Sind diese drei Objekte Artefakte?

Frage mit akzeptierter Antwort
Liebe Experten,
an der stürmischen Ostsee bei Kühlungsborn habe ich diese drei Objekte gefunden.
Könnten es Faustkeile oder Ähnliches sein? Ein anderer Suchender vermutete das bei Nr. 1
Sehr aufregend.
Ich bin gespannt von euch zu lesen!
Viele Grüße..   

Beste Antwort

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites Land
    bearbeitet December 2018 #2 Akzeptierte Antwort
    Moin,

    Faustkeil auf keinen Fall.

    Zu allen dreien kann man kaum mehr als könnte, könnte, könnte sagen.
    Du hast sie vermutlich an Strand gefunden?

    Teil 1 könnte eine Klinge gewesen sein.
    Bei Teil 2 + 3 hast Du jeweils nicht die Rückseite gezeigt.
    Es könnte sich um Abschläge handeln.

    Am Strand verlieren sich durch die Geröll-Brandungs-Mühle die Merkmale die eine Bestimmung möglich macht.

    Wenn Du nach Artefakten suchst musst Du auf die Felder gehen (nicht ohne Erlaubnis des Eigentümers). Der Strand ist dafür Tabu, da sieht jeder zweite Stein wie ein Faustkeil aus.

    Artefakte sind den zuständigen Landesämtern zu melden. Wenn es soweit ist, helfe ich Dir dabei wie und wo Du in MV Deine Funde meldest.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

Antworten

  • Hallo Jürgen,
    vielen Dank für deine Ausführungen! Ich hab nochmal die Rückseiten von eins und zwei fotografiert. Bei Nr. 1 vermutete das auch ein Strandgutsuchender, den ich fragte.
    Leider muss ich morgen MV wieder verlassen und in meine thüringer Heimat. Da werde ich jedoch gleich mal ins Museum für Frühgeschichte gehen. :)
    Ich bin da jetzt irgendwie zufällig reingestolpert, und sehr begeistert. Kannst du evtl. Literatur empfehlen, die sich mit der Materie des Artefakte-suchens und der Geschichte beschäftigen.... Ich sage mal "laienfreundlich".
    Ich danke dir, LG
    Marie
    StoneMan
  • Hi Grabimarie,

    aus welcher Ecke des schönsten Thüringens der Welt kommst Du?
    Hier kannst Du Dich in Zusammenarbeit mit dem TLDA Weimar gerne als ehrenamtliche Bodendenkmalpflegerin betätigen...

    Gruß
    Thomas
    StoneMan
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet December 2018 #5
    Moin Marie Grabi,

    Deine neuen Fotos unterstützen meine kühne Annahme zu Fund 1, dass es eine Klinge war, weil es so aussieht, als ob ein Bulbus vorhanden ist.
    Leider ist es so, dass alle menschlichen Bearbeitungsmerkmale (Bulbus, Retuschen...) auch auf natürliche Weise entstehen können. Somit macht ein Bulbus einen Stein noch lange nicht zu einem Artefakt.

    Das Fundstück daneben ist doch die Nr. 3 nicht 2 oder? Das wird dann doch eher ein Brandungs-Produkt sein.

    Literatur für Anfänger gibt es leider kaum. Fachforen wie dieses und andere sind Alternativen, Anmeldung und Fragen sind kostenlos.

    Das WWW bietet auch ein Menge:
    > https://elkverlag.ch/steinzeit-schulwandbild.html (nicht kostenfrei, dafür aber ein Artefakt von mir drin ;-))

    Nach allem was Dir an Begriffen unterkommt kannst Du recherchieren. Im WWW wie auch innerhalb der Foren selber. Auch hier gibt es eine Suchfunktion - hier oben rechts einen Begriff eingeben, Lupe drücken - los geht´s.

    Wenn Du mal nicht weiter kommst, einfach in den Foren nachfragen.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Hallo Jürgen, klasse... Ich werde kühn mit Nr. 1, der "Klinge" das hiesige Museum (heim-)suchen. 2 und 3 waren richtig nummeriert (also die Rückseiten auf dem letzten Bild)
     Auch wenn Nr 1 womöglich ein Naturprodukt ist, ist allein die Vorstellung, es sei ein viele tausend Jahre altes Artefakt schlichtweg geil. 
    Vielen Dank für die Links, ich wurschtel mich mal rein... Gute Quellen sind wie Gold (oder Artefakte?)

    Und Hallo Thomas,
    ich wohne im allerbeschaulichsten Weimar, witziger Weise. Was sind denn die Aufgaben eines Bodendenkmalpflegers? So ein bisschen Indiana Jones im Weimarer Land? 
    Ich danke Euch und liebe Grüße

  • Tach, ich schon wieder. 
    Ich hab Teil 1 und 2 nochmal mit anderem Licht fotografiert und meine Fragezeichen reingemalt.
    Nur einmal angenommen, es handelt sich um Artefakte, ist mein Verständnis von "Bulbus" und "Wallner-Linien" korrekt? 

    Bin beim Stöbern im Internet auf den Begriff "Lanzettsprünge" gestoßen. Was ist das und wie sieht das aus? 

    Danke vielmals für eure Unterstützung! :) 
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet December 2018 #8
    Moin Marie,

    Bulbus und Wallnerlinien hast Du korrekt verstanden.

    Lanzettsprünge siehst Du hier auf einem Artefakt von mir.

    Lanzettsprünge: lat.: lancea, "Lanze", unregelmäßig aneinandergereihte spitze, lanzettförmige Bruchbildung aufgrund unregelmäßigem, höhenveränderten Bruchverlaufs.

    Gruß

    Jürgen

    Grabikurti

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Hi Grabi,

    das ist doch Klasse....
    Da hast Du den kürzesten Weg zum Landesamt.
    Als ehrenamtlicher Pfleger muß man, wie Du schon richtig vermutest, an Peitschen durch den Dschungel schwingen, Funde ohne Dokumentation aus der Erde reißen und permanent den Weltuntergang verhindern.... ;-)

    nein als Ehrenamtler läuft man u.a. in seiner Freizeit über Äcker, durch Wälder oder auch durch Städte und schaut Relikten aus der Vergangenheit.
    Diese werden eingesammelt, kartiert und gehen dann mit Fundmeldung an das Landesamt.
    In manchen Fällen kann man als Pfleger auch an akuten Grabungen teilnehmen... (natürlich unbezahlt...)
    Für Weimar ist Frau Dr. Czech zuständig. Für das Weimarer Umland m. E. Herr Dr. Tannhäuser.
    Am besten mal im Amt vorstellig werden und unverbindlich nachfragen....

    Gruß
    Irminfried
    StoneManGrabi
  • Der Wahnsinn, was man alles in so kurzer Zeit lernen kann, ich danke euch. 
    Meine vermeintlichen Fundstücke sind jetzt bei Frau Dr. Czech, welche die Teile vermutlich nach MeckPomm schicken wird. Wenn da was spannendes passiert, schreib ichs hier rein.
    Sollte ich im neuen Jahr immer noch so archäologisch entflammt sein, werde ich ehrenamtlich den Heiligen Gral im thüringer Becken bergen.... Oder alte Hufeisen.
    Grüße!
    StoneManIrminfried
  • Ui... das ging aber schnell! Super!
    Dann wünsch ich Dir ein schönes Fest und einen guten Rutsch....

    Laß Dir das Buch "Götter Gräber und Gelehrte" von C W Ceram auf den Geschenketisch legen.... ist schöne und kurzweilige  Einstiegsliteratur... ;-)

    Gruß
    Irminfried
    Grabi
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.