Was ist der Gegenstand auf dem Bild

Frage mit akzeptierter Antwort
PiuPiu User
Weiß jemand was das sein könnte.
Scheint Messing oder Bronze zu sein. Die Rückseite ist flach.
Getaggt:

Beste Antwort

  • bearbeitet 29. May #2 Akzeptierte Antwort
    Das ist ein Beschlag, der wahrscheinlich eine größere Schatulle, eine (Hochzeits-)Truhe oder ein anderes persönliches Kleinmöbel, wie einen Sekretär, geschmückt haben wird. Das Foto links in den Beispielen für Beschläge kommt in der Ausführung bei deinem Stück schon sehr nahe.

    Zeit: vielleicht Biedermeier, vom Stil her auch Rokoko oder Barock.

    Jetzt liegt es an dir, in deiner Familiengeschichte nach „LP“, wie ich das Monogramm lese, zu forschen. ;)



    kurti

Antworten

  • Hallo Piu,

    ich lese die Initialen SP.
    Gruß,
    Hugin
    RandomHH
  • kurtikurti User
    bearbeitet 27. May #5
    Ein Zierrahmen, rechts und links ein Loch und in der Mitte Initialen !!!  B)


    Ich warte nur drauf, dass jemand eine Essgabel abbildet und fragt was das sein könnte.  :#

    Gruß
    Kurti
    NadhuRandomHH
  • Hallo,

    Könnte auch LP sein.

    Gruß,
    Hugin
    RandomHH
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 27. May #7
    Moin,

    Piu schrieb:
    Weiß jemand was das sein könnte.
    Scheint Messing oder Bronze zu sein. Die Rückseite ist flach.

    was mich beeindruckt ist die enorme Größe, bei mir auf dem Monitor ist das 32,5 cm groß. :o

    Übrigens, Rückseiten werden immer gezeigt.

    Und wenn man einen fremden Raum betritt ist Grüßen obligatorisch.

    Gruß

    Jürgen
    RandomHH

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • kurtikurti User
    bearbeitet 28. May #8
    ;StoneMan

    Hallo Jürgen,

    wenn Dir 32,50 cm zu groß sind, dann kauf Dir doch einen kleineren Monitor !  :p  

    Ein bisschen Spaß muß sein, denn das ärgert die blöde Corona !   :D

    Pfiat Di God

    Kurti
    RandomHHStoneMan
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin,

    @ Kurti,

    ok, das könnte die Lösung sein.

    Jetzt habe ich bei zunehmenden Halbmond 4,3 cm auf meinem Smartphone.

    Ist das jetzt die Originalgröße? Du wirst die doch sicher bereits mit Deinem Periskop ermittelt haben (?).

    Gruß aus dem Kreis einer Versammlung

    Jürgen

    RandomHH

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Liebe Forumsgemeinde,

    Guten Tag.
    Sorry für die unterlassene Begrüßung.

    Die Größe des Teils ist 8 cm  x 13 cm. Die Dicke ist ca.6 mm.
    Das Teil habe ich beim entrümpeln in meinem Elternhaus gefunden. Das innere Teil ist wohl verzinntes Weißblech das mit zwei Lötpunkten am Rahmen fixiert ist. Ich habe jetzt noch Bilder von der Seite und Rückseite angehängt.
    LG
    Piu
    RandomHH
  • Hallo Metaller,

    ich habe eine technische Frage:
    Auf dem ersten Bild kann man die Initialen ganz gut erkennen.
    Wie wurden diese aufegracht?
    Deutlich sichtbar sind kleine Vertiefungen.
    Es sieht aber nicht gepunzt aus.

    Gruß,
    Hugin
  • RandomHHRandomHH User
    bearbeitet 29. May #12
    Das macht man mit Graviersticheln. Linien werden eingegraben, indem man Späne abhebt.
    Erfordert viel Geschick. ;)



    kurti
  • Danke für die Info!
  • Hallo RamdomHH,

    herzlichen Dank für die kompetente Info. Das Teil befand sich in einem sehr alten Sekretär. Wenn ich wieder dort bin muss ich mal schauen ob ich zugespachtelte Nagellöcher finde die dazu passen könnten.
    Die Initialen passen nicht zu meiner Familie. Aber den Sekretär hatten meine Vorfahren vor sehr langer Zeit ersteigert oder gekauft und soll angeblich von einem lokalen Adelsgeschlecht kommen (Freiherr von Stengel).

    Danke & beste Grüße
    Piu
  • RandomHHRandomHH User
    bearbeitet 29. May #15
    Meine Güte, Piu!!!!!

    Erst jetzt kommst du mit wesentlichen Informationen zu den Fundumständen!!! Hast du denn nicht den Link in der ersten Antwort auf deine Anfrage aufgerufen?!!!

    Hättest du das getan, deinen eigenen Kopf angestrengt, und alle dir bekannten Infos geliefert, hätte eine mögliche Einordnung dieses Stückes SOFORT erfolgen können! Hätte dann sogar dir einfallen können!!! Und vielleicht hätte einer unserer Recherche-Spezialisten dir sogar Infos zum ursprünglichen Besitzer liefern können!

    Sorry für den inflationären Gebrauch von Satzzeichen. War nötig!!!!!!

    Mit erschütterten Grüßen
    Barbara

    kurtiStoneMan
  • Man kommt sich vor wie ein Dienstmann/mädchen. Ich deutete bereits an, warum überhaupt eine Nachfrage !!!???  :# 
    Piu schrieb:
    Weiß jemand was das sein könnte.
    Scheint Messing oder Bronze zu sein. Die Rückseite ist flach.
    Was soll man darauf antworten !!!??? 
    Schild, Beschlag mit Namensinitialen für einen persönlichen Gegenstand. Ende !!!

    Gruß
    Kurti


    StoneMan
  • kurti schrieb:

    Ich warte nur drauf, dass jemand eine Essgabel abbildet und fragt was das sein könnte.



    Jepp...
    Wie war doch gleich der Spruch, der vor einiger Zeit den Umlauf machte? Ja... hab' ihn:
    NACHDENKEN IST WIE GOOGELN – NUR KRASSER!
    kurti
  • Déjà-vu  That escalated quickly!
    In einem Archäologieforum finden wir die Antworten auf alle Fragen in der Vergangenheit. 
    Wie dieser prophetische Dialog von 1968, zwischen dem Chefreporter Kurt Rösner,
    schon damals berüchtigt bekannt als Kurti, und der Frau Direktor Bartels,a.k.a. Zufalls-Barbara,
    Rechts im Bild, beweist, gab es schon immer dumme Antworten auf komische Fragen,
    die dennoch zu dem erstaunlichen Ergebnis, Heureka es ist ein Beschlag und kein FAMILIENBENUTZER
    führen:
    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://de.wikipedia.org/wiki/Familienbenutzer&ved=2ahUKEwifx5eFntrpAhVJ2qQKHfL2CYkQFjAFegQIChAB&usg=AOvVaw2vyAtHFBeH5Q-9FQdgtAI-&cshid=1590797917355
    Ich glaube, das audiovisuelle Konzept überzeugt dennoch mehr als eine reine Textwüste
    Wie die Anleitung für Neulinge, da es die Aufmerksamkeitsspanne der Kundschaft nicht
    dermaßen ausnehmend beansprucht. 
    Ich schlage vor ein entsprechendes Video zu konzipieren durch antizipieren der Kunden-
    Bedürfnisse und die Registrierung für dieses Forum nach der verbindlichen Ansicht abzuschließen. 

  • alteseisenalteseisen EnnepetalUser
    # der Rahmen ist eine „Rocaille“ > Ursprung Rokoko (frz. - style rocaille) oder auch Neo-Rokoko) oder auch Kartusche Genannt

    # der Rahmen könnte eine gegossene Messing-Legierung oder eher Tombak (wegen der Patina-Ausbildung) sein

    # unten links scheint was abgebrochen zu sein

    # Innenliegend ist dürfte ein gewölbtes Blech aus Zinnlegierung im Kombi „Ziseleur & Gravur“ sein

    VG 
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.