Wer weiß, was was ist?

Dieses Teil habe ich vor einigen Jahren auf eine Wiese/Busch gefunden.
Ca. 5cm Kantenlänge, ca 3 Ch Höhe. Metall. Besteht aus zwei Teilen. Wie eine Dose. Kein Vollmaterial. Leicht.
Munition, Werkzeug oder was von einem Landwirtschaftlichen Gerät?
Reflector72

Kommentare

  • Das Teil wiegt 70 Gramm.
  • Hallo Zottel

    Kannst Du die ungefähre Gegend angeben?
    Weitere Bilder wären von Vorteil.... 

    Gruß Irminfried 
    Reflector72
  • Freiburg, am Schönberg
    Reflector72
  • Hallo Zottel 

    Nimm's bitte nicht übel. 
    Aber bitte andere Bilder.
    Du schreibst über zwei Teile, dann wären Bilder beider Dingers vorteilhaft. 
    Bitte auch die Innenseite beider Teile.
    Und versuche bitte mit Tageslicht ohne Blitz zu photografieren.....

    Gruß Irminfried 
  • zottelzottel User
    bearbeitet 5. May #6
    Das ist nur ein Gegenstand. Ich habe ihn bisher nicht gewaltsam geöffnet. Ich denke, dabei müsste ich das Teil beschädigen. Ich mach mal Bilder bei gutem Licht...
  • kurtikurti User
    bearbeitet 6. May #7
    ;Irminfried

    Der flache Boden ist offensichtlich über eine Falznaht mit dem Oberteil verbunden. Vielleicht ist es ja auch eine kleine Belechdose die am Deckelfalz korrediert ist.

    https://picclick.de/Klein-Metall-Aufbewahrungsschachtel-Metalldose-Silber-Aufbewahrungs-Etui-223155443476.html#&gid=1&pid=1

    Gruß
    Kurti

  • klar, die Form ist aber eben seltsam... fast wie ein Schnupftabakdöschen...

    Gruß
    Irminfried


  • Das Teil erinnert mich an die Gehäuse von Reiseweckern. Die gab es auch in sehr klein und mit Gehäusen nur aus Kunststoff.
  • RandomHHRandomHH User
    bearbeitet 6. May #10
    Zur Unterstützung meiner Hypothese ein Foto eines Reiseweckers mit Kunststoffgehäuse. Die Randform des Deckels und des Unterteils deckt sich mit dem Fundobjekt.

    Bestätigung gäbe es nur, wenn das Material des Fundobjektes identifiziert werden könnte, und wenn sich im geöffneten Zustand (könnte man vorsichtig mit einer Rasierklinge oder einem Skalpell versuchen) ein Scharnier zeigen würde.
  • ;RandomHH
    ;Irminfried

    Jedenfalls die Richtung stimmt und ich denke zottel  sollte versuchen das Ding zu öffnen. Mehr, als dass die Uhr wieder anfängt zu ticken, kann ja nicht passieren !  :D 

    Gruß
    Kurti
  • Ich denke auch, dass ein Versuch, das Teil zu öffnen, keinen ernstzunehmenden Schaden anrichten wird. Denn es scheint mir wirklich eher neuzeitlich zu sein.
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin,

    bevor ich zur Zerstörung animiere warte ich auf bessere Fotos.

    Am besten die Schmal- und Breitseite sowie Drauf- und Untersicht in  90°-Ansicht, damit man sich ein annäherndes 3D-Bild vorstellen kann.
    Ich glaube nämlich, dass die "Form" überrascht.

    Bis dahin lasse ich das "Hund-Katze-Maus-Spiel" besser bleiben.

    Gruß Jürgen
    Irminfried

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Sieht auch nicht unbedingt aus, dass es einfach zu öffnen gewesen war. Wäre es ein Döschen, könnte man die Unterseite nur sehr schlecht greifen, um es zu öffnen....
    Eher, einmal zu, immer zu.....
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 7. May #16
    Moin,

    die Bilder sind schon eine Hilfe.

    Sie unterstützen meine erste Vermutung.

    Gruß

    Jürgen

    Nachtrag
    Danke für den Hinweis Kurti.
    Somit ziehe ich meine erste Vermutung zurück. Ich hatte die Maße außer Acht gelassen - Sorry.

    PS
    AugenSucher wie ich lesen kaum - daher rate ich, stets zusätzlich zum Text einen Maßstab/Lineal/Centmünze zum Objekt zu legen B)

    Post edited by StoneMan on

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • "Wäre es ein Döschen, könnte man die Unterseite nur sehr schlecht greifen, um es zu öffnen...."

    Ich denke jetzt aber doch an ein Blechdöschen. Da gab es schon auch ungewöhnliche Formen über die Standard-Pastillenbox hinaus. Du hast ja selbst geschrieben, dass das Fundstück aus zwei Teilen besteht. Die zerfressene Kante des Deckels meine ich in einem deiner neuen Fotos identifizieren zu können.

    Der Deckel könnte über eine ausgeformte „Auflage“ hinaus zugedrückt sein. Ich habe mal eine alte Alu-Brotdose gekauft (ähnlich wie oben rechts), bei der das so war. War kaum wieder zu öffnen. Und wie leicht das möglich ist, kann das Bild unten rechts illustrieren.


  • ;StoneMan 

    Hallo Jürgen,

    wenn man sich Bild 4 anschaut, dann  sieht das nicht nach Tintenlöscher aus und ist dafür auch etwas zu niedlich  mit ca. 5cm Kantenlänge, ca 3 Ch Höhe. 

    ;RandomHH

    Ich denke auch, dass es ein Pillendöschen oder ähnliches war. Das Öffnen ist dabei immer ein Problem. Das ging immer nur mit schmerzenden Fingernägeln.  :D 

    Ansonsten fällt mir nur noch ein kleiner, geschlossener Schwimmer ein, der um den Mittelsteg in einer Schelle befestigt war, Die waren aber aus Messing - oder Kupferblech. Es könnte noch ehemals vernickeltes Blech sein.

    ;zottel

    Kannst Du nicht feststellen, ob das Ding mit einer Falzung fest verschlossen oder nur zusammengesteckt ist. Kannst Du am Klang feststellen ob es hohl und unverfüllt ist ?

    Erinnert mich an die Quizshow " Da kommst Du nie drauf " ! 

    Gruß
    Kurti







  • @kurti: Eine Falzung sehe ich nicht. Ich sehe einen aufgesteckten Deckel.

    Vielleicht muss man sich auch damit abfinden, dass es sich um einen alltäglichen Gegenstand handelt, den es in dutzenden abgewandelten Formen gegeben hat. Eben einfach nur ein kleines altes Döschen aus Metall.  

    Anbei noch ein „Referenzobjekt“ in oben und unten bauchiger Form. Und nun lass ich es gut sein. ;)


  • Schwimmer ist es nicht,  da es im Wasserglas unter geht.
    Scharnier ist eher unwahrscheinlich,  da Ober - und Unterseite zu passgenau sind.
    Duch klopfen kann ich nicht feststellen,  ob es verfüllt ist. Beim schütteln hört man nichts.
    Wenn etwas drinnen ist, dann etwas sehr leichtes.
  • ...also ich bin überfragt...
    Eine Möglichkeit, es zerstörungsfrei zu öffnen gibt es scheinbar nicht, oder?

    Gruß
    Irminfried
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 10. May #22
    Moin,

    @ Zottel,

    noch einmal zur Form - hat das Teil einen flachen Boden oder ist oben und unten konvex?

    Kannst Du es zusammendrücken, sodass es sich öffnet? Also zwischen Zeigefinger und Daumen oben und unten Druck ausüben...

    Klick Klack Dose nennt sich so etwas auch.

    Deine 70 g finde ich nicht wirklich leicht.
    Ich habe hier eine Metalldose (Weißblech, magnetisch) mit ~ 4,5 cm Ø, die wiegt keine 14 g.
    Eine andere sehr viel größere ~ 6 x 4,5 x 3 cm wiegt 35 g.

    Die Frage zum Material scheint mir wieder einmal wichtig, ist es magnetisch?

    Gruß

    Jürgen




    Irminfried

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Ich sehe keinen Rost. Also kein Weissblech?
  • Tatsächlich,  ist nicht magnetisch!!! Das überrascht mich jetzt.
    Ober- und Unterseite  sind konvex. Auch wenn ich es mit voller Kraft zusammen drücke, passiert gar nichts. Man hat auch nicht das Gefühl, dass es sich mit mehr Kraft öffnet oder zusammen drücken lässt.
    Nachgewogen: 70 Gramm
    Irminfried
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 10. May #25
    Moin,

    interessant, nicht magnetisch und dann für die Größe relativ schwer. Wir wissen allerdings nichts von der Dicke des Materials bzw. ob es überhaupt hohl ist.

    Ich verfüge über einigermaßen ordentliche Metallkentnisse, kann aber aufgrund der Fotos kaum etwas belastbares sagen.

    Mach doch bitte einmal mit einem spitzen Taschenmesser eine kleine Ritzprobe und schau einmal genau wie die Ritzfarbe ist und wie sich das beim Ritzen anfühlt (leicht / schwer, weich / hart).

    @ Hugin, kein Rost (sehen) = kein Weißblech kann man nicht sagen. Weißblech ist jedoch magnetisch.

    @ "Blech- Pillen- Tabakdosen-Fraktion", die allermeisten solcher Dosen sind aus Weißbleich, daher würde ich so etwas ausschließen.


    Gruß

    Jürgen

    Irminfried

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Ritzprobe: Nicht sehr hart, metallisch hell glänzend (Farbe wie Alu?).

    StoneMan
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin,

    das war mein Eindruck, Alu verwittert, "blüht" so ähnlich. Dann sollte es ggf. massiv sein (?).

    Jetzt hilft nur noch aufsägen... ochottochottochott - habe ich das wirklich geschrieben... o:)

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.