Ankauf aus Haushaltsauflösung

Moin rundum.
Vor gut 15 Jahren habe ich auf einer Haushaltsauflösung Teile eines Nachlasses eines Asiatikahändlers angekauft.
Nichts besonderes, aber eben schöne Dekoelemente.
In dem Konvolut befand sich, unter anderem, ein kleiner Pokal?
Er passt so gar nicht dazu. Nun steht er trotzdem seither hier und erfreut.
Nach ein paar Tagen stöbern hier im Forum dachte ich mir daß ich einfach mal frage ob irgendwer etwas dazu sagen kann.
Einen materiellen Wert schließe ich aus. Selbst wenn er in die Kategorie Archäologie passen würde; niemand weiß woher er kommt etc.

Der "Pokal" ist sehr hart gebrannt. Mit dem Fingernagel kratzen verursacht keine Spuren.
Höhe etwa 11, 5 cm.

 

  • DSC05491.jpg
    512 x 768 - 369K
  • DSC05492.jpg
    576 x 768 - 445K
  • DSC05493.jpg
    739 x 768 - 596K
  • DSC05494.jpg
    512 x 768 - 360K
  • DSC05495.jpg
    1024 x 753 - 718K
  • DSC05497.jpg
    597 x 768 - 441K
  • DSC05499.jpg
    514 x 768 - 445K
  • DSC05500.jpg
    760 x 768 - 510K
  • SvenHornSvenHorn LeipzigUser

    Hallo signaturen,

    dein Gefühl wird dich nicht täuschen, das sieht nach europäischer mittelalterlicher Keramik aus. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Ohne Fundortangabe ist das ohnehin recht schwierig.

    Viele Grüße

     

  • SvenHorn schrieb:

    Hallo signaturen,

    dein Gefühl wird dich nicht täuschen, das sieht nach europäischer mittelalterlicher Keramik aus. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Ohne Fundortangabe ist das ohnehin recht schwierig.

    Viele Grüße

     

     Immerhin eine "Zuordnung". Ich hätte nicht mal sagen können daß es europäisch sein könnte.
    Danke Dir!

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo!

Du bist momentan nicht angemeldet. Um Beiträge schreiben zu können, musst Du Dich zunächst anmelden. Du kannst Dich auch mit Deinem Archäologie Online-Benutzerkonto anmelden. Dazu musst Du Dich dort einloggen und dann wieder zu dieser Seite kommen.

An dieser Diskussion beteiligt