Was ist das?

bearbeitet 12. January in Funde #1
Auf einem Feld nahe Gettorf/Schleswig-Holstein  gefunden. 

Kommentare

  • SzkutnikSzkutnik HamburgUser
    Hi Raoul
    Sieht fast wie ein Monokel aus wo das Glas fehlt. Glaube nicht, daß es sich um einen Pfandmünzenhalter handelt. Könnte aber sein. 
    Materialbestimmung, genaue Größenbestimmung über das Bild sind leider nicht möglich.
    Lege es mal auf kariertes Papier und mach ein neues Foto für hier.
    Alter bestimmen kann ich leider nicht, da ich kein Archeologe bin.
    Ein Archeologe aus einem Museum vor Ort oder in der Nähe kann dazu mehr sagen. Sollte es geschichtshistorisch wichtig sein, kannst Du ihm zumindest den Fundort bekannt geben. 
    Solche Fundortbestimmungen sind für Archeologen sehr wichtig.
    Auch nie versuchen es selbst zu reinigen.
    Wenn du es auch beim Archeologen meldest, machst Du alles richtig.

    Gruß Chris
  • Fundplatz war ein Acker, nebst Dorfzentrum mit alter Kirche von überregionaler Bedeutung. Unter anderem spielte Gettorf als vorübergehendes Lager im Schleswig-Holsteinischen-Dänenischen Krieg eine Rolle. Der Acker gehört meinem Schwiegervater. Ein Monokel kann man aufgrund des Gewichts und Starrheit der Rahmung ausschließen. Weitere Hinweise ob es sich um ein historisches Stück handelt, sind erwünscht,.
  • SzkutnikSzkutnik HamburgUser
    Hi Raoul

    Deine Bilder sind leider immer noch ungenau und nicht aussagekräftig.

    Warst du beim Museum in Gettorf mit deinem Fundstück? 
    Eintritt brauchst du bei einer Anfrage nicht bezahlen.

    Wieviel Gramm wiegt dein Fundstück, ist es Metall, magnetisch, welche Dichte hat es,...

    Geh zum Museum.
    Mach Dir keine Sorgen, daß sie es Dir wegnehmen. Sie werden sich freuen, wenn Du es als Leihgabe für Ausstellungen zu Verfügung stellen würdest.

    Die Mitarbeiter dort werden Dich fachkräftig Unterstützen. Kosten entstehen Dir keine.

    Würde mich freuen, wenn Du hier berichten wirst was es nun ist.

    Grüße Chris 



  • Hi Rauol,

    irgendwann hatte ich mir mal gesagt, "Ich antworte nicht mehr auf Neuankömmlinge, die die einfachsten Regeln der Höflichkeit nicht beherrschen, oder die Forenregeln nach der Registrierung nicht lesen..."
    Aber naja... scheinbar wird das vorstellungslose Hereinplatzen die neue Form der Höflichkeit...

    Also trotzdem, nein kein Monokel... habe auch eine klare Vorstellung, was es ist, aber ich bitte Dich, noch etwas zu den Fundumständen zu sagen...

    Gruß
    Irminfried
    StoneMan
  • Hallo,

    ich glaube das ist eine Art Führungsring.
    Gruß,
    Hugin
  • Hi Irminfried,

    ich habe meinem Schwiegervater meine alte Metallsonde geschenkt, da er seine Schafswiese von metallischen Altlasten reinigen wollte. Dabei ist ihm das Fundstück in die Hände gelangt und er hat es mir zur weiteren Bestimmung gegeben. 

    Das Fundstück ist metallisch und sehr stabil, heißt, es kann nicht mit Händen gebogen werden.

    Wenn ich nähere Hinweise zum Fund habe, wollte ich, auf die zuständigen Sachverständigen zugehen. 

    Vielen Dank 
  • Hi Raoul,

    wie auch Hugin schon schrieb, vermute ich hier auch einen Führungsring eines Kummets.
    Aus welchem Material besteht das Stück?

    Gruß
    Irminfried
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.