Der erste Paharo Ägyptens

indianaengstindianaengst User Routinier
Hallo und Hi!


Schreibt mir bitte ALLES was ihr über den ersten Pharao wisst!!!!!!
  • sobeknefersobeknefer User Amateur
    der erste "Pharao" war [font "verdana"][size 2]vor der Dynastie "0" [/size][/font][font "verdana"][size 2](um 3.150 v. Chr.)[/size][/font]
    "Skorpion" I.

    Über ihn ist allerdings nicht sonderlich viel überliefert.

    hier eine Internet Seite, die sich mit der Frühgeschichte auseinandergesetzt hat:

    http://xoomer.virgilio.it/francescoraf/

    Darf ich fragen, wozu du infos über den Skorpion I: brauchst?
  • indianaengstindianaengst User Routinier
    wenn du was über Echnaton, ramses oder Tut-Anch-Ammun lesen willst, schlägst du ein buch auf so aber nich bei "Skorpion"







    Indy
  • sobeknefersobeknefer User Amateur
    Ja deshalb frage ich ja nach "Skorpion1".
    wenn sogar die Ägyptologie nur spärliche Informationen zu der Person hat, ist es halt immer sehr schwierig.
    Vorallem da die Interesse für Skorpion1 nun mal nicht soo groß ist.
    Ich würde dir empfehlen,im richtigen Ägyptologie Forum einen Beitrag zum Thema zu eröffnen, dort findest du wohl mehr Informationen.
    http://www.aegyptologie.com/forum/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl
  • sesmetsesmet User Alter Hase
    Naja, ist doch auch nicht so verwunderlich. Wie Sobeknefer schon erwähnt hat, ist nur sehr wenig über Skorpion I bekannt. Er hat keine großen Pyramiden errichtet, sein Name wird kaum erwähnt, von ihm sind keine spektakulären Grabschätze entdeckt worden, man weiß nichts über seine Politik, seine Mumie ist nie gefunden worden - also findet man auch keine langen Passagen über ihn in irgendwelche Ägypten-Lexika!

    Hier ein Auszug von der DAI-Seite, die das vermeintliche Grab des Skorpion I in Abydos freigelegt haben:


    [#4040ff]Die Ausweitung der Grabungsarbeiten auf den benachbarten, seit Naqada I belegten, prädynastischen Friedhof U erbrachte die Erkenntnis, daß die Königsnekropole eine weit zurückreichende Tradition hat. Seit ca. 3400 v.Chr. sind dort nur noch Angehörige der Oberschicht und schließlich wohl ausschließlich Herrscher bestattet worden. Unter den Funde aus diesen Elitegräbern, insbesondere dem Grab U-j (Abb.: Grab U-j), das einem prädynastischen König Skorpion I (um 3200 v.Chr.) zuzuweisen ist, sind u.a. die ältesten bisher bekannten, phonetisch lesbaren Zeugnisse der Hieroglyphenschrift (auf Siegeln, Tongefäßen und kleinen Anhängetäfelchen) (Abb.: Schrifttäfelchen mit Herkunftsvermerken aus Grab U-j). Sie geben völlig neue Aufschlüsse über die Entwicklung der altägyptischen Hochkultur und ermöglichen zugleich die weitgehende Rekonstruktion der prädynastischen Herrscherfolge (Dyn. 0) unter denen die schrittweise Vereinigung der beiden Landesteile Ober- und Unterägypten erfolgte.[/#4040ff]

    abydos4k.jpg
    Grab U-j

    so, und mehr weiß ich über den guten Skorpion I auch nicht... gehe aber davon aus, daß er nicht gerade aussah wie The Rock in "The Scorpion King"...;-)

    Viele Grüße

    Angela[/quote]
  • sesmetsesmet User Alter Hase
    Hui, da haben sich unsere Antworten gerade überschnitten - aber ist genau das was ich meine, ein Pharao der keine spektakulären Grabschätze à la Tut hinterlassen hat oder sich wie Cheops oder Ramses II durch Monumentalbauten verewigt hat, interessiert die große Masse der Ägypten-Fans nun mal nicht! Ich fände es ganz besonders interessant, gerade über die Pharaonen der sehr frühen Frühzeit mehr herauszufinden oder gar noch Mumien zu finden - aber soweit ich weiß, sind überhaupt keine Königsmumien des Alten Reichs heute noch erhalten, nur ein Armstück der angeblich(?) von Snofru stammt (wenn ich mich recht erinnere) und der Inhalt der Kanopenkrüge von Königin Hetep-Heres.
  • indianaengstindianaengst User Routinier
    Ich versteh das nicht, dass der Begründer der Ägyptischenkultur unintressent ist! Ohne Skorpion I gäbe es die Kultur gar nich!




    indy
  • sesmetsesmet User Alter Hase
    Für Archäologen und Fachinteressierte ist er natürlich interessant. Aber wie soll er denn Fachbücher füllen, wenn man so gut wie nichts über ihn weiß? In der Bibliothek eines ägyptologischen Institutes wirst Du sicherlich etwas Literatur über Skorpion I finden, aber eben nicht so massig viel.

    Ein Archäologe findet kaputte Tonscherben und alte Mauerreste faszinierend, weil er durch seine Ausbildung viel mehr hineinlesen kann. Für ihn sind es Berichterstatter einer Kultur - für den Laien sind es jedoch bloß kaputte Tonscherben und alte Mauerreste. Pyramiden oder Goldschätze faszinieren dagegen selbst diejenigen, die mit Archäologie sonst nichts am Hut haben.

    Verstehst Du jetzt was ich meine?
  • stratoklesstratokles User Amateur
    Hola,

    also über König Skorpion läßt sich doch leider nur spekulieren, da es keine fundierten Beweise für sein Wirken gibt. Es wurde jedoch ein Grab eines Königs (U-j) in Abydos (Umm el-Qaab) gefunden, welches ihm wahrscheinlich zuzordnen ist (ca. 3150 v. Chr.).
    3150 beginnt somit für den Ägyptologen die Protodynastische Zeit bzw. die Dynastie Null.
    Um sich mit der Vorgeschichte bzw. Frühzeit Ägyptens zu befassen empfehle ich mal die Begriffe Merimdekultur, Badarikultur und Negadekultur (Naqada) nachzuschlagen.

    Viel Spaß,
    Stratokles.
  • indianaengstindianaengst User Routinier
    wäre es nich sinnvoller, die wissenschaft konzentriere sich mehr auf Skorpion als auf Ramses und Konsorten?denn über Ramses weiß man doch schon eine g anze Menge!



    indy
  • kubabakubaba User Amateur
    Sinnvoller wäre es schon, aber wo nicht viel ist, kann man auch nicht viel herausfinden... Aus dieser Zeit gibt es noch keine Inschriften, das heisst die ganze Interpretation hängt an den archäologischen Befunden und da hat man in Ägypten ja fast nur Gräber... Da kann man nicht viel zur politischen Geschichte oder so aussagen (zumal ja nicht gesichert ist, dass es sich um "Skorpion"s Grab handelt...).
    Aus der Zeit von "Ramses und Konsorten" hat man hingegen sehr viele Inschriften und auch bildliche Darstellungen mit historischem Inhalt...
    Wobei auch in der späteren Zeit einige Passagen der ägyptischen Geschichte noch völlig unklar sind und grosse Lücken aufweisen....
  • Paulus7Paulus7 Gesperrter User
    Verzeiht, dass ich mich einmische: Ich bin neu hier und auch nicht aus der richtigen Branche, bin aber ziemlich an Archäologie interessiert ... ein relativ logischer Mensch ... und bekennender Däniken-Fan ...
    Insofern bitte ich darum, meine Frage nicht allzu provokatorisch zu betrachten ... sie dient von meiner Seite her ausschließlich dem Wissenszuwachs !

    Wieso ist man sich so sicher, dass Skorpion I. der erste Pharao war, wenn doch fast nichts über ihn bekannt ist?
    Und wo kommt Skorpion II her?


    Lieben Gruß
    Paulus7
  • kubabakubaba User Amateur
    Deine Skepsis ist natürlich berechtigt. Man weiss überhaupt nicht, ob "Skorpion" der erste Pharao war: er ist einfach der erste, von dem wir überhaupt etwas wissen (auch wenn es nicht viel ist...).
    Höchstwahrscheinlich war er "nur" Pharao von Oberägypten (der untere=südliche Teil von Ägypten), da sein Nachfolger (auch nicht 100% sicher) Narmer sich brüstet, Ober- und Unterägypten vereinigt zu haben...
    Also sollte die Dynastie 0 eigentlich erst mit Narmer beginnen... Wobei die Dynastie 0 nur Skorpion und Narmer umfasst ;-)...

    Auch für die darauffolgenden Dynastien 1 und 2 (etwa ab 3000 v. Chr.) ist die Chronologie eher fragwürdig, da sie sich allein auf den Historiker Manetho stützt, der 280 v. Chr. gelebt hat und dessen Angaben auch nicht immer das Gelbe vom Ei sind.

    Für weitere Infos schau doch in den Beitrag, den Indy im Ägyptologie-Forum begonnen hat!

    Liebe Grüsse
    Kubaba
  • dr.indianajonesdr.indianajones User Alter Hase
    Guten Abend zusammen,

    und zunächst schöne Ostern! Wollte mich hier eigentlich nicht einschalten, aber ich möchte doch eine Frage stellen: über W E L C H E N ersten Pharao geht es denn nun eigentlich? Lt. der altägyptischen Mythologie (soweit mir bekannt) war Osiris der erste Pharao Ägyptens, bis ihm sein sohn Horus auf den Thron folgte ( die Geschichte kennen wir ja wohl alle....) Von daher sollten wir uns vielleicht erst einmal einigen, wen wir denn als ersten Pharao ansehen wollen - denn Skorpion sagt mir nun Null komma überhaupt gar nichts (aber ich bin zugegebenermaßen kein Äyptologe).

    Von daher bin ich nun etwas verwirrt und für eine Aufklärung sehr dankbar!

    Dr. Indiana Jones
  • maikimaiki User Routinier
    Hallo B-),

    da ich mich sonst auch nicht so mit Ägypten beschäftige weiß ich auch nicht soviel aber habe auf die Schnelle mal einige interessante Seiten ergoogelt:

    http://www.selket.de/pharaonen.htm

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Pharaonen

    Wikipedia spricht von einem "Onyxkopfstandarte" um 3200 v.Chr., schließt aber nicht aus dass zu dieser Zeit bereits Skorpion I. Pharao war.
    Interessant ist auch die Ausführung, dass die bekannten Herrschernamen aus Schriften des 3. und 4. Jahrhunderts n.Chr. stammen, die einen ägyptischen Priester zitieren.
  • Paulus7Paulus7 Gesperrter User
    Zunächst erst mal allen 'Frohe Ostern' , vielen Dank für den freundlichen Empfang und dann sofort ein großes Dankeschön an Kubaba für seine offene Antwort! (Hätte ich nicht erwartet ... ). Danke! Das war gut.

    Denn liest man ein entsprechendes Buch liest sich das ganze ziemlich absolut und feststehend! Das dem gar nicht so ist, merkt man erst, wenn man mehrere Quellen zu Rate zieht und miteinander vergleicht. Und je mehr man vergleicht, desto wackliger wird die ganze Geschichte.
    Kubaba müsste mir jetzt nur noch verraten, wie ich zu dem Ägyptologie-Forum komme ....


    Liebe Grüße
    Paulus7
  • Paulus7Paulus7 Gesperrter User
    Und gleich noch mal ... High Kubaba, Indy, Maiki

    Wenn wir uns über die Pharaonen unterhalten sollten wir eigentlich von den menschlichen Pharaonen ausgehen .... denn wenn die noch nicht einmal gesichert sind, hat es wenig Zweck, sich über noch unsichererere Dinge zu streiten ... es sei denn, es liegt ein unumstößlicher Grund dafür vor.

    Der Überlieferung folgend war der erste menschliche König (bei mir = Pharao ... wenn ich irre bitte korrigieren) Menes, Memes, Min, Minaios, Mnj (oder wie er sonst noch genannt wird). Deswegen wundere ich mich ja so über diesen Skorpion. Wo kommt der her?

    Und wenn dieser Menes der erste König der ersten Dynastie war und gleichzeitig der erste menschliche König .... dann müssten die Könige der Nullten Dyn. anderer Natur gewesen sein (Halbgötter, ...). Oder?


    Liebe Grüße an alle
    Paulus7
  • sobeknefersobeknefer User Amateur
    http://www.aegyptologie.com/forum/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl

    das ist das Ägyptologie Forum

    Paulus:
    ich verstehe gerade dein Problem mit den "menschlichen" Pharaonen nicht.
    Woher hast du diese Theorie mit menschlich und halbgott her?
    Menes, Memes, Min, Minaios, Mnj ???? irgendwie steh ich da gerade auf der Leitung, aber in welcher dynastie soll es in Ägypten ihn als "ersten menschlichen" König gegeben haben?
  • Paulus7Paulus7 Gesperrter User
    Guten Abend,

    erst mal DANKE für die Adresse! Werde bei nächster Gelegenheit reingucken ... aber heute nicht mehr.

    Menes, Memes stammen von Manethos bzw. Eusebius ... Min von Herodot ... Minaios von Flavius ... und Mnj ist die Umschreibung.

    Das ist wohl alles nur ein und derselbe - und ist der erste König der ersten Dynastie ... das heißt, der erste menschliche König der Ägypter. Nach Manethos/Eusebius u.a. war dies aber nicht der Anfang der ägypt. Geschiche. Davor waren Göttersprößlinge, Totengeister, ... Götter und wer weiß was. (Eigentlich erstaunt es mich, dass Du da "auf der Leitung stehst")

    Lieben Gruß und noch mal Danke!
    Paulus7
  • sobeknefersobeknefer User Amateur
    bearbeitet: März 2005
    Verwirrung, da bei mir der 1. der 1.Dynastie Hor-Aha ist, und ich nicht auf Anhieb wusste, das er den Beinamen Menes trägt *schäm*

    Als erster richtig bewiesener "menschlicher" Pharao wie es hier gesagt wird, würde ich den nehmen, von dem der Name erhalten geblieben ist.

    Also der Skorpion-Keulenkopf und die Narmer-Palette und der Narmer-Keulenkopf.

    Deshalb wiederspreche ich deiner Behauptung, Menes - Hor Aha als ersten Pharao zu sehen.

    In einem Buch heißt es, die entscheidende Frage, wer nun der 1.Pharao sei (der Ober und Unterägypten vereinte) kann nicht eindeutig geklärt werden.
    Überlieferungen sagen einerseits Narmer, andererseits Menes.
    Es gibt auch Überlegungen, ob nicht beide die selbe Person sind.

    Auf der Narmer Palette zeigt sich erstmals die Darstellung mit den Beiden Kronen => Indiz dafür, dass Narmer auf jeden Fall Pharao war.

    Skorpion ist leider nur fragementarisch erhalten, es gibt vermutungen, dass auf dem fehlenden Teil der Keule beide Kronen zu sehen sind.


    Zu Menes:
    nach meinen Quellen ist Menes der Sohn von Narmer. Hor Aha hat den nebti-Namen "Men" angenommen, was soviel wie "der eingesetzt" bedeutet.
    Im Grab seiner Mutter wurde ein Täfelchen entdeckt, dass ihn beim Empfang des Südens und Nordens zeigt => Beweis dass auch er Pharao war.

    Da es jetzt schon spät ist, schließe ich hier mal meine Ausführungen.
    Werde es morgen evtl noch bearbeiten.
    Die Quellen sind jetzt aus Peter A. Clayton - Die Pharaonen.
    Morgen nehm ich mir den Breasted und den Beckerath (= das Werk zu dem Thema schlechthin) vor.
    Beitrag bearbeitet von sobeknefer
  • kurtikurti User Urgestein
    bearbeitet: März 2005
    [size 2]Hallo Sobeknefer,

    den Breasted und den Beckerath kannst Du Dir sparen, denn die Ausbeute wird mager sein.
    Ich habe Bücher aus den 20er u.30er Jahren bis heute und muß feststellen, daß man
    außer Spekulationen nichts genaues weiß.
    In Palermo liegt das Bruchstück eines Annalensteins auf dem Pharaonennamen von Seka
    über Skorpion bis Narmer vermerkt sind.
    Ich habe dazu zwei Theorien:
    1) Die beiden letzten Namen findet man noch häufig als Kriegsherren offensichtlich bei der
    Unterwerfung oder Befriedung Unterägyptens. Ergo nicht gerade als von der Bevölkerung
    beider Reiche herzlich willkommener Pharaonen.
    Wenn es stimmt, daß Aha (Menes) der Sohn und Thronfolger von Narmer war, dann wäre er wahrscheinlich der erste auf friedlichem Wege eingesetzte Pharao beider Reiche und deshalb in den späteren Königslisten als erster König Ober-u.Unterägyptens aufgeführt.
    Im Grab von Naqada, welches man für das von Aha hält, ist auch der Name Men vermerkt.
    Es ist deshalb wahrscheinlich, daß Aha der Horusname von Menes war.
    Ein Krugsiegel in Abydos nennt neben Aha auch den Namen Narmer, hier ist allerdings nicht klar, ob hier Vater und Sohn gemeint sind oder sich beide Namen auf einen Pharao beziehen.
    Im letzten Falle wäre meine zweite Theorie:
    2) Sollte Narmer Aha und Menes der gleiche Pharao sein, wie einige Wissenschaftler meinen, dann wird Menes als erster Pharao in der Königsliste genannt, weil seit ihm die Reiche entgültig vereint sind.
    Mehr kann man zu dem Thema eigentlich beim Stand der heutigen Erkenntnisse nicht sagen und das sind ja schon reichlich "hypothetische " Hypothesen.
    Aber vielleicht kannst Du Deinen Büchern noch einen brauchbaren Hinweis entlocken.

    Gruß
    Kurti[/size]
    Beitrag bearbeitet von kurti
  • sobeknefersobeknefer User Amateur
    ja, das würde ich wohl auch so unterschreiben.
    zu deinem 1) das ist auch meiner erkentniss, das beide "nur" Kriegsherren waren, Skorpion vor der Vereinigung Ägyptens, Narmer wohl aufgrund der Doppelkronen Bilder nach der Vereinigung.

    Menes war (wenn man ihn als Sohn Narmers ansieht) der Gründer der 1. Dynastie, also vom dem vereinten Ägypten wie es nun "normal" war.
    In dem Sinne der 1.Pharao des "richtigen" Ägypten.


    Bei Beckerath fand ich folgenden Satz
    " Wie hier anfangs bemerkt, verdankt Menes seine Stellung als erster König Ägyptens in der Tradition lediglich dem Umstand, dass unter seiner Regierung die annalist. Aufzeichnungen begannen.Er ist nicht, wie man früher dachte der erste Vereiniger, vielmehr haben seine oberägyptischen Vorgänger schon seit Generationen das Delta beherrscht......Narmer ist wohl sicher Vater des Menes"

    ab der 1. Dynastie wird Beckerath dann sehr ausführlich, die Dynastie 0 und prädynastische Zeit wird nur sehr sehr sporadisch abgehandelt.

    Breasted nennt als ersten Pharao der Vereinigung Menes, Skorpion (Häuptling des Südens) und 7 andere Könige des Deltas ( Häuptlinge des Nordens) nennt er nur am Rande.

    allerdings muss man beachten, dass seitdem rund 50 Jahre vergangen sind und die Forschung mehr Quellen und Material zur Verfügung hat.

    Ich hoffe, die Frage nach dem ersten Pharao ist nun einigermassen geklärt.

    Gruß,
    Sobeknefer
  • Paulus7Paulus7 Gesperrter User
    Nun ja ... mit Verlaub gesagt ... für wirklich geklärt halte ich in diesem Zusammenhang derzeit nicht viel. Dafür ist die Faktenlage einfach zu dünn. Deshalb sehe ich auch ein, dass es wenig Sinn macht, sich um „des Kaisers Bart“ zu streiten, und bin damit einverstanden die Diskussion hier zu beenden bzw. vorübergehend auf Eis zu legen. Es beißt uns ja keiner, wenn wir das tun ... und wenn wir wollen – oder es neue Erkenntnisse gibt – können wir sie ja noch einmal neu aufrollen ...

    In das Ägypten-Forum habe ich kurz hineingeschaut. Das ist interessant ... aber ich bin mir nicht sicher, ob da jemand wie ich wirklich willkommen ist ...
    Trotzdem werde ich mal vorsichtig versuchen, mich dort einzuklinken ... mal sehen was passiert ...

    Was ich auch noch los werden wollte: Das mit dem o.g. „schäm“ finde ich leicht übertrieben. Keiner von uns weiß alles (muss auch keiner) und selbst was man weiß, hat man nicht immer parat – das ist keine Schande, sondern normal!
    Schämen muss sich meiner Meinung nach nur der, der das Wissen anderer wissentlich ignoriert oder schlecht macht ... und das war hier – weiß Gott – nicht der Fall ...


    also: Lieben Gruß, noch mal vielen Dank ...
    ... und vielleicht haben wir ja noch einmal das Vergnügen, miteinander zu kommunizieren
    Paulus7
  • sobeknefersobeknefer User Amateur
    100% klären kann man wohl nichts, was tausende von Jahren zurückliegt.

    Vielleicht tauchen noch einmal interesante Funde auf, die Licht ins dunkle bringen können.
    Aber als "Laie" stehen uns ja leider auch nur Lehrbücher,Inschriften und andere Zeitdokumente zur Verfügung.
    Um sich richtig mit der Thematik auseinanderzusetzen fehlt zumindest mir das Wissen - Inschriften und Namen richtig deuten bezw einen Zeitabschnitt zuordnen - das lass ich mal den Professoren übrig ;)
    Und wenn sich meine Bücher auch widersprechen, macht es das ganze natürlich auch nicht leichter.

    Wenn ich das nächste mal ins Institut (= ägyptolog.Bibliothek) komme, werde ich mich nochmal ein wenig umschauen - was aber zwecks der Schule momentan wohl eher nicht in ferner Zukunft der Fall sein wird.

    Das Thema lässt mir nun keine Ruhe mehr :)
    Gruß,
    Sobeknefer
  • Paulus7Paulus7 Gesperrter User
    Na schaun wer ma, was da kömmet

    Bis dann
    LG Paulus7
  • Zwei Randbemerkungen zu der ja schon recht weit fortgeschrittenen Diskussion: Der Titel Pharao wird tatsächlich erst seit Thutmosis III von den ägyptischen Königen geführt. Da die Frage aber sicher allgemein dem frühesten gesamtägyptischen Herrscher galt, muß wohl eher Narmer (wer immer er als historische Persönlichkeit war) als der erste gelten. Die älteren in Abydos bestatteten Könige - und hier wird Skorpion I wohl nicht der letzte bleiben der noch gefunden wird - herrschten ja nur über einen Teil des Landes.
  • indianaengstindianaengst User Routinier
    He Leute!

    Ich habe das Posting hier mal gespannt verfolgt und bin aufs schärfste Überrascht!

    An alle die sich hier so überengagiert hsbrn und das noch tun wollen, ein herzliches DANKE DANKE DANKE!

    und immer weiterso!:-) Ich habe leider Beruflich fast keine Zeit mehr, was der Eine oder Andere vielleicht bemerkt hat, hier reinzuschauen, will das aber am Wochenende nachholen!


    und nochmal: DANKE DANKE DANKE!
  • Paulus7aPaulus7a Gesperrter User
    Nach langer, langer Zeit: Hallo alle Zusammen - und vor allem IndianaEngst (seines Zeichens Themenbegründer)


    In den zurückliegenden Jahren habe ich mich intensiv mit genau dem hier beackerten Thema befasst. Der Thread war einer der Auslöser dafür.

    Dabei sind eine Menge superspannender Dinge ans Licht gekommen, die den Einen oder Anderen hier mit Sicherheit interessieren (hoffe ich jedenfalls). Schätzungsweise kommt auch so mancher aus dem Schock nicht mehr raus - das wäre dann Berufsrisiko und würde mir sehr leid tun.
    Auf jeden Fall möchte ich Euch darüber informieren, dass die Ergebnisse - und der Weg dahin - so umfangreich waren, dass allein die Kurzzusammenfassung schon ein ganzes Buch ergab. Es heißt

    "Henochs Uhr - Die Zeit der Giseh-Pyramiden"

    und ist im April 2009 erschienen. Was mich dabei am meisten interessiert, ist Eure Meinung. Ihr seid die Fachleute.

    Besten Gruß

    Paulus7a


    PS: Ich musste mich leider neu anmelden, was gar nicht so einfach war. Ich bin aber derselbe Paulus7 wie damals - nur eben mit "a". Ich hoffe, das stört keinen
  • Paulus7aPaulus7a Gesperrter User
    Nochmal: Hallo zusammen,

    Mein obiger Beitrag ist jetzt ungefähr seit zweieinhalb Monaten hier einsehbar und wurde weit über hundertmal angeklickt.

    Ich muss zugeben, dass ich schon ein wenig mehr Enthusiasmus erwartet habe bzw. hätte.
    Vor fünf Jahren hatten wir hier eine angenehme, offene Diskussion, die dann aber leider nicht weiterführte.

    Nun sind neue Fakten und Vermutungen aufgetaucht. Sind die plötzlich nicht mehr diskussionswürdig? Oder sind wir schon wieder so weit, dass sich keiner mehr zu sagen traut ( trauen darf), was er tatsächlich denkt?

    Beste Grüße

    Paulus7

  • svegasvega User Routinier
    Paulus7a schrieb:
    Mein obiger Beitrag ist jetzt ungefähr seit zweieinhalb Monaten hier einsehbar und wurde weit über hundertmal angeklickt.

    Ich muss zugeben, dass ich schon ein wenig mehr Enthusiasmus erwartet habe bzw. hätte.
    Vor fünf Jahren hatten wir hier eine angenehme, offene Diskussion, die dann aber leider nicht weiterführte.

    Nun sind neue Fakten und Vermutungen aufgetaucht. Sind die plötzlich nicht mehr diskussionswürdig? Oder sind wir schon wieder so weit, dass sich keiner mehr zu sagen traut ( trauen darf), was er tatsächlich denkt?
    Ich denke das liegt ganz besonders daran, daß der letzte Beitrag vor Deinem 5 Jahre zurückliegt und angmerkt, Dein Beitrag zumindest meiner persönlichen Meinung nach bestimmt besser im Bereich "Alternative Theorien" aufgehoben wäre.

    LG,

    Sandro
  • Paulus7aPaulus7a Gesperrter User
    Hallo Svega,

    tut mir leid, dass es diesmal mit meiner Antwort etwas länger gedauert hat – es ging aber leider nicht anders. Ich hoffe, Du erachtest die lange Pause nicht als allzu grobe Unhöflichkeit und nimmst meine Entschuldigung an.

    Du hast natürlich Recht, dass der Thread schon ganz schön alt ist und von den ursprünglich beteiligten Usern kaum noch jemand hier sein wird. Vielleicht irren wir da aber auch beide?
    Ebenso liegst Du damit richtig, dass meine Einstellung zum Tema (aufgrund wohlbegründeter neuer Erkenntnisse) eine Alternative zur konventionell-wissenschaftlichen Ansichtsweise darstellt. Das ist aber m.E. nicht die Frage … denn die Einordnung von Threads fällt nicht in meinen Kompetenzbereich.

    Das eigentliche Problem ist doch, dass da ein ungeheuer wichtiges und entscheidendes Unterthema völlig brach liegt und - wenn überhaupt - nur noch alternativ diskutiert wird. Eigentlich gehört es in die Rubrik VIQ, die es aber leider (noch) nicht gibt. Aber was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden …


    Beste Grüße
    Paulus7
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo!

Du bist momentan nicht angemeldet. Um Beiträge schreiben zu können, musst Du Dich zunächst anmelden. Du kannst Dich auch mit Deinem Archäologie Online-Benutzerkonto anmelden. Dazu musst Du Dich dort einloggen und dann wieder zu dieser Seite kommen.