Fund nach Sprengung

Hallo,

Seid gegrüßt.

Bin ganz neu hier und habe zu einem Fund Fragen.

Bilder kann ich leider keine anbieten.


Der Fund

Irgendwann zwischen 2010 und 2012, habe ich in einer Zeitschrift einen Bericht über einen rätselhaften Fund gelesen.

Es war, möglicherweise, in Spektrum der Wissenschaft oder in P.M.

Ich gebe mal wieder was ich davon noch erinnern kann.

Irgendwo in den USA sind Sprengungen gemacht worden,es ging jedoch nicht um Bodenschätze.

Ein Arbeiter entdeckte, anscheinend während einer Pause ein rechteckiges Etwas in einer der Gesteinsschichten,konnte aber nicht näher heran gelangen.


Schliesslich haben sich Archäologen der Sache angenommen.

Der Gegenstand aus Eisen hat ungefähr die Abmessungen eines Schuhkarton.

Es besteht aus Volleisen,hat eine rechteckige Form.

Innen sind mehrere eiserne Zahnräder eingelassen.

In der Zeitschrift war ein Nachbau(Holz?)abgebildet.

Kann sich von Euch vielleicht jemand an diese Meldung erinnern?

MfG






Kommentare

  • ;Isner 

    Hallo Isner,

    ich habe von diesem Fund noch nie was gehört. Wenn sich hier keiner meldet, dann versuch es mal bei den "Enthüllern" der "verbotenen Archäologie" !   B) 

    http://www.ausserirdische.de/forumdisplay.php?24-Pr%E4-Astronautik-amp-Pal%E4o-SETI


    https://www.ufo-und-alienforum.de/index.php?board/143-alternative-arch%C3%A4ologie-und-pr%C3%A4-astronautik/



    Gruß
    Kurti
  • Hallo Kurti,

    Es war kein großer Artikel damals,kein Titelthema.

    Gestern Abend fielen mir noch  Einzelheiten ein:

    1.Der Fund wurde nicht sofort nach den Sprengungen gemacht,daß hatte ein bisschen gedauert.

    2.Der Arbeiter hatte seinen Chef verständigt,und daraufhin hatte eine Gruppe,darunter der Chef an einem der folgenden Tage,sich der Stelle soweit möglich angenähert, vermutlich um brauchbare Fotos zu machen.

    3.Nachdem der Fund gemeldet worden war sind die Kosten für die Bergung als sehr hoch veranschlagt worden.Und nach entsprechend intensiven Diskussionen erging der Bergungsauftrag.

    4.Der Fund hatte keine besonders große Tiefe,zirka 1,5m-3m unter der Oberfläche,wie gesagt zirka.

    4.1.Es wurde noch darauf verwiesen das die darunter liegende Gesteinsschicht drastisch älter ist.

    5.Die Zahnräder waren nicht besonders genau aufeinander abgestimmt,und in dem Artikel wurde der Aufbau schon als gelungener (Erst-)Konstruktionsversuch bezeichnet,für -Die- Verhältnisse,was auch immer damit gemeint war.

    Der Nachbau,ich glaube aus Holz,war als Serie für den Verkauf, mindestens geplant,wenn nicht gar beschlossene Sache.

    Ich hatte mir dann vorgenommen das weiter zu beobachten,in der Annahme, daß das weitere dann schon noch folgen würde.

    Geschah aber nicht und ich vergaß es erstmal vollständig.

    Das der Fund sowie dessen Veröffentlichung eine Dichtung sind,erscheint mir nicht allzu wahrscheinlich.

    Es gibt bei diesem Fund offenbar Probleme mit der zeitlichen Einordnung.

    Die von Dir angebotenen Links werde ich wohl nicht nutzen.


    Gruß

    Isner



  • ;Isner
    Die von Dir angebotenen Links werde ich wohl nicht nutzen.

    Hallo Isner,

    warum nicht ?  o:)

    Wie ich schon sagte ist mir über diesen Fund in den USA nichts bekannt. Wenn die Sache kein Fake war und sich in Luft aufgelöst hat, dann weiß man in den genannten Kreisen etwas davon. 

    Du mußt ja nicht gleich alles übernehmen was dazu phantasiert wird !  B)  Du kannst aber auf diesem Wege die Quelle erfahren und dann weiter recherchieren.

    Gruß

    Kurti

  • Hallo,

    das es dauern wird bis sich jemand meldet der/dem dieser Fund auch bekannt ist, war mir von vorn herein klar.

    Niemand kann von sich sagen, alle mehr oder weniger bedeutenden Funde zu kennen.

    Was hier gegen einen Fake spricht:

    Wenn die Zeitschrift ein Problem gehabt hätte anderthalb oder zwei Seiten zu füllen,dann wäre sie eben um ein oder zwei Seiten kürzer ausgefallen.

    Oder,falls das nicht möglich ist,wäre -aus Versehen- ein Artikel wiederholt,oder doppelt wieder gegeben worden.

    Diese Fundsache,wenn sie denn überhaupt ein Fake ist,muss,logisch, auch nicht soweit ausgearbeitet werden das man am Ende von einem Nachbau und Verkauf spricht.

    Für einen Nachbau gäbe es in USA und anderswo eine Nachfrage,davon bin ich überzeugt.

    Weil Nachbau sowie Verkauf bei diesem Fund keine schlechte Idee ist.

    Bevor also gefaked wird findet sich bestimmt ein guter Artikel ,den man, ohne in der Folge Leserinnen und Leser zu verlieren in eine Ausgabe aufnehmen kann.

    Wenn diese Fundsache hier Bauchschmerzen verursacht (hat),dann nehmt sie raus.


    Gruß

    Isner










  • ;Isner

    Hallo Isner,

    ich verstehe Deine Reaktion nicht. Keiner sprach davon, dass es ein Fake war. Ich kann auch nicht dafür, dass ich von diesem Fund noch nichts gelesen habe und offensichtlich auch kein weiteres Forumsmitglied.
    Fakt, nicht Fake, ist aber, dass solche Funde in der Präastronautenscene immer willkommen sind. Das wird gerne als Beweis für eine außerirdische Hochkultur gedeutet. Es ist deshalb wahrscheinlich, dass Du dort auf eine Quellenangabe stößt.
    Mehr habe ich nicht gesagt und mein Verweis auf diese Foren sollten den Fund auch nicht als Phantasterei abwerten.

    Gruß
    Kurti
  • Hallo,

    meine eigenen Informationen, betreffs des zur Diskussion stehenden Fundes,sind nicht gerade umfangreich.

    Wer nachstehende Fragen beantworten kann wird gebeten dies zu tun.

    1.Ist hier jemandem die Existenz des Zeitschriftartikel bekannt,und verfügt darüber hinaus über weitere Info zur Fundsache?Z.B. Name der Zeitschrift sowie anderweitige Publikation.

    2.Besteht die Möglichkeit,ein Amt,oder eine sonstige Stelle zu kontaktieren,die zuverlässige,gesicherte Informationen zur Fundsache erteilen kann,falls ja: welche ist/sind das?

    Gruß

    Isner




  • ;Isner

    Zur Frage 2 kann ich Dir das DAI empfehlen. Wenn dort keine Kenntnisse vorliegen, dann kann man Dir sicher eine Institution in den USA nennen.
    Du solltest da aber nicht erwähnen, dass man kein Foto des Originals, sondern eines Holzmodells veröffentlicht hat und Holzmodelle zum Verkauf geplant hatte. Das mindert bei den Leuten den Anreiz bei Kollegen zu recherchieren.

    Deutsches Archäologisches Institut
    Auf Facebook
  • Hallo Kurti,

    nach Deinen bisherigen Worten in dieser Diskussion,besteht die Gefahr das Du möglicherweise so etwas wie eine Meinungshoheit beanspruchen könntest?

    Und zwar in der Frage ob der Fund Echt oder Unecht ist?

    Diese Frage kann hier nicht zweifelsfrei beantwortet werden.

    Natürlich steht es allen Frei wie sie das einschätzen.

    Es darf nur nicht dazu führen,daß es eventuell andere abgeschreckt die erbetenen Info einzustellen.

    Mein gestriges Angebot machte ich weil ich befürchte(te), die Diskussion wird Deinerseits allmählich immer mehr Userbezogen!


    Gruß

    Isner





  • ;Isner

    Hallo Isner,

    unsere Postings haben sich überschnitten. Wenn sich 2 Tage außer mir keiner hier meldet, dann habe ich natürlich die "uneingeschränkte Meinungshoheit".  :D

    Bis zu meinem Posting von vorhin habe ich mit keinem Wort kundgetan, dass ich die Echtheit  anzweifle. Ich habe lediglich auf Deine Wahrheitsbekundung geantwortet: "Wenn es kein Fake ist.....!"

    Ich habe mir aber Deine ganze Schilderung nochmals durchgelesen und habe jetzt in der Tat erhebliche Zweifel. Warum nur ein Foto von einem Holzmodell und nicht eins vom Original ?

    Es darf nur nicht dazu führen,daß es eventuell andere abgeschreckt die erbetenen Info einzustellen.

    Da kannst Du ganz beruhigt sein !  Wenn hier jemand was über den Fund weiß, dann meldet der sich auch und das trotz meiner Meinungshoheit  !  ;)

    Ich habe übrigens noch mal alle "rätselhafte" Funde im Netz durchgegoogelt, aber nichts in der Richtung gefunden. 

    Gruß

    Kurti

    IrminfriedStoneMan
  • IrminfriedIrminfried User
    bearbeitet 18. September #11
    Hallo Isner,

    ich will mich mal nicht in Kurtis Deutungshoheit einmischen, aber auch ein paar kurze Sätze von mir.
    Ich habe nichts von diesem Fund gehört oder gelesen.

    Es macht auch einen großen Unterschied, welche Zeitschrift Du in der Hand hattest. Spektrum ist eine seriöse Zeitschrift mit fundierten Meldungen aus der Wisssenschaft.
    PM ist sozusagen das RTL2- Format. Hier werden schöne reißerische Meldungen gebracht, deren oft spekulative Grundlagen im Text (wenn überhaupt) sehr klein gehalten werden.
    Spektrum würde ich ausschließen. Hier bin ich eifriger Leser und kann mich an keinerlei Meldung dieser Art erinnern.

    Im Netz finden sich aber immer wieder Meldungen über 300 Mio. Jahre alte Zahnräder aus der sibirischen Kohle etc.
    Ich denke, dies ist eine dieser Meldungen, die Sommerlöcher und ähnliches füllen sollen.
    Am sichersten wäre es, Du schreibst die Redaktionen der Zeitschriften an, ob sie dort etwas finden...

    Gruß
    Irminfried

  • Hallo Kurti und @ll,

    sry,aber mir ist ganz oben leider ein Schnitzer unterlaufen.

    Und zwar in meinem vorletzten Satz:In der Zeitschrift war(es fehlt:auch) ein Nachbau(Holz?)abgebildet.

    Der Fundgegenstand war auch gezeigt worden.

    Verwendungszweck des Gegenstandes unklar,kann man nur Mutmaßungen anstellen.

    Danke für Deinen Hinweis auf DAI.

    Und die Möglichkeit eine US Institution genannt zu bekommen,ist ebenfalls hilfreich,damit ein Anschreiben/eine Mail nicht durch zu viele Hände geht und irgendwann/irgendwo unter den Tisch fällt.

    Ich gehe davon aus das eine ausführliche Antwort durchaus erst nach Jahren vorliegen kann.

    Die beiden Zeitschriften die ich als für den Artikel in Frage kommend erwähnte, sind nur Zwei die mir erstmal eingefallen waren.


    Hallo Irminfried,

    Stimme Dir zu was den Informationswert des Spektrum sowie des P.M.angeht.

    Der Fundgegenstand,existiert aller Wahrscheinlichkeit heute noch,sofern es ein echter ist.

    Entweder stimmt alles soweit wie im Artikel geschrieben,ohne Verwendung der Goldwaage natürlich.

    Oder es hat sich jemand eine Story ausgedacht,und dabei aufgepasst das sie vorerst wasserdicht ist.

    Aber ich denke in der Fundsache nicht negativ,davon habe ich nichts.

    Wenn mir die Rechercheergebnisse vorliegen besteht Klarheit.


    Seid gegrüsst

    Isner




Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.