal und allen ein schönes Wochenende.

    Gruß 
    Eyk





    kurtiStoneMana.brunnSvenHornIrminfriedLuci21
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.