Große Scherbe

Guten Abend zusammen, 

mein Sohn hat am Ufer eines Bachs in Solingen eine große Scherbe als Unterlage zum Mischen von "Zaubertränken" verwendet. Als ich erkannte, was er da hat, habe ich das Teil einkassiert.

Gewicht: 417 g
L 16 cm; B 12 cm; H 1,5 bis 2,5 cm

Die Bruchkante schimmert silbrig. Das Material hinterlässt einen schwarzen Staub auf den Fingern. Ob die Kratzer an der Innenseite von meinem Sohn verursacht wurden oder schon vorher da waren, kann ich nicht sicher sagen. Die "Behandlung" durch meinen Sohn hätte aber glaube ich nicht derartige Spuren verursacht.

Hat jemand eine Vorstellung, ob das etwas Erhaltenswertes ist? Oder neuzeitlicher Keramikmüll?

Danke im Voraus und viele Grüße 
Nadine

Kommentare

  • SzkutnikSzkutnik HamburgUser
    @Nadhu

    Hi Nadine

    Wäre es Dir möglich den Radius zu rekonstruieren? 

    Danke im voraus.

    Beste Grüße aus Hamburg Chris 
  • Hallo Chris, 

    ich schätze ca. 22 cm. Höchst unwissenschaftlich mit Maßband den Umfang versucht nachzulegen, der dürfte so bei 140 cm oder etwas weniger gelegen haben.
    Zur Krümmung nach unten hin kann ich leider nichts sagen, es gibt höchstens eine minimale.

    Vom Umfang her würde es schon einen ordentlichen Suppentopf für eine Großfamilie hergeben. Oder ein Vorratsgefäß.

    Viele Grüße 
    Nadine
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.