Rätselfrage zu einer Ausgrabung

Hallo, vielleicht kann mir hier jemand von den Spezialisten helfen. Ich versuche schon seit geraumer Zeit ein Rätsel zu lösen. Folgendes:
Dieser Schatz machte sich an einem Samstag vor fast 150 Jahren auf seinen vorerst letzen Weg. Die Stelle, wo er lange Zeit verborgen bleiben sollte, erreichte er am folgenden Freitag, über 100 Menschen waren involviert. Ungefährlich war die Sache nicht, es gab jedoch nur einen Todesfall. Schon etwa 20 Jahre später gab es den ersten Versuch, den Schatz zu heben, es gab nämlich Gerüchte, dass er große Mengen einer kostbaren Substanz enthielt. 3-2.jpg Noch einmal 20 Jahre später wurde er von "Väterchen" tatsächlich gefunden, man verlor jedoch sehr schnell das Interesse daran, weil er nicht die erwarteten Kostbarkeiten enthielt. In den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts gab es noch einen Versuch, endgültig gehoben wurde der Schatz aber erst weitere 13 Jahre später. Die vier Freunde, die schließlich erfolgreich waren, hatten monatelang alte Dokumente und Karten recherchiert, und vermuteten den Schatz unter einem Acker. Mit erheblichem technischem und finanziellem Aufwand gelang es schließlich in monatelanger Arbeit, den Schatz in etwa 15 Metern Tiefe zu finden und zu heben. Man fand u.a. Parfüm, Austern und Socken. Alle Fundstücke sind heute, professionell konserviert, zu besichtigen.
Welchen Namen trug der Schatz? (6 Buchstaben)


Ich hoffe jemand kann mir helfen.

Vielen Dank

Alex
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.