Gartenfund im Kreis Minden-Lübbecke

Frage mit Antworten
BaiosBaios User
bearbeitet 20. Oktober in Funde #1
Moin zusammen,

hier ein Gartenfund aus dem Kreis Minden-Lübbecke. 

Aufgrund der Form wohl gefäßartig und der Brandstruktur im Holzofen gebrannt, doch für eine genaue Klassifizierung fehlt es mir an Erfahrung. 

Gefunden in einer 60 cm tiefen Lössschicht auf völlig unverbauten Grund. 

Jemand eine Idee? 

Beste Grüße! 



Post edited by Baios on

Antworten

  • SvenHornSvenHorn LeipzigUser
    Hallo,
    das sieht schon sehr nach vorgeschichtlicher Keramik aus. Ich schätze Spätbronze-, Frühbronzezeit. Die Scherbe kommt doch aber bestimmt nicht direkt aus dem Löss? Vermutlich war da eine verfüllte Grube. Das könntest du an einer dunkleren Verfärbung erkennen. Wenn da noch mehr Funde kommen verständige doch bitte das zuständige Landesamt für Archäologie!

    Viele Grüße
    Baios
  • Moin und danke für die rasche Antwort. Bronzezeit wäre auch meine Vermutung gewesen.

    Tatsächlich kam es direkt aus dem Löss und es gab keinerlei Verfärbungen, Gruben oder Pfahlverfüllungen. Das in Kombination mit der Fundtiefe machten mich stutzig. Vielleicht ist der Garten hier irgendwann mal aufgeschüttet worden und es handelt sich um einem Zufalls Fund? Ich bin versucht 2 qm drumherum alles abzutragen und nen Planum zu erstellen.
    Falls mehr auftaucht, werde ich euch un die Landesarchäologie auf den laufenden halten. 

    Anbei sollte erwähnt sein, dass ich selbst als Grabungstechniker tätig war und bisher keinen Befund feststellen konnte.

    Was man halt mal so findet und nicht mit rechnet, wenn man ne Rose im neuen Garten ausgräbt. ^^
    SvenHorn
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.