Evtl. römische Tonscherbe. Fundort: Limes, Trauzenbach

Frage mit Antworten

Hallihallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und weiß deshalb nicht genau wie das abläuft, verzeiht mir, wenn also etwas nicht passt.

Vor 2 Jahren habe ich in einem Bachbett entlang des Limes (Trauzenbach bei Murrhardt im Schwäbischen Wald) eine Tonscherbe gefunden, beim Wohnung aufräumen ist mir die Scherbe wieder in die Hände gekommen und nun möchte ich nochmal versuchen etwas darüber herauszufinden.

Es handelt sich um den Boden eines Gefäßes, teilweise sieht man Bemalung und eine Art Lasur, diese ist aber durch die Zeit im Bach schon ziemlich abgeblättert. Der Ton hat auch ein paar "größere" Stückchen von 0.5-1.0 mm Durchmesser.

Meine Frage ist nun, ob man diese Scherbe relativ sicher den Römern zuordnen kann, oder ob es doch etwas Neueres ist.
Ich würde mich wirklich über ein paar Meinungen von euch freuen!

Herzliche Grüße,
nadelwald
=)


*klick auf den Link für größere Bilder*


img_20180727_154612jpg

https://picload.org/view/dlaapori/img_20180727_154612.jpg.html


img_20180727_154644jpg

https://picload.org/view/dlaaporw/img_20180727_154644.jpg.html


img_20180727_154707jpg

https://picload.org/view/dlaapodr/img_20180727_154707.jpg.html


img_20180727_154741jpg

https://picload.org/view/dlaapoda/img_20180727_154741.jpg.html


img_20180727_155029jpg

https://picload.org/view/dlaapodl/img_20180727_155029.jpg.html





Antworten

  • Die Glasur sieht mir zu fein für eine römische aus. Würde sagen diese Scherbe ist neuzeitlich 
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.