Aus welcher Zeit könnte diese Steingravur sein?

Frage
Hallo,
bei Aufräumarbeiten unseres umfangreichen Fundus ans Artefakten aus den verschiedensten Kulturzeiten ist ein Stein aufgetaucht mit einer Gravur.Mit einem spitzen Meisel wurde ein Pferd und ein Mann mit Rucksack in den Stein eingemeiselt.
Danke für Eure Hilfe.
Notabene

Antworten

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    bearbeitet 20. April #2
    Moin,

    es wäre durchaus hilfreich, wenn Du ein paar Beispiele eurer Sammlung aus den verschiedenen Kulturstufen zeigen würdest.
    Ein Fundzusammenhang mit Deiner "Steingravur" wäre am besten.

    Zum Gestein solltest Du auch noch Informationen liefern, anhand eines Schwarz-Weiß-Fotos kann man kaum erkennen, was es für eine Gesteinsart ist.

    Eine Gravur ist das nicht - Gravuren werden geschnitten, hier wurde (dilettantisch) gepickt bzw. gestichelt.

    Ebenfalls ist der ungefähre Fundort (Bundesland / Region) eine Hilfe für die Bestimmung, aber das müsstest Du eigentlich wissen wenn ihr bereits so einen umfangreichen Fundus habt.

    Wo sind denn eure Funde gemeldet?

    Gruß

    Jürgen


    kurti

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Hallo Jürgen,
    -es handelt sich um einen grau-schwarzen Sandstein. Das Pferdchen ist etwa 12 x10 cm groß
    -dilettantisch, sicherlich, wenn man das evtl. Alter bedenkt
    -die Funde sind alle dem Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg/Stuttgart gemeldet.
    -die Fundstelle ist eben nicht bekannt(Landkreis Esslingen), der Finder ist verstorben und es gibt leider keine Aufzeichnungen, weswegen ich mich ja an dieses Forum gewandt habe.
    Viele Grüße


  • kurtikurti User
    bearbeitet 21. July #4

    ;Notabene

    Mit einem spitzen Meisel wurde ein Pferd und ein Mann mit Rucksack in den Stein eingemeiselt. 

    Ich sehe da keinen Mann !? Ich würde das als Pferd mit Sonnen-oder Mondwagen interpretieren. Ähnlich wie der "Sonnenwagen von Trundholm" !

    Sonnenwagen von Trundholm 

    http://www.science-shop-freiburg.de/images/products/mo_sonnenwagenM.png 

    Siehe z.Bsp. auch hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Skinfaxi_und_Hrimfaxi

    ZITAT:

    Skinfaxi verkörpert das Pferd des Gottes Dag (Tag) aus der nordischen Mythologie, das den Sonnenwagen über das Firmament zieht.  ..........Hrimfaxi, ist in der nordischen Mythologie das Pferd, das die Nacht über den Himmel zieht.   ENDE

    Gruß

    Kurti


  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Notabene schrieb:
    ...
    -dilettantisch, sicherlich, wenn man das evtl. Alter bedenkt
    -die Funde sind alle dem Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg/Stuttgart gemeldet.
    ...
    Moin,

    Du fragst uns, aus welcher Zeit diese Steingravur sein könnte. An welches evtl. Alter denkst Du denn?

    Wenn ich es als dilettantisch einschätze, dann geht das mit einer sehr geringen Alterseinschätzung einher.

    Was sagt denn das Landesamt für Denkmalpflege BW zu dem gemeldeten Stück? Jetzt nach drei Monaten haben die Dich sich sicher informiert?

    Gruß

    Jürgen


    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • BucentaurBucentaur User
    bearbeitet 23. July #6
    Hallo,
    die Bemerkung "dilettantisch mit geringer Alterseinschätzung" halte ich für völlig haltlos.
    Ich denke da beispielsweise an die punktuell eingeschlagenen Felszeichnungen in Italien und Frankreich und auch aus der Sahara sind vergleichbare Stücke zu sehen.
    http://www.italia.it/de/reisetipps/unesco-staetten/valcamonica-und-die-felsenkunst.html#prettyPhoto[idee_vacanze]/2/

    Nicht an "französische Höhlenmalereien" denken.
     :
    Allerdings geben die Fotos wegen mangelnder Farbe und Qualität wenig her und ohne nähere Fundumstände wird's eh schwierig und als Fundort unbekannt für die Archäologie wohl ziemlich uninteressant.


    Bucentaur
    Post edited by Bucentaur on
  • kurtikurti User
    bearbeitet 23. July #7
    ;Bucentaur

    Ich denke da beispielsweise an die punktuell eingeschlagenen Felszeichnungen in Italien und Frankreich.

    Jürgen meint sicher, dass die Linien unregelmäßig gepickt und nicht geschlossen sind. Die Figur ist auch nicht flächig ausgearbeitet wie das bei anderen gepickten Felsbildern üblich ist. Das kann man ja auch an den Felsbildern sehen, die Du verlinkt hast.

    Ich habe hier mal ein PDF herausgesucht, in dem die einzelnen Techniken beschrieben werden.

    Botschaften in Stein

    Dokumentiert, interpretiert und experimentiert

    http://www.ssdi.ch/Start/Berichte/Felsbilder der Alpen.pdf

    Seite 105

    ZITAT

    -Beim Picken wird ein spitzer und harter Gegenstand aus Metall oder hartem Gestein direkt oder indirekt (als Meissel) auf die Fläche geschlagen; die dabei entstehenden Abplatzungen der Gesteinsoberfläche hinterlassen ein wenig tiefes Relief, dessen Innenfläche eine einigermassen ebene Oberfläche hat (Abb. 1, 2). Die einzelnen mit den Schlägen verursachten Vertiefungen werden in der Fachliteratur auch ‘Mikroschalen’ genannt. Die Picktechnik kann mit der Technik des Punzierens auf Metalloberflächen verglichen werden.  ENDE

    Andere Frage ! Siehst Du in dem Bild auch einen "Sonnenwagen" wie ich, oder täuscht mich nur mein gläsernes Holzauge ???  :D

    ---------------------------------

    ;Notabene

    Falls Du vom LfD keine Auskunft bekommst, dann wende Dich mal, mit gutem Foto, Ausschnittsvergrößerungen, Abmessungen, Gesteinsbeschreibung und sonstigen Angaben hier hin:

    StoneWatch-AradAcademy e.V.

    Gesellschaft zur Erfassung vor- und frühzeitlicher Felsbilder

     StoneWatch-Arad-Academy e.V.– Gartenstrasse 2a – D 55442 Warmsroth

    1. Vorsitzender: E.Otto -/- e.otto@stonewatch.de

    Geschäftsführung: Josef Otto -/- j.otto@stonewatch.de

    Telefon: 06724 – 939 444 Fax 06724 – 95621

    eMail: info@stonewatch.de info@arad-academy.com

    https://www.freemedia.ch/fileadmin/img/rockart/stonewatch/download/Welt_Felsbilder.pdf

    Gruß

    Kurti

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser
    Moin,

    StoneMan schrieb:

    Wenn ich es als dilettantisch einschätze, dann geht das mit einer sehr geringen Alterseinschätzung einher.

    @ Bucentaur,

    meine Anmerkung betrifft ausschließlich dieses Objekt im Kontext dieser unzureichendenen Umstände bzw. Informationen.
    Bin gespannt ob das Amt es ohne die (auch von Dir) genannten fehlende Informationen bestimmt.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher.

    Meine Funde werden in den LDAs gemeldet.

  • Hallo zusammen,
    vielen Dank für Eure Mühe.
    Mittlerweile sind wir von der Meinung es handele sich um ein Pferdchen mit Mann abgekommen.
    Es könnte sich eher um ein Pferdchen mit einem Wagen handeln, Es gibt ein großes und ein kleines Rad(perspektivisch??) die mit den beiden nach oben führenden Strichen(als Deichsel) verbunden sein könnten.
    Leider ist das LfD ziemlich ratlos. Daher meine Einstellung hier im Forum, in der Hoffnung, dass jemand einen Geistesblitz hat,
    Die Gravur hat eine Ähnlichkeit mit dem Bild das in "Felsenbildern der Alpen" gezeigt wird.
    Wir sind gerade dabei unsere Artefakte proffessionel fotografieren zu lassen. Ich werde dann nochmals das Bild einstellen.
    Gruß
    Notabene
  • ;Notabene 
    @ Notabene schrieb:

    Es könnte sich eher um ein Pferdchen mit einem Wagen handeln, Es gibt ein großes und ein kleines Rad(perspektivisch??) die mit den beiden nach oben führenden Strichen(als Deichsel) verbunden sein könnten.
    Leider ist das LfD ziemlich ratlos. Daher meine Einstellung hier im Forum, in der Hoffnung, dass jemand einen Geistesblitz hat,

    Kurti schrieb dazu:

    Ich sehe da keinen Mann !? Ich würde das als Pferd mit Sonnen-oder Mondwagen interpretieren. Ähnlich wie der "Sonnenwagen von Trundholm" !
    Sonnenwagen von Trundholm 
    http://www.science-shop-freiburg.de/images/products/mo_sonnenwagenM.png 
    Siehe z.Bsp. auch hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Skinfaxi_und_Hrimfaxi
    ZITAT:
    Skinfaxi verkörpert das Pferd des Gottes Dag (Tag) aus der nordischen Mythologie, das den Sonnenwagen über das Firmament zieht.  ..........Hrimfaxi, ist in der nordischen Mythologie das Pferd, das die Nacht über den Himmel zieht.   ENDE
    Gruß
    Kurti

    Neben der sehr unregelmäßigen Pickung stört mich an der Darstellung, dass das Pferd relativ "real" mit vier ausgearbeiteten Beinen und Schweif dargestellt ist und der Wagen stark "stilisiert" wurde. Sicher konnte man ein Pferd "real" darstellen, aber es paßt m.E. irgendwie nicht zusammen, wenn man sich  die üblichen Felsbilder von Pferd - u. Wagendarstellungen anschaut !?   B)

    http://www.blume-religionswissenschaft.de/pdf/LausitzerBronzezeitSR3.pdf

    Gruß

    Kurti

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.