Funde aus der Steinzeit in Höhlen der Schwäbischen Alb

Hallo,
zufällig bin ich über dieses Forum gestolpert und sofort interessiert hängengeblieben...

Schon seit längerem faszinieren mich die Funde aus der Steinzeit, welche bei den Grabungen in den Höhlen der schwäbischen Alb ans Tageslicht kamen (Vogelherdhöhle, Hohle Fels, Geißenklösterle, etc.).
Allerdings habe ich mich schon immer gefragt, welche Systematik bei der Entscheidungsfindung, WO gegraben werden soll, dahinter steckt.
Bei einer Führung im Hohle Fels, berichtete mir die nette Dame, welche die Führung kompetent leitete, daß in diesem speziellen Fall (Hohle Fels) wohl schon seit langem regional bekannt war, daß die Höhle "schon immer häufig besucht" wurde und entsprechende Funde gemacht wurden...
Ich wohne selbst am Rande der schwäbischen Alb und war schon in diversen Höhlen, welche teils sehr ähnliche Kriterien besitzen, wie die bekannten Fundstätten.
Teilweise wird im Geotop-Verzeichnis, bzw. der Übersichtskarte der LUBW (Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg) darauf verwiesen, daß in manchen Höhlen ebenfalls Funde aus der Alt-oder Jungsteinzeit gemacht wurden.
Es macht da sogar fast den Eindruck, daß es ganz normal ist, in den hiesigen Höhlen Artefakte, bzw. Knochen von Steinzeitmensch, Mammut und Co zu finden.
Täuscht dieser Eindruck?
Gibt es Informationen hierzu, welche weiteren Grabungen geplant sind?
Wie würde in solchen Fällen eine Prospektion ablaufen?
Um durch Probegrabungen zu den Fundschichten vorzudringen, müsste ja erst Mal metertief gegraben werden.
Werden entsprechende Probegrabungen getätigt, um zu bewerten, ob sich eine aufwändigere Grabung überhaupt lohnt?
Bei der großen Anzahl von Höhlen und Abris auf der schwäbischen Alb wäre das ja eine Mammutaufgabe... ;-)
Die Höhlen mit den bisher spektakulärsten Funden liegen angeblich meistens in Flußtälern...werden andere Höhlen entlang von Flüßen, die landschaftlich ähnlich liegen, wie der Hohle Fels, auch näher untersucht (z.B. im großen Lautertal)?
Anderes Beispiel: oberhalb von Neuffen liegt die Barnberghöhle.
Am Wanderweg oberhalb der Höhle befindet sich eine Infotafel, auf der beschrieben wird, daß in dieser Höhle Menschen- und Tierknochen aus der jüngeren Altsteinzeit gefunden wurden.
Im Internet findet man nur sehr wenig informationen darüber.
Aber was unterscheidet nun z.B. diese Höhle von den vorhergenannten, was macht sie weniger
spektakulär, bzw. warum wird hier nicht auch weitergegraben?

MfG Knochenfisch
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.