Wie alt kann der Rosenkranz sein?

Dieser Rosenkranz stammt von einem Bauernhof, dessen Geschichte
bis in die Ritterzeit zurückgeht. Er ist seit jeher im Familienbesitz ....
Dachbodenfund.

Wer kann was über das Alter und das Material sagen ?
Getaggt:

Kommentare

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    (ohne Gruß)
    Wo?
    (ohne Gruß)

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.


  • Ein ganz herzliches Willkommen, lieber Fragesteller!

    Über das Material lässt sich etwas sagen: Der Rosenkranz ist aus Holz.

    Über das genaue Alter eher nicht.

    Vielleicht aber etwas über seinen ursprünglichen Besitzer: Die Perlen sind gedrechselt, aber ganz unregelmäßig in Form und Größe. Daraus schließe ich: Das ist individuelle Handarbeit für den eigenen Bedarf. Und daraus wiederum: Es gab kein Geld für ein gekauftes Stück – und das gegebenenfalls über Generationen, denn der Rosenkranz sieht alt und viel benutzt aus.

    Mangels weiterer Informationen zur Lage und der allgemeinen „Situation“ des Bauernhofes und seiner Bewohner (was ja anscheinend durchaus bekannt ist), kann ich leider keine weiteren Überlegungen anschließen.

    Ich hoffe, mit meinen Gedanken und meiner Zeit gedient zu haben.

    Es grüßt verbindlichst
    Barbara

    P.S.: Ich bitte allerhöflichst um Entschuldigung für die „Wortkargheit“ in der vorangegangenen Antwort. Die Erwartungen an Auskunftssuchende bezüglich der Historie menschlicher Hinterlassenschaften sind in diesem Forum leider nicht identisch mit Suchanfragen an Google.

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin,

    RandomHH schrieb:
    ...

    P.S.: Ich bitte allerhöflichst um Entschuldigung für die „Wortkargheit“ in der vorangegangenen Antwort. Die Erwartungen an Auskunftssuchende bezüglich der Historie menschlicher Hinterlassenschaften sind in diesem Forum leider nicht identisch mit Suchanfragen an Google.

    liebe Barbara,

    Du kannst (für Dich) allenfalls die mangelhafte Kommunikation des Fragestellers entschuldigen aber für mich musst Du nicht um Entschuldigung bitten.

    Schlimm ist, dass diese "Google-Suchanfragen", wie Du es selber treffend formulierst, immer wieder von Dir bedient werden - was ist die Folge...?

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.


  • Lieber Jürgen,

    vielleicht hätte ich Teile meines Beitrags in den "Ironiemodus" setzen sollen. Ohne ist es offensichtlich nicht verständlich gewesen. Sorry!

    Aber ich habe gerade im Bereich "Funde" einen auf dieses Thema ausgerichteten Thread eröffnet. Vielleicht kann man den ja "oben anpinnen".
    a.brunnIrminfried
  • Liebe Barbara,

    vielen Dank für die Antwort. Die unterschiedliche Grösse der Perlen
    ist normal bei einem Rosenkranz. Das hat eine Bedeutung.
    Offensichtlich waren keine Mittel vorhanden, den Rosenkranz wert-
    voller zu gestalten. In der Zeit, aus der er stammt.

    LG oldone

    P.S. An alle, denen zum Thema nichts einfällt: Einfach nichts schreiben.
  • @oldone:

    Anscheinend hast du dir dein Stück nicht genau genug angesehen, sonst hättest du wohl auf meine Bemerkung zur unterschiedlichen Form und Größe nicht auf die unterteilenden großen Perlen (die in deinem Stück zusätzlich mit einer Rille versehen sind) hingewiesen.

    Deine folgende Bemerkung wiederholt lediglich meine Schlussfolgerung. Neue Informationen (von StoneMan und mir gezielt nachgefragt), die weitere „Einfälle zum Thema“ nach sich ziehen könnten, gibst du leider nicht.

    Übrigens, wenn du mit deinem PS auf die Auseinandersetzung zwischen mir und StoneMan anspielst: Die gehört schon in diesen Thread. Und eigentlich ist das PS angesichts deiner… nunja… „unkooperativen“ Haltung eine kleine Unverschämtheit.

    An alle:

    Da ich aber annehme, dass sich durchaus Mitleser für das Thema interessieren, gebe ich noch einen Rosenkranz aus Wikipedia bei, bei dem der „Aufbau“ des Kreuzes dem Fragment an dem hier vorgeführten Stück ähnelt – was nicht unbedingt auch eine zeitliche Übereinstimmung bedeutet.
    IrminfriedSense
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 2. March #8
    Moin oldone,

    zum Thema fällt mir eine Ergänzung ein.

    Zwischen Barbara und mir gibt es keine Auseinandersetzung - da ist alles OK.

    Wir können sehr wohl kontroverse Meinungen haben ohne, dass es Zoff ist.

    Kontroverse Meinungen zu diskutieren ist grundsätzlich positiv.

    Gruß

    Jürgen


    Irminfried

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • a.brunna.brunn Halle (Saale)Admin
    Ich habe die Beiträge, die sich nicht direkt auf die Ausgangsfrage bezogen, in einen neuen Thread im Bereich Kritik & Anregungen verschoben: "Ankündigung" / "Themen anpinnen"
    StoneMan

    Mit besten Grüßen,
    Andreas Brunn

    www.archaeologie-online.de

  • @oldone scheint an seiner Frage nicht mehr interessiert zu sein: letzter Beitrag zur Beantwortung seiner Frage vor 6 Tagen, letztes Login von ihm vor 7 Tagen. Das ist frustrierend. :#
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.