"Ankündigung" / "Themen anpinnen"

Diese Diskussion wurde aus Kommentaren zusammengefügt von: Wie alt kann der Rosenkranz sein?.

Kommentare

  • a.brunna.brunn Halle (Saale)Admin
    Liebe Barbara,
    RandomHH schrieb:

    Aber ich habe gerade im Bereich "Funde" einen auf dieses Thema ausgerichteten Thread eröffnet. Vielleicht kann man den ja "oben anpinnen".
    eine gute Idee, ich hab das gleich mal gemacht.


    IrminfriedStoneMankurtiSzkutnikRandomHH

    Mit besten Grüßen,
    Andreas Brunn

    www.archaeologie-online.de

  • kurtikurti User
    bearbeitet 2. March #3
    ;a.brunn 

    Hallo Andreas,

    Zur "Ankündigung" bei Funden hätte ich eine Frage. 

    Kann man den "Kommentar" sperren ?  Wenn jetzt einer einen Kommentar dazu gibt, erscheint der beim öffnen des Threads und bei mehreren Kommentaren der letzte zuerst und es besteht die Gefahr, dass der erste "maßgebliche" Beitrag untergeht. 

    Wäre " Notwendige Angaben" nicht besser als "Ankündigung" ? Wir wollen ja nicht den Messias oder den Weltuntergang ankündigen.  :D 

    Um mit den Worten von Barbara zu sprechen: " Klugscheißer , Ende" !!!  o:) 

    Gruß
    Kurti


    StoneMan
  • a.brunna.brunn Halle (Saale)Admin
    bearbeitet 2. March #4
    Hallo kurti,
    kurti schrieb:
    Zur "Ankündigung" bei Funden hätte ich eine Frage. 

    Kann man den "Kommentar" sperren ?  Wenn jetzt einer einen Kommentar dazu gibt, erscheint der beim öffnen des Threads und bei mehreren Kommentaren der letzte zuerst und es besteht die Gefahr, dass der erste "maßgebliche" Beitrag untergeht.
    Guter Hinweis. Habe ich gleich mal gemacht.

    kurti schrieb:
    Wäre " Notwendige Angaben" nicht besser als "Ankündigung" ? Wir wollen ja nicht den Messias oder den Weltuntergang ankündigen.  :D 
    In der Original-, d.h. englischen Version der Software heißt das "Announcement" , daher die Übersetzung "Ankündigung". Dass das hier nicht so gut passt, war mir schon länger klar - nur ist mir nichts besseres eingefallen. Ich habe das jetzt doch mal geändert und nun heißt es "Angepinntes Thema" (was irgendwie auch nicht so toll klingt, die Sache aber schon mal besser beschreibt).

    Das wird jetzt hier aber ganz schön off-topic  :|
    Daher habe ich das jetzt mal in ein eigenes Diskussionsthema ausgelagert.

    kurti

    Mit besten Grüßen,
    Andreas Brunn

    www.archaeologie-online.de

  • kurtikurti User
    bearbeitet 3. March #5
    ;a.brunn
    ;RandomHH

    Hallo Andreas,

    erst mal danke für Deine Bemühungen.
    Vielleicht kann man stattdessen den "Titel" des Threads entsprechend ändern !? Falls Du das nicht darfst, weil er ja von Barbara ist, frage ich hier gleichzeitig Barbara ! ?  ;)

    Gruß
    Kurti

    Post edited by kurti on
  • SzkutnikSzkutnik HamburgUser
    Hi an Alle

    Es wäre sinnvoll Fundstücke auf kariertem Papier vorzuschlagen.
    Um uns das Kästchenzählen zu erleichtern, natürlich mit Lineal.
    Auch die Gewichtsangabe finde ich wichtig. 
    Und natürlich eine freundliches Vorwort und einem freundlichen Nachrichtsende wie es sich gehört.
    Finde diese Diskussion wichtig. 👍

    Grüße Chris
  • RandomHHRandomHH User
    bearbeitet 4. March #7
    Das Problem liegt im Prinzip in folgenden Umständen begründet:

    Jemand mit einem irgend gearteten Fundstück findet dieses Forum und kann nach der Registrierung gleich oben rechts eine neue Frage stellen.

    In den einzelnen Unterforen hat er sich aber vielleicht gar nicht umgesehen – und somit den im Fundforum angepinnten Text gar nicht gelesen. Daher kam die Idee, meinen Text oben anzupinnen. Und damit meinte ich ganz oben, also auf der Startseite des Forums bei „Neueste Diskussionen“.  So scheint es Andreas auch gemacht zu haben, richtig?

    Wenn der Neuling nun seinen Text eingeben will, wird er gefragt, in welcher Kategorie das erscheinen soll. Laien stellen dann vielleicht die Überlegung an, ob ihr Stück ein „Fund“ im Sinne der Archäologie ist. Sie haben es aber nur von Opa geerbt oder auf dem Flohmarkt gefunden. Dann entscheiden sie sich womöglich für die Kategorie „Informationssuche“.  

    Das ist ein Umstand, den ich nicht bedacht hatte. (Siehe das türkische Mokka-Tablett, das von Andreas in Funde verschoben wurde. Der Frager hat sich wohl nicht angesprochen gefühlt.) Insofern könnte meine Überschrift lauten: „An Neulinge mit Fragen zu Fundstücken aller Art“.

    Szkutznik: Ich glaube, ein Lineal wird reichen. Nicht jeder hat in der heutigen Zeit kariertes Papier im Haus. ;-)

    Abschließend:

    Meinen Text hatte ich aus dem Bauch heraus geschrieben, weil sich unter den aktiven Forenmitgliedern zunehmend Unmut über „Kürzest-Anfragen“ ergeben hat. Vielleicht könnte mein Beitrag, mit veränderter Überschrift und ergänzt um den Link zu den „Regeln“ tätsächlich ganz oben angepinnt bleiben. Denn hier geht es im Wesentlichen um Anforderungen an (zwischenmenschliche) Kommunikation.

    Nebenbei: Ich selber habe (lang zurückliegende und z. T. leidvolle) Erfahrungen als Moderatorin in einem wirklich sehr frequentierten Fachforum. Und auch da habe ich immer selber eingegriffen, damit keine Frage ohne hilfreiche Antwort geblieben ist – und sei es nur für interessierte Mitleser. ;-)

    LG Barbara


    Post edited by RandomHH on
    Irminfried
  • Mir kommt gerade ein verführerischer Gedanke. Folgend nur mal grob angedacht.

    Hinter den Antworten auf viele Fragen steckt eine durchaus zeitintensive Internetrecherche (ich denke hier speziell an kurtis Beiträge). Diese wird zwar aus eigenem Antrieb gemacht, das ließe sich aber durchaus „ummünzen“.

    Wer zu unbedarft oder zu faul für eine eigene Internetrecherche ist, könnte hier einen entsprechenden Service in Anspruch nehmen. Berechnungseinheit je angefangene Viertelstunde. Einnahmen werden am Ende des Jahres angemessen auf die Erhaltung dieser Plattform und den jeweiligen „Dienstleister“ verteilt.

    Dass man mich nicht falsch versteht: Ich bin ein großer Freund von Naturaltausch (ich lebe definitiv im falschen Jahrhundert). Besonders im Internet, wo ich für meine Arbeit, z. B. bei pixabay.com, gerne auf kostenloses Bildmaterial zurückgreife. Im Gegenzug stelle ich aber eigene Fotos und Illustrationen für die freie Verwendung ein.

    Seufz… diese Idee steht im Widerspruch zu einem Austausch unter Interessierten. Aber die Umsonst-Mentalität und eine ihr anhaftende Anspruchshaltung geht mir auch zunehmend auf den Geist.
  • RandomHH schrieb:
     Aber die Umsonst-Mentalität und eine ihr anhaftende Anspruchshaltung geht mir auch zunehmend auf den Geist.
    ... besser kann das nicht formuliert werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gruß
    Irminfried

    StoneMan
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin,

    @ Barbara (RandomHH), et @ll,

    RandomHH schrieb:
    ...

    Seufz… diese Idee steht im Widerspruch zu einem Austausch unter Interessierten. Aber die Umsonst-Mentalität und eine ihr anhaftende Anspruchshaltung geht mir auch zunehmend auf den Geist.
    DITO

    Dies und auch die von Dir erwähnte, zeitintensive Internetrecherche, sind Gründe warum ich erst einmal nachfrage und (!) abwarte bis der Fragesteller (FS) mit den fehlenden Informationen "rüberkommt".

    Wenn dann aber keine Ergänzung vom FS kommt, dann kann man/frau getrost abwarten bis der FS seine Hausaufgaben gemacht hat.

    Klingt hart *), aber wenn er "bedient" wird, wird er für seine Faulheit auch noch belohnt.

    *) Eigentlich bin ich ganz anders - nur man lässt mich nicht...

    # # # # # # # #

    Das Problem, Neulingen für die Fundanfrage eine Hilfe zu bieten, ist ein großes.
    Eine Kurzfassung ist kaum ausreichend, eine ausführliche Unterstützung wird nicht gelesen.

    und das gleiche Dilemma kenne ich aus anderen Foren.

    Ein ausführliches Pamphlet über etwa vier Seiten habe ich selber einmal erstellt. Es wurde auch in einem Forum oben angepinnt. Der Erfolg am Anfang war Lob. Aber nicht lange dann kamen wieder diese nichtssagenden Fragen ohne Informationen:
    • was kann das sein?
    • UFO?
    • wer kann helfen?
    • keine Ahnung?
    • drei Teile?
    • was bin ich?
    • ...
    Wer soll sich da angesprochen fühlen?


    Vielleicht bekommt ihr es ja gemeinsam hin.

    Gruß

    Jürgen

    RandomHH

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • RandomHHRandomHH User
    bearbeitet 4. March #11
    StoneMan schrieb:

    Ein ausführliches Pamphlet über etwa vier Seiten habe ich selber einmal erstellt. Es wurde auch in einem Forum oben angepinnt. Der Erfolg am Anfang war Lob. Aber nicht lange dann kamen wieder diese nichtssagenden Fragen ohne Informationen:
    Oha! Dieses Pamphlet hat bestimmt alle Aspekte abgedeckt. Respekt vor dieser Mühe!

    Aber was in den Köpfen von vielen, heutzutage an den durch das Internet erweiterten Kommunikationsmöglichkeiten teilnehmenden Menschen ankommt (bzw. überhaupt nur gelesen wird), beschränkt sich wohl auf Twitter-Format (und Diktion). Womit z. B. Typen wie Trump größte Erfolge erzielen.

    Ich weiß mir aus "pädagogischer" Sicht auch keinen erprobt funktionierenden Rat für den Umgang mit solchen Kommunikationspartnern. Aber ich möchte auch nicht, dass durch eine (ja durchaus begründete) Verweigerungshaltung, die Mitlesenden vielleicht nicht unmittelbar einsichtig ist, Interesse an diesem Forum verloren geht.

    Bitte Beitrag #7 (und, bei genügend Zeit, auch #8) lesen.

    LG Barbara

    Post edited by RandomHH on
  • Hallo in die Runde!
    Als noch relativ neues Forumsmitglied verstehe ich gut die Unmut über die schnöde "Her mit der Info"-Mentalität und bewundere eure Geduld, immer wieder darauf hinzuweisen, dass Antworten nicht von Cortana oder ähnlichen Maschinen kommen, sondern durchaus Zeit und Arbeit erfordern..
    Wahrscheinlich ist die ganze Mühe aber vergeblich, weil immer weniger Menschen in der Lage sind,  etwas längere Texte zu lesen und sie auch noch zu verstehen. Und Forumsregeln sind ja auch nicht prickelnd, wenn man doch ein wichtiges Anliegen hat, auf das man sofort eine Reaktion erwartet.
    Ihr habt mein Mitgefühl...!
    Gerne will ich aber auch mal ein dickes Lob für die vielen sach- und fachkundigen Informationen vom harten Kern des Forums rüberschicken, die ich nun seit ein paar Wochen täglich mit Interesse und Gewinn lese. Dankeschön! Und weiter so!

    IrminfriedStoneManRandomHH
  • SzkutnikSzkutnik HamburgUser
    Hi Siria und @ Alle

    Bin von allen mit das neuste Mitglied hier. Es ist das beste und von den Wissensbereichen aller Mitglieder das ausführlichste Forum überhaupt.
    Ein gewisser Respekt und Anredestandart sollte eine selbstverständliche Umgangsform bleiben.
    Wir sind nicht Tante Google, sondern geballtes Fachwissen. 
    Man geht auch nicht in ein archäologisches Institut und wirft seine Fundsache hin und sagt nur was ist das, ohne sich vorzustellen.
    Ein Dankeschön wird leider auch nicht gemacht für Eure super Informationen, Erklärungen und Auflösungen. Das finde ich extrem schade.

    Von mir ein Großes Dankeschön und an alle Forumsmitglieder!👍

    Gruß Chris 


    IrminfriedRandomHH
  • Hallo @Siria und @Szkutznik!

    Vielen Dank für eure (mitfühlenden) Gedanken zum Thema.

    Dass es vielen Menschen schwer fällt, längere Texte zu lesen – und zu verstehen! – ist eine Beobachtung, die von Menschen in vielen Bereichen schon gemacht worden ist. Im schulischen Bereich wird das mit mangelnder Leseroutine erklärt.

    Und da sind wir an einem heiklen Punkt: Die lesende Aneignung von Aussagen und Informationen – und die schreibende Reaktion darauf – hat sich im Zuge der Internetnutzung mehr und mehr auf ein „Twitter-Format“ reduziert. Komplexität (und Trennung von Information/Fakten und Meinung/Emotion) bleibt dabei in jeder Hinsicht auf der Strecke. (Ich muss jetzt wohl nicht Mr. President Trump anführen, oder?)

    Das ist ein im schulischen Bereich wohl eher noch unbeackertes Feld.

    Wie in diesem Forum mit derart reduzierten Fähigkeiten zu einer sinnvollen und damit zielführenden Kommunikation (auch im zwischenmenschlichen Bereich) umzugehen wäre? Ignonieren oder harsch als ungenügend zurückweisen? Ich habe keine Ahnung! Ich frage mich aber, was im Sinne eines breiter gestreuten Interesses und Verständnisses für das Thema Archäologie sinnvoll wäre.

    @StoneMan
    Du schreibst: „Klingt hart *), aber wenn er "bedient" wird, wird er für seine Faulheit auch noch belohnt.
    *) Eigentlich bin ich ganz anders - nur man lässt mich nicht…

    Ich selber habe (lang zurückliegende und z. T. leidvolle) Erfahrungen als Moderatorin in einem wirklich sehr frequentierten Fachforum. Und auch da habe ich immer selber eingegriffen, damit keine Frage ohne hilfreiche Antwort geblieben ist – und sei es nur für interessierte Mitleser.

    Ich bin so – und ich kann nicht anders. ;)

    LG Barbara
  • RandomHHRandomHH User
    bearbeitet 8. April #15
    Es gibt leider Fragesteller, die vielleicht noch Antworten mitlesen, aber nicht mehr darauf reagieren. Das ist unerfreulich im Sinne des Erwartungshorizonts der aktiven Mitglieder – und dem eines solchen Forums.

    Ich habe hier einen Standard-Text, der mit konkreter Ansprache (@Benutzername) als letzte Antwort eingesetzt werden könnte. Ein solches Posting wird direkt per Mail an das unter diesem Namen registrierte Mitglied verlinkt. Damit könnte ein wenig moralischer und erzieherischer Druck ausgeübt werden. Ob erfolrgreich?... keine Ahnung.
    ________________

    @„Benutzername“

    Liebe/r Fragesteller/in,

    Du hast mit deinem Posting die in diesem Forum aktiven Mitglieder dazu veranlasst, sich mit deiner Frage zu beschäftigen. Und du hast Antwort bekommen.

    Aber leider ist darauf keine Reaktion deinerseits erfolgt.

    Das empfinden wir, die sich ernsthaft mit euren Fragen zu Funden beschäftigen, als unzumutbare Zeitverschwendung.

    ________________
    o:)
    Post edited by RandomHH on
    StoneManSzkutnik
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.