Nagel gefunden

Frage mit Antworten

Hallo Zusammen


Auf einem Frühlingsspaziergang am Waldrand wurde folgendes Objekt (siehe Bilder) im gefunden. Dort wurde gerade Holzschlag betrieben mit sehr schwerem Gerät, weshalb wir vermuten, dass "der Nagel" durch das an die Oberfläche getrieben wurde.  In der Gegend gab es auf jedenfall mal Mittelalterliche Siedlungen... gut etwa 5km südlich steht eine 13. Jahrhundert erbaute Burg.

 

"Der Nagel" fühlt sich zimlich schwer an und ist aus Metal.

Was denkt ihr darüber?  Kann natürlich auch sein das "der Nagel" nicht sehr alt ist. 


Danke für eure Tipps und Hilfe 

Grüsse 

 

Antworten

  • SteinmetzSteinmetz User
    bearbeitet 13. May #2

    Hallo,

    es fehlt noch eine Größen- und Gewichtsangabe zum Nagel sowie eine konkrete regionale Zuordnung (die Welt ist groß). Wenn er sehr alt sein sollte, werden Dir die Experten sicherlich etwas zu seiner Aufbewahrung empfehlen können.

    Grüße, Steinmetz

    - BITTE NICHT NACHMACHEN! -

  • Hallo Steinmetz

     

    Gefunden wurde es in der Schweiz naher der Deutschen Grenze im Kanton Schaffhausen (Randengebiet - Ausläufer von der Schwäbischen Alp). Die Grössenangaben sowie das Gewicht ist in den Bildern ersichtlich. (23g, 4.5/2 cm)

     

    Danke und Gruss

  • SteinmetzSteinmetz User
    bearbeitet 13. May #4

    @Baschius:

    Ach, im schönen Baselbiet, wenn ich mich nicht irre...

    Danke für die Infos. So können Experten eher etwas dazu sagen. Dann wollen wir mal hoffen, dass sich hier bald mal einer blicken lässt, denn meiner bescheidenen unmaßgeblichen Meinung nach sieht das nach einem Stück eines handgeschmiedeten Nagels aus.:-)

    Grüezi wohl - oder soll ich lieber sagen "Gruessech"? Steinmetz 

    - BITTE NICHT NACHMACHEN! -

  • MacUserMacUser EuropaUser

    Grüezi,

    Nägel sind prinzipiell sehr schwer zu datieren. Handgeschmiedet ist der auf jedenfall und dürfte auch schon einige Jahre alt sein. Jedoch sehen Nägel seit der Römerzeit bis jenachdem in die Neuzeit immer einigermassen gleich aus. Anhand der Grösse und Korrosionsgrad würde ich mal dilettantisch sagen, dass dieser Nagel (wenn es überhaupt einer ist, könnte ja auch eine Art abgebrochener Meisel sein) schon etwas älter ist. Aber wie gesagt, das ist sehr schwer zu beurteilen und ich könnte mit meiner Einschätzung auch völlig daneben liegen. Lag der Nagel direkt an der Oberfläche? Gab es noch andere Beifunde/Beobachtungen (Keramik, Steine im Gelände etc)?

    Grüsse ebenfalls aus der Schweiz :d: 

  • SteinmetzSteinmetz User
    bearbeitet 14. May #6

    @Macuser:

    Hallo MacUser,

    ne, ein Meissel ist das nach meinem Dafürtun nicht. Die Formen sich in der Regel anders aus. Das wird schon höchstvermutlich Teil eines Nagels (oder Teil einer Schraube?) gewesen sein.

    Grüße, Steinmetz

    P.S.: Aber man lernt natürlich niemals aus!

    - BITTE NICHT NACHMACHEN! -

  • Nein, der Nagel lag da ganz alleine.  Wir haben aber auch nicht aktiv gesucht, d.h. einfach ein bisschen auf den Boden geschaut. Der Nagel schaute leicht aus dem Boden heraus, war noch so zu 30% bedeckt. 

    Es ist schon sehr faszinierend wenn man sich ausmalt was für eine Geschichte hinter einem solchem Objekt stecken kann. 

    Ich bedanke mich für eure Beiträge!

    Grüsse

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.