Wieder mal ein Faustkeil oder auch nicht?

Frage mit akzeptierter Antwort
Vor einigen Jahren habe ich auf einem Wald-Pfad in Solingen folgenden Stein gefunden,der angenehm in der Hand liegt und auf beiden Seiten merkwürdige "geglättete Rinnen" aufweist. Habe versucht, die "Rinnen" durch unterschiedliche Beleuchtung hervorzuheben - auf der einen Seite ist eine sehr große Rinne fast der Länge nach über den ganzen Stein, auf der anderen Seite 1 oder sogar 2 kleinere (parallele) Rinnen. 

Meine Begleitung hat sehr gelacht, als ich sagte: guck mal, ein Faustkeil. Klar, sowas findet man ja auch beim Spazierengehen auf einem Spazierpfad. 

Da der Fundort so "öffentlich" war und ich keinerlei Kenntnisse über Archäologie besitze, habe ich ihn zwecks genauerer Begutachtung eingesteckt und zu Hause ist der Stein leider in Vergessenheit geraten.

Nun tauchte der Stein aus der Versenkung auf und ich habe einfach mal Faustkeil gegoogelt und bin auf diese Seite hier gestoßen.  Da ich kein "archäologisches Landesamt" für NRW gefunden habe, möchte ich gerne wissen:

Was ist das denn nun? 
Wo gehört es hin ? (Kros-Kiste? Zurück in den Wald? Museum, Amt o.ä.?) 

Beste Antwort

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites Land
    #2 Akzeptierte Antwort
    Moin,

    also das "archäologisches Landesamt" für NRW  findet man genau mit Deinen geschriebenen Worten als Suchbegriff bei Google.

    Deine Begleitung hat Dich zu unrecht ausgelacht - man findet alles mögliche aus alten Zeiten fast überall.

    Dein Stein ist jedoch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Faustkeil.

    Es sind keinerlei Bearbeitungsmerkmale zu sehen, die auf irgendein Werkzeug aus der Steinzeit schließen lassen.

    Leg ihn Dir als Briefbeschwerer auf den Schreibtisch - schön ist er ja.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

Antworten

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.