Sog. Heidhöfe im schwarzwald

Wer kann mir was über sog. Heidhöfe im Schwarzwald sagen. Mir wurde erklärt, dass das Höfe von Heiden gewesen seien (noch bis ins 15. Jh. hinein!?), erkenntlich an den Türmchen für die Raben und der Lage meist außerhalb der Ortschaften.

Ich war von dieser Erklärung sehr überrascht, vor allem, dass es noch so spät "anerkannte" Heiden gegeben haban soll, die nicht von der Kirche verfolgt wurden und möchte gerne wissen, ob das wirklich so stimmt oder ob das nur eine Art Volksetymologie ist.

Kommentare

  • Einer der ältesten Heidhöfe steht im Mittleren Schwarzwald (Schönwald) und soll ca. 400 Jahre alt sein.
    Er ist heute ein Bauernhausmuseum. Näheres bei google unter "Heidenhöfe Schwarzwald".
    Mehr konnte ich leider auch nicht finden.[unsure]
  • [size 2]Hallo Novemberstern,
    die Heidenhöfe oder Heidenhäuser im Schwarzwald sind normale Schwarzwälder Höhenhäuser.
    Bis zum Ende des 16.Jahrhunderts baute man sie quer zum Hang mit dem Viehstall zum Tal hin und mit dem Wohntrakt zur geschützten Bergseite. Das war die Bauweise, die man schon in der Heidenzeit, also vor der Christianisierung, angewandt hatte.
    Ende des 16.Jahrhunderts wurde es üblich den Wohntrakt zum Tal hin zu bauen. Die alten Höhenhäuser nannte man (auch wenn sie erst in christlicher Zeit gebaut wurden) Heidenhäuser, weil sie noch die, aus heidnischer Zeit übernommene, Einteilung von Vieh und Wohntrakt hatten.
    Christlich zu bauen hieß, auf Gott vertrauen und die Wohnzimmerfenster an der Talseite
    (der Ausblick war halt schöner) anzubringen. Leider wissen viele Schwarzwälder nicht mehr warum der Hof über ihnen am Hang "Heidenhof" heißt und erzählen Urlaubern die Story von den Heiden die dort mal gewohnt haben. Selbst in Tourist-Informationen einzelner Dörfer kann man das gelegentlich noch lesen.

    Gruß Kurti



    [/size]
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.