Fernstudium Archäologie oder verwandte Themen

Hallo erst einmal, ich möchte mir nun endlich meinen Traum erfüllen und Archäologie oder wenigstens etwas Ähnliches studieren. Allerdings möchte ich dafür nicht alles wegschmeißen und von vorn beginnen, daher Fernstudium.
Bisher habe ich da nur ein Angebot einer englischen und einer australischen Uni gefunden. Von der Sprache her wäre es kein Problem, wohl aber von den Finanzen. 13- 17 000€ Kosten für das komplette Studium halte ich für abstrakt. Gibt es eine Alternative, die man als normaler Mensch auch bezahlen kann?

Kommentare

  • Jana1988Jana1988 User
    bearbeitet 6. December #2
    Übrigens käme selbst ein Präsenzstudium schon infrage aber dort wird erstmal 1 Jahr Vorpraktikum in VZ verlangt und das kann ich beim besten Willen nicht bringen.
  • Hall Jana, hast Du denn schon Erfahrung auf archäologischen Ausgrabungen gesammelt? Oder woher weißt Du, daß der Berufswunsch Archäologie (Arbeit oft draußen bei Wind und Wetter, teilweise schwierige Beschäftigungsverhältnisse, Zusammenarbeit mit Baufirmen, ...) etwas für Dich ist? Und welche Zugangsvoraussetzungen hast Du?

    Ich frage das, da "Archäologie oder etwas ähnliches Studieren" noch etwas vage klingt. Und da Du von Fernstudium schriebst: Vor der Wende gab es das Fernstudium "Restaurator auf archäologischen Ausgrabungen" mit Diplomabschluß. Heute gibt es als Alternative zum Hochschulstudium der Archäologie (bzw. Ur- und Frühgeschichte, klassische-, vorderasiatische-, Mittelalter-Archäologie usw.) das praxisbezogene Studium der Grabungstechnik an der HTW Berlin bzw. die Fortbildung zum Grabungstechniker/in bei einem fortbildenden archäologischen Landesamt. Für diese 3-jährige Fortbildung brauchst Du einen Berufsabschluß und Grabungspraxis. Nicht alle Bundesländer bilden fort, da mußt Du Dich informieren. Sicher bin ich aber, daß am LfA Sachsen in Dresden 2019 eine Fortbildungsstelle besetzt werden soll und man sich noch bewerben kann. 
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.