Steinplatte mit Eisenring im Garten

Frage mit Antworten
Hallo, 
Eigentlich wollten wir nur einen Teil des Gartens umgraben und sind dann auf diese Steinplatte gestoßen. Sie sieht wie ein Deckel aus, liegt wohl auf einer Öffnung, die bis weiter in den Boden von einer Steinwand umgeben ist. Die Steinplatte ist sehr schwer und kann kaum angehoben werden.
Weiß jemand was das sein kann?
Bin für Infos sehr dankbar!
Viele Grüße 
Tricia

Antworten

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin,

    wie schwer ist schwer? Wie ist die Seitenlänge von der "Platte"?

    Sieht aus wie ein Betonsockel für einen Eisenpahl (Zaun- Wäschepahl).
    Da ist doch in der Mitte ein durchgetrenntes Rohr zu sehen oder?

    Gruß

    Jürgen
    Tricia

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Hallo Jürgen,

    Also ich vermute, dass es eine Platte ist,aber der Hinweis auf den Betonsockel klingt eigentlich auch ganz gut.

    Man kann den oberen Teil, also die "Platte" nicht anheben(also sehr sehr schwer oder vielleicht auch einfach fest...). Die Größe ist 40x40 cm.

    Ob das in der Mitte ein durchgetrenntes Rohr ist, kann ich nicht so wirklich sagen. 

    Ich schicke mal noch ein paar mehr Fotos zum evtl besser erkennen .

    Vielen Dank für die Hilfe!

    Grüße 
    Tricia
  • Das sieht in den neuen Fotos schon nach einem in Schichten gegossenen Betonfundament für irgendeinen in die einbetonierte Hülse einzusetzenden Pfahl aus. Wenn auch sehr „unegal“, als hätte das Loch keine senkrechten Wände gehabt. Wie da gearbeitet wurde, kann ich mir deshalb nicht so recht vorstellen.

    Für einen Wäschepfahl ist das aber schon ein sehr großer Sockel. Unsere messen etwa 20 x 20 cm. Eine Wäschespinne mit mehr „Ausladung“ käme vielleicht schon in Frage.

    Ich würde mir an eurer Stelle über die Historie des Grundstücks Gedanken machen: Wer hat es vor euch bewirtschaftet  – und wie?
    Tricia
  • Das Einzige, was wir wissen ist, dass das Haus 1938 gebaut wurde und einem Arzt gehörte...
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 10. June #6
    Tricia schrieb:
    Hallo Jürgen,

    ...Betonsockel klingt eigentlich auch ganz gut.

    Man kann den oberen Teil, also die "Platte" nicht anheben(also sehr sehr schwer oder vielleicht auch einfach fest...). Die Größe ist 40x40 cm.

    Ob das in der Mitte ein durchgetrenntes Rohr ist, kann ich nicht so wirklich sagen.
    Moin,

    sicher kann ich ja auch nicht sein.
    Unter der "Platte" sieht es jedenfalls nach Gestein / Magerbeton aus.

    Es sieht so aus als wenn ein großes Loch gebuddelt wurde und dann ein Holzrahmen als Abschluss darauf gelegt wurde. In das Loch wurde Magerbeton gegossen und der Rahmen formte den Abschluss, die "Platte".

    Wenn Du einen Magneten hast, kannst Du prüfen ob ich mit meiner Vermutung Eisenrohr richtig liege. Das Rohr schätze ich auf 40 - 60 mm Außendurchmesser (?).

    Hausbau 1938 passt gut für solche Arbeiten wie Zaun- Wäschepfahl o.ä. Ich selber habe vor einiger Zeit so einen Trumm ausgegraben.

    Gruß

    Jürgen

    Tricia

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Hi,
    Vielen Dank für die vielen Infos! Das hilft mir sehr!
    Wie hast Du diesen Klotz denn rausbekommen? Der ist doch wahnsinnig schwer...
    Grüße
    Tricia
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin,

    bei mir war er nicht ganz so groß, etwa 35 cm Ø. Mit Spitzhake und 2-Meter-Brechstange, das war nicht einfach. Fortgetragen habe ich den nicht allein.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.