Megalithgräber in Tunesien

Guten Abend,

bevor ich eine Anfrage starte, möchte ich mich als guterzogenes Neumitglied zunächst kurz vorstellen. Ich bin 46 Jahre alt und lebe seit 1998 mit Ehefrau und drei Hunden im Ausland (vier Jahre Südspanien und 3 Jahre Türkei). Voraussichtlich im April werden wir in das schöne südliche Münsterland zurückkehren. Genug gefaulenzt! Mein Hauptinteresse gilt der Megalithkultur und ich freue mich schon auf viele Exkursionen u.a. zu den Steinkammergräbern unserer Region.
Gibt es eigentlich Teilnehmer mit ähnlichen Interessen hier?

In unserer Gegend hier (Westtürkei) habe ich in meiner unmittelbaren Umgebung - wir leben abseits der Stadt in den Bergen - bereits so einige Gräber und sogar die Ruinen zweier lykischer Städte gefunden, die nur einige Einheimischen kennen und ansonsten völlig unbekannt sind. Mir läufts jedesmal kalt den Rücken herunter, wenn ich zwischen diesen zwei- bis dreitausend Jahre alten Ruinen sitze und darüber nachdenke, daß ich diese Stellen, die natürlich nicht so leicht zugänglich sind, vermutlich als einziger Ausländer kenne.
Ein irres Gefühl, wie sicher viele (Hobbyarchäologen) hier gut nachvollziehen können. Leider interessiert sich hier, ausser den RaubgräbernB-), kein Mensch für diese Dinge.

Ich bin aber jetzt etwas ins Schwärmen gekommen und habe eigentlich eine ganz andere Frage: Bei einem Tunesien-Urlaub 1997 haben wir eine laut (ganz normaler) Straßenkarte "historische Stätte" mit dem Mietwagen aufgesucht.
Nach etwa fünfstündiger Fahrt ins Landesinnere fanden wir dann eine größere Anzahl von Megalithbauten, die ich als "Steinkammergräber/Dolmen" bezeichnen würde. Leider waren wir von der Fahrt dermaßen "geschlaucht", daß wir uns nur viel zu kurz mit dieser Anlage beschäftigen konnten, zumal wir auch den Rückweg noch vor dem Dunkelwerden erledigen mussten. So habe ich zwangsläufig nur eine kurze Begehung machen können und dabei fotografiert, was das Zeug hielt.
Ich habe später versucht, in der Literatur irgendetwas zu diesen Anlagen zu finden, jedoch vergebens. Durch die Auswanderung ist mir das Ganze dann quasi "entfallen", seit einem Jahr aber (habe erst seit einiger Zeit Internet-Zugang) versuche ich wieder, an Informationen zu kommen.
Erschwert wird die Sache leider dadurch, daß ich (Schande über mich!) mich nicht mehr an den Ortsnamen, ja noch nicht einmal mehr an den unseres Urlaubsortes erinnern kann (vermutlich Schaden an der Festplatte!:">). War aber auch kein Urlaub zum sich-wieder-daran-zurückerinnern!
Ich erinnere mich u.a. noch an das römische "Collosseum" (das wohl zweitgrößte außerhalb Roms), welches etwa 200-300 Kilometer (ganz grobe Schätzung!) entfernt war. Urlaubsort waren auf jeden Fall weder Tunis noch Djerba.

Bevor ich jetzt denke, etwas völlig Unbekanntes aufgetan zu haben: Kennt jemand hier diese Gräber oder weiß etwas über ähnliche Funde in Tunesien? Ich bin auch nicht so fit in Internet-Recherche - kann mir also jemand Tips geben, wo ich Informationen finde? Auch eine topographische Karte wäre vermutlich hilfreich. Würde bei Interesse ein oder zwei Fotos einstellen - leider bin ich der Computer-Depp und bräuchte dann Hilfe.

So, bin gespannt, ob Jemand hilft.

Grüße

Fritz

Kommentare

  • Hallo, die Geschichte hört sich sehr interessant an. Es gibt einige Möglichkeiten zur Recherche, z.B. direkt auf archaeologie-online:

    http://www.archaeologie-online.de/links/2/56/59/index.php

    Hier sind einige Links und eine Landkarte, allerdings auf Englisch:

    http://www.lonelyplanet.com/destinations/africa/tunisia/

    Und hier ist eine etwas bessere Karte, vielleicht ist da ja dein Ferienort drauf oder du kannst dich noch an einen Namen erinnern:

    http://www.lib.utexas.edu/maps/africa/tunisia.gif

    Hier noch die URL der Touristeninfo Tunesien:

    http://www.tourismtunisia.com/

    Ansonsten einfach mit allen möglichen Such- und Schlagwörtern googlen.:-)
  • Hallo Maiki,

    zunächst mal vielen Dank für die Tips!

    Einige Möglichkeiten hatte ich im Laufe der Recherche schon ausprobiert. Leider bin ich kaum weitergekommen - oder vielmehr doch, denn ich habe mittlerweile sicher die gängigsten Quellen ausgeschöpft (=Ausschlussverfahren!)

    Allerdings fiel mir jetzt der Urlaubsort, nämlich Sousse, wieder ein und auch der Name des "Collosseums" (El Jem/El Djem).

    Am meisten gebracht hat mir übrigens eine Site in italienischer Sprache: Nämlich eine Playstation, eine Kaffeemaschine und dutzende italienischer Lotterielose mit Garantiegewinn. Bei soviel Werbe-pop-ups auf einmal konnte ich einfach nicht widerstehen;-)!

    Ich bin Ende dieses Monats in Deutschland und werde dann die einschlägigen Reiseführer studieren. Genauso bin ich ja seinerzeit auch auf diese Anlagen gekommen. Karte nützt im Grunde nichts, weil dort ja nur ein allgemeiner Hinweis, meistens diese drei kleinen pyramidenförmigen Punkte, steht.
    Habe leider hier keinen Scanner und muß daher die Fotos erst auf CD brennen lassen. In etwa vier Wochen versuche ich dann mal, ein Foto einzustellen.

    Bin echt mal auf die Reaktion gespannt, denn offensichtlich sind diese Gräber wirklich nicht bekannt. Mich jedenfalls haben sie damals alleine durch ihre Größe und die Anordnung der einzelnen Blöcke ziemlich beeindruckt.
    Eigentlich wird die Sache immer interessanter, umso länger die Recherche ohne Ergebnis verläuft, oder? In diesem Sinne ...

    Grüße

    Fritz
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.