Weiß jemand um was es sich bei diesem Steingefäß handelt?

Frage mit Antworten
Ariadne900Ariadne900 User
bearbeitet 29. April in Funde #1

Ich habe auf meinem Grundstück eine Art „Gefäß“ aus Stein gefunden, welches meiner Meinung nach stark bearbeitet aussieht.

Da ich so etwas noch nie gesehen habe, wollte ich hier um Rat fragen, um was es sich denn hier handeln könnte und falls möglich aus welcher Zeit das Objekt stammt. 

Zu erwähnen wäre vielleicht noch dass ich auf meinem Grundstück schon etliche, vor allem mittelalterliche bis neuzeitliche, aber auch keltische Tonscherben gefunden habe.  

Man kann an den Rändern des Gefäßes auf beiden Seiten (vermutlich) Ansätze für eine Art Henkel (?) erkennen, hoffentlich auch auf den Fotos!

 

Vielen Dank im Vorraus schon für alle Tipps! 

Mfg

 

 

Antworten

  • Gefunden habe ich es übrigens in einem kleinen Bach, der gleichzeitig auch Fundstelle für alle meine Tonscherben ist.

  • SteinmetzSteinmetz User
    bearbeitet 29. April #3

    Hallo, leider hast Du versäumt, in Deinen Angaben zu erklären WO (in welcher Region) sich Dein Grundstück befindet. Für eine eventuelle Einordnung des Fundes ist das unter Umständen von nicht unerheblicher Bedeutung.

    Grüße, Steinmetz

    - et facit ut melius vale -
  • Stimmt, tut mir leid. Das Fundstück stammt aus Bayern, genauer gesagt Landkreis Passau.

     

     

     

     

  • @Ariadne900:

    Danke für die nachgereicht Info. So haben Expert/innen, sofern sie sich zum Thema äußern wollen, einen besseren Informationshintergrund.

    Grüße, Steinmetz

    - et facit ut melius vale -
  • Ariadne900Ariadne900 User
    bearbeitet 5. May #6

    Hier ein paar (absolute Laien)Gedanken meinerseits:      -könnte es sich um ein Kinderspielzeug handeln (aufgrund Größe)? 

    -für mich sieht es aus wie ein Aufbewahrungsobjekt, aufgrund der Größe für etwas, von dem man nicht viel brauchte oder nicht viel vorhanden war  

    -Könnte es ein Weihwassergefäß einer armen früh- neuzeitlichen Familie sein?                            

       -da ich vermute dass eine Töpferei in der Nähe war: ein Aufbewahrungsgefäß für Graphit (alle gefundenen Scherben sind von Schwarzhafnern) schließe ich aufgrund der Größe aus, oder?

     

     

     

     

     

     

     

  • SteinmetzSteinmetz User
    bearbeitet 5. May #7

    @Ariadne900:

    Hallo, leider ist zumindestens mir aufgrund der Fotos und des Bruchstückes bisher schleierhaft, wie das ganze in seiner Gesamtheit überhaupt ausgesehen haben könnte?

    Grüße, Steinmetz

     

    Post edited by Steinmetz on
    - et facit ut melius vale -
  • @Steinmetz  ich Versuch später mal ne Skizze zu machen, wie ich vermute dass es aussah, ist mit den Fotos echt schwer zu erkennen 

     

     

  • @Ariadne900

    Das wäre prima!

    Grüße, Steinmetz

    - et facit ut melius vale -
  • Eddi123Eddi123 User
    bearbeitet 9. May #10

    Wenn das Stein ist wird es wohl eher kein Gefäß gewesen sein. Mir wäre kein Grund bekannt wieso man ein Gefäß aus Stein und nicht aus Ton machen sollte 

  • SteinmetzSteinmetz User
    bearbeitet 10. May #11

    @Eddie123:

    Die Alten Ägypter z.B. könnten dir sicherlich einige gute Gründe nennen. Z.B. ein hübsches Alabastergefäß oder eine Vase aus Hartgestein.:detective:

    Weitere gute Gründe braucht es dabei gar nicht unbedingt geben, solange es dekorativ ist, bzw. war. 

    Es ist dabei ja auch immer die Frage, warum man Material, das hier und dort in Massen vorkommt, nicht als Alternative für die Herstellung von Gefäßen verwenden sollte. Aus Naturstein wird ja bereits seit Jahrtausenden Dies und Das hergestellt und diese Tradition lebt auch seit der Erfindung des Plastiks weiter - und vielleicht erst recht seitdem.

    Grüße, Steinmetz

    StoneMan
    - et facit ut melius vale -
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.