merkwürdige Tonfigur

Neufund heute bei Feldbegehung Nordoberpfalz, oberes Naabtal an uraltem Handelsweg (Aus diesem Bereich Funde aus Endpaläolithikum, Mesolithikum, UFK, Latene, MA). Kleine (4cm) Tonfigur, Terra sigillata artig, fremdartiges Aussehen (z.B. vorderer Orient). Habe keinerlei Plan, was das sein könnte. Hat jemand Ideen?

Augensucher - Oberpfalz (Gott erhalt`s)

StoneMan
«1

Kommentare

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser

    Moin teo123,

    Ideen habe ich (vorläufig) nicht, eine Frage schon. Ist das Loch Stoma > Stoma durchgängig?

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • a.brunna.brunn Halle (Saale)Admin

    Der Fundort ist vielleicht ein wenig zu weit nördlich, aber spontan erinnert mich die Figur an einen Caganer (katalanische Krippenfigur), siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Caganer

    oder auch etwas ausführlicher hier: http://www.amicsdelcaganer.cat/german/figura/figuracaganer.htm

    Vielleicht hat es ja jemand von einer Pilgerfahrt mitgebracht ...

    Würde jedenfalls zur Jahreszeit passen >:)

    StoneMankurti

    Mit besten Grüßen,
    Andreas Brunn

    www.archaeologie-online.de

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser

    Moin,

    @ Andreas ↑↑↑ da schließt sich der Kreis meiner Gedanken O:-) ohne die Herkunft oder Verwendung zu kennen.

    Zitatauszüge: "eigenwillig" ,"hemmungslos" B-)

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Habe dem Amt auch eine Mail geschickt und schon eine prompte Antwort erhalten, die ich nicht vorenthalten möchte: frühneuzeitliche Pfeiffigur.

    Schöne Grüße TB

    Augensucher - Oberpfalz (Gott erhalt`s)

  • Naja, gewisse Geräusche beim "Caganieren" könnte man ja als "Pfeifton" bezeichnen ! :-D

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser

    Habe dem Amt auch eine Mail geschickt und schon eine prompte Antwort erhalten, die ich nicht vorenthalten möchte: frühneuzeitliche Pfeiffigur.

    Schöne Grüße TB

    Moin,

    die von Andreas verlinkten "enthemmten Figuren" pfeifen ja nicht auf diese Weise, wie diese frühneuzeitliche Pfeiffiguren.

    @ Theo, pfeift denn Deine Figur oder traust Du Dich nicht ans Distalende? B-)

    Jedenfalls überzeugen mich die Caganer mehr - ohne dabei jemanden zu nahe treten wollen.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • eine Audiodatei mit dem Pfeifgeräusch wäre da mal interessant. Wenn er sich nicht traut unten zu pusten, kann er ja oben saugen;)

    StoneMan
  • kurtikurti User
    bearbeitet December 2016 #10

    @StoneMan

    Jedenfalls überzeugen mich die Caganer mehr

    Eigentlich kommen da auch kaum Zweifel auf !?  Für eine Pfeiffigur fehlt in der Tat das Mundstück. Selbst für ein separates Mundstück ist die Öffnung nicht geschaffen. Leider habe ich bisher keine einzige unbemalte Figur gefunden. Das Stück sieht mir auch von der "künstlerischen" Gestaltung her nach Marke Eigenschöpfung aus. 

    Sehr ähnlich, wenn auch farbig:

    http://www.amicsdelcaganer.cat/compartit/imatges/11.gif

    Pfeiffigur

    http://thumbs3.ebaystatic.com/d/l225/pict/172302267906_1.jpg

    Von mich bekommen tut der Kandidat 99 Punkte !!! :-D

    P.S.

    Das "Bearbeiten" funktioniert jetzt wieder. Sogar für einen ganzen Tag ! Bei Dir auch ?

    Allerdings muß ich mich jetzt immer erst neu "anmelden". >:(

    Post edited by kurti on
  • Hier der Abbdruck aus der Fundchronik von 1993, den ich vom Amt mit Vergleichsfunden ähnlicher Pfeiffiguren aus dem fränkischen Raum bekommen habe. Die obere ist komplett identisch mit meiner

    Luci21

    Augensucher - Oberpfalz (Gott erhalt`s)

  • bearbeitet January 2017 #12
    Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
    - et facit ut melius vale -
  • Man hat den Eindruck, dass die Figur aus Vorder- und Rückseite wohl in einer Art Model zusammengesetzt wurde. Es gab ja in der FNZ schon "Pfeifenbäckereien" in Holland, Belgien und auch dem Westerwald (zwar eher für Tabakpfeifen, aber vielleicht haben die auch so etwas gemacht). Für eine Wasserhahn oder Zapfhahn erscheint es mir zu klein (Figur ist nur 4-5 cm) und die Öffnung zu dünn.

    Augensucher - Oberpfalz (Gott erhalt`s)

  • bearbeitet January 2017 #14
    Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
    - et facit ut melius vale -
  • Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass das Ding zum Zweck einer "Pfeiffigur" hergestellt wurde. Kann man denn damit pfeifen ? Ist die Figur hohl ? Die Mundöffnung sieht auf dem Foto nicht nach Hohlraum aus !? Ansonsten müssen Hohlfiguren ein Loch haben, damit die heiße Luft entweichen kann. Auch wenn man so einer Hohlfigur einen "Pusteton" entlocken kann muß es keine spezielle "Pfeiffigur" sein. Ich kenne nur Pfeiffiguren mit eindeutigem Ansatz für den Mund. Auch die Pfeifer aus dem Westerwald haben hinten an der Unterseite einen deutlichen Ansatz für die Lippen.

    Bei der Abbildung 1 in der Fundchronik läßt das untere Loch kaum ein Hineinblasen zu. Man müßte also durch den Mund blasen. Auch bei Deiner Figur ( 2 i.d.Chronik ) ist das untere Loch etwas schwierig zum Hineinblasen. Es wäre also interessant, ob die Mundöffnung wirklich offen ist und das Figürchen hohl ist, denn auch Ämter und Museen können sich mal irren ! O:-)

    Ich würde es einfach mal ausprobieren. Vorher natürlich die untere Öffnung gründlich reinigen, denn man weiß ja nie ob es nicht doch ein "Scheißerchen" ist !? :-D

    Gruß

    Kurti

     

  • Momentan ist im Verlauf des "Gangs" noch ein Scheisserchen drin, das ich noch nicht hinausbekommen habe (Steinchen). Ich versuchs aber und werde über etwaige Pfeifftöne berichten. Wie gesagt, die Bestimmung als Pfeifffigur ist vom Amt. Ich kann mir nur vorstellen, dass im Hintern eine Art Mundstück war, denn da ist das Löchlein größer. Meine Figur etspricht exakt der Figur 1 in der Chronik (war wohl gleiches Model).

    Augensucher - Oberpfalz (Gott erhalt`s)

  • kurtikurti User
    bearbeitet January 2017 #17

    @theo123

    Momentan ist im Verlauf des "Gangs" noch ein Scheisserchen drin

    In der Apotheke gibt`s hervorragende Mittel dagegen ! :-D

    Wie sieht es denn mit dem Mund aus ? Geht das Loch weiter ? Ist der Körper hohl ? Oder ist da nur ein "Röhrengang" ?

    Gruß

    Kurti

     

  • Scheint eher ein Röhrengang zu sein. Das Loch geht weiter und macht im Körper dann einen Knick Richtung Hintern.

    Augensucher - Oberpfalz (Gott erhalt`s)

  • Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
    - et facit ut melius vale -
  • SixpackSixpack User
    bearbeitet January 2017 #20

    @Steinmetz

    Es gab sogar Männchen.

    https://www.youtube.com/watch?v=7UzlATehUD0

    Das Material war wohl Quecksilber(II)-thiocyanat , was heutzutage wohl verboten sein dürfte, da die Dämpfe nicht wirklich gesundheitsfördernd sind.

    kurti
  • kurtikurti User
    bearbeitet January 2017 #21

    Die Frage ist, ob das ka.....de Männchen eine Nachbildung ist oder das Original !

    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Roker-kakkers.jpg

    @theo123

    Du solltest Dich unbedingt noch mal mit dem Amt in Verbindung setzen.

    Übrigens, die Redaktion der entsprechenden Fundchronik hatte eine Frau 
    Helga Menke
    http://www.bayerische-bibliographie.de/cgi-bin/avanti/byb/detailsuche.pl?wert=&recnums=299365&searchmode=entries&db=bybopac&max_dspl=200&printapr=DE

    Post edited by kurti on
  • bearbeitet January 2017 #22
    Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
    - et facit ut melius vale -
  • bearbeitet January 2017 #23
    Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
    - et facit ut melius vale -
  • kurtikurti User
    bearbeitet January 2017 #24

    Mein Beitrag nochmals, da ich ergänzt habe:

    Die Frage ist, ob das ka.....de Männchen eine Nachbildung ist oder das Original !

    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Roker-kakkers.jpg

    https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=nl&u=http://www.jefdejager.nl/kaks.php&prev=search
    ZITAT:
    Deutsch Spielzeug circa 1920: eine Cholera-Männchen, in den Niederlanden verkauft , bis nach dem Zweiten Weltkrieg als kakkertje aber jetzt vergessen; nicht in Belgien. Die mitgelieferten Cholera Pillen waren im hinteren verschwinden; eine Flamme dort und bildeten einen schwarzen Haufen. Diese Schaben ist ein Witz Figur à la Manneken Pis. Kakker bedeutet in Flämisch bis heute Feigling.  ENDE

    Theorie zum deutschen Kacker mit zwei Öffnungen:

    https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=nl&u=http://dictionnaire.sensagent.leparisien.fr/Kakker_(beeldje)/nl-nl/&prev=search

    ZITAT:

    In der deutschen nannte die Bilder "Cholera-Männchen" oder "Hinterlader" auf Katalanisch "Caganer" und auf Französisch "Père la colique". Es kann eine Beziehung mit dem berühmten deutschen "Räuchermännchen" oder "Rauchen Männer" sein.  Der "Rauch männlich" besteht aus zwei separaten Teilen mit einem internen Durchgang und in eine Aussparung auf Höhe des Mundes.
    In Flandern, Stint eine Variante des männlichen sehr ähnlich in Bezug auf die Produktion im vornehmen. Hier gibt es eine "Rauch pill" in der Mundhöhle platziert werden, so dass auch diese männliche als für eine Weile rauchen konnte.
    Tatsache ist, daß einige der Kakkers beide Möglichkeiten besitzen: auf der einen Seite eine Ausnehmung auf der Höhe des Mundes, geeignet als Rauchen männlichen handeln, und andererseits die Aussparung in der Höhe des hinteren Endes, geeignet als Schaben zu wirken.
    Der große Unterschied mit der katalanischen "Caganer" ist die Tatsache , dass die flämischen und deutschen Versionen aktiv , bis die "handeln" können in ihrem Körper durch die verschiedenen Löcher passieren , wo ihre katalanischen Kollegen nur eine symbolische und passive Werte haben. 
    ENDE

    @theo123

    Du solltest Dich unbedingt noch mal mit dem Amt in Verbindung setzen. K:-)

    Übrigens, die Redaktion der entsprechenden Fundchronik hatte eine Frau 
    Helga Menke
    http://www.bayerische-bibliographie.de/cgi-bin/avanti/byb/detailsuche.pl?wert=&recnums=299365&searchmode=entries&db=bybopac&max_dspl=200&printapr=DEFAULT

    Gruß

    Kurti

  • bearbeitet January 2017 #25
    Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
    - et facit ut melius vale -
  • @Steinmetz

    Wenn Du Dich beeilst, dann kannst Du noch einen der letzten Kacker ersteigern !! :-D

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/choleramaennchen-kack-brechmaenchen-/568707566-240-1994

    Gruß

    Kurti

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser

    @Steinmetz

    Wenn Du Dich beeilst, dann kannst Du noch einen der letzten Kacker ersteigern !! :-D

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/choleramaennchen-kack-brechmaenchen-/568707566-240-1994

    Gruß

    Kurti

    Moin,

    da wird die Geschichte um die Pfeiffiguren im Landkreis Würzburg wohl neu geschrieben werden müssen... :-"

    Pfeifende, nicht respeklose, Grüße

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • bearbeitet January 2017 #28
    Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
    - et facit ut melius vale -
  • wow, ein Kackmännchen. Da wird das Amt sich aber freuen.

    StoneMan

    Augensucher - Oberpfalz (Gott erhalt`s)

  • kurtikurti User
    bearbeitet January 2017 #30

     @StoneMan

    da wird die Geschichte um die Pfeiffiguren im Landkreis Würzburg wohl neu geschrieben werden müssen... :-"

    @Steinmetz

    Also ich finds toll,  Geschichten umzuschreiben  ;-)

    @teheo123

    wow, ein Kackmännchen. Da wird das Amt sich aber freuen.

     

    An die armen "Beamten" vom Amt denkt Ihr wohl gar nicht !? :-P 

    Es ist ja fast unvorstellbar was in der Fundchronik schwarz auf weiß steht so sang -und klanglos zu ändern. Da muß man erst mal eine entsprechende Vorschrift finden die einen ermächtigt eine amtliche Dokumentation entgegen der kaiserlichen Verordnung von 1896 zu ändern. Das erfordert eine genaue wissenschaftliche Überprüfung mit Gutachten und Gegengutachten, Anträge in dreifacher Ausführung an die übergeordnete Dienststelle mit Stellungnahme aller Beteiligten und das kann dauern. K:-)

    Wo kämen wir denn auch hin, wenn Wikipedia jetzt auch noch bestimmt  was in den Fundchroniken  zu stehen hat ? =:-O

    In diesem Sinne mit kleinkarierten Grüßen

    Kurti

     

  • bearbeitet January 2017 #31
    Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
    - et facit ut melius vale -
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.