Mexico! Alt oder Neu?

Hallo Leute, ich bin neu hier und grüße alle. Ich habe mich vor ein paar Tagen hier angemeldet und finde das Forum sehr gut. Ich habe keine Ahnung von Archäologie aber dafür gleich eine Frage. Vorab die Geschichte dazu: Vor Jahren sind wir mit dem Wohnmobil längere Zeit durch Mexico gefahren, somit auch durch Oaxaca. Wir waren dort längere Zeit bei einer Famielie in einem kleinen Dorf zu Besuch. Kurz vor der Abreise haben wir drei Figuren bekommen, mit dem Hinweis, daß sie sehr, sehr alt seien und Glück bringen würden.
Nun zur Frage: Kann mir jemand Auskunft geben, über das Alter oder den Wert der Figuren? Oder vielleicht weiß jemand, wo ich sowas prüfen lassen kann. Ist da überhaupt möglich, denn Stein ist doch Stein und sowieso sehr alt.
Übrigens: Stein.
Es ist sehr harter, grüner Stein. Evtl. Jade, Jadeit, Aventurin oder sowas. Die Figuren sind 10, 11 und 12 cm groß.
Ich bin für jede Info oder Idee dankbar.
Dank im Voraus.
pulpoacapulco
Beachtet bitte auch das Bild im Anhang, falls es mit dem hochladen geklappt hat.

Kommentare

  • also, wenn die figuren sehr sehr alt wären, hättest Du Dich ziemlich strafbar gemacht, sie aus mexico auszuführen. in dieser hinsicht kann ich Dich beruhigen. die figuren sind modern, wahrscheinlich aus nephrit, so was kannst Du in mittelamerika auf jedem guten markt kaufen. auf keinen fall stammen sie aus präkolumbischen zeiten.
  • Hi, piltecatl,
    Danke für Deine Antwort. War in Urlaub und konnte die ganze Zeit nicht antworten. Was macht Dich denn anhand von dem Foto so sicher, dass es sich bei den Figuren um neuzeitliche Handwerksarbeit handelt?
  • erstens sehen sie nicht gerade stilecht aus, und dann weisen bestimmte merkmale auf die hilfe eines maschinellen werkzeuges hin. die echten stücke sind von der form her normalerweise geschlossener, hier aber gehen die gliedmaßen weit aus der körperform heraus und die einbuchtungen zwischen den gliedmaßen und dem körper sind viel zu tief. sehr schön sieht man es an der dritten figur, an dem loch zwischen arm und körper, aus dem nach oben eine senkrechte, sehr regelmäßige kerbe herausläuft, die offensichtlich von einem fräswerkzeug stammt. auch die untergeschlagenen beine der dritten figur sind viel zu regelmäßig für reine handarbeit mit primitivem werkzeug. ich war selbst mehrere wochen in guatemala und habe viele echt altamerikanische jadearbeiten im museum gesehen, aber solche figuren sind mir dort nur auf den marktplätzen begegnet, und da wurden sie zu hunderten angeboten.

    mfg
    hermann
  • ach ja, und die indianer in mittelamerika verschenken solche dinge nicht einfach so, wenn sie wirklich alt sind. entweder sind sie ihnen heilig oder sie wissen, daß sie sehr sehr viel geld wert sind. also wenn Du der familie nicht gerade das leben gerettet hast, ist es sehr unwahrscheinlich, daß die stücke echt sind.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.