Harpix?

SALVE

In einem Buch von Eric Graf Oxenstierna (Die Wikinger und Nordgermanen), taucht im Zusammmenhang mit Brandgrubenbestattungen der Begriff HARPIX auf.
Was ist diese Harpixmasse oder Harpixdichtung im Detail?

Kommentare

  • Hallo! Harpix (oder harpiks) ist in skandinavischen Sprachen eine Bezeichnung für Harze, modernerseits auch für Kunstharze, die technisch verwendet werden, also z. B. das Kautschuk, der entsprechende deutsche Begriff ist meiner Meinung nach "Gumme" (Plural), wovon Gummi angeleitet ist. Ich kene Harpiks aus dem Dänischen und Isländischen, wobei es im Internet im Isländischen sehr oft vorkommt und hier scheinbar auch im Zusammenhang mit Drogen verwendet wird, im Sinne von medizinischer Droge als Salbenbestandteil. Ist ja auch kein Wunder, Weihrauch ist ja auch Harz. Mein Isländisch ist aber leider nicht halb so gut wie mein Schwedisch, deshalb für das letzte keine volle Garantie. Im Zusammmenhang mit Wikingern ist also entweder an eine Abdichtung zu denken, wie Pech, das ja aus Birkenrinde ausgekocht wurde, oder an eine Salbung, aber das dürfte erst in christlicher Zeit eingeführt worden sein, soweit ich mich bei den Wikingern auskenne. Bei einer Brandbestattung kann es auch sein, daß von der Verbrennnung geschmolzenes Harz in der Brandgrube gefunden wurde, das ergibt eine Masse, die entfernt an Glas erinnert. Oder der Tote wurde mit Harpiks eingerieben, damit er besser brannte. Könntest du die Stelle zitieren oder benennen? Die Sache interessiert mich auch. Gruß, Kalligraph
  • Hallo Kalligraph,

    danke für deine umfangreiche Antwort.

    Zitat von Seite 337: Manchmal finden wir an Stelle eines Tongefäßes einen Harpixring rund um die untere Kante der verbrannten Knochen. Im Harpix sind Abdrücke, mit deren Hilfe schon frühzeitig festgestellt werden konnte, daß die Knochen in eine Rindenschachtel gelegt wurden, deren Boden und Seitenwände mit großen Stichen zusammengenäht und mit Harpixmasse gedichtet worden sind.

    Du hast die beneidenswerte Fähigkeit die schwedische Sprache zu kennen, dann sag mir bitte um welche scandinavische Sprache es sich bei folgenden Zeilen handelt (Liedtext der Gruppe IN EXTREMO)

    Fann Eg Fjalli Fallega Steina
    Faldi Da Alla Vildi Deim Leyna
    Huldi dar Hellisskuta Heillasteina
    Alla Mina Una eth slegu Oskasteina

    Gruß Leowigild
  • Hallo Leowigild! Wenn ich den Text richtig verstehe, ist er falsch geschrieben, aber das ist auch logisch. Es ist Isländisch, und da gibt es ja einige Buchstaben, die es im lateinischen Grundalphabet nicht gibt. Aber möglicherweise ist der Text auch an's Altnordische angelehnt, das ist nur sehr wenig anders als Isländisch. Die orthographie ist irgendwie auf jeden Fall nicht richtig. Schönen Gruß, Kalligraph
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.