Herzlich willkommen im neuen Forum!
Wir haben unser Forum auf eine neue Software und ein neues Layout umgestellt - und wünschen allen Nutzern viel Spaß im Archäologie Online Forum reloaded!

Alternative Theorien

SteinmetzSteinmetz User
bearbeitet 19. January in Plauderecke #1

Ich frage mal in die Runde:

Die Sektion "Alternative Theorien" ist in diesem Forum in der Vergangenheit doch sicherlich NICHT abgeschafft worden, damit sich in der Plauderecke eine qasi neue, aber "verdeckte Sektion" für alternative Theorien etabliert.

Dieses  bisher von alternativen Ansichten und Theorien gebeutelte Forum hat die Sektion ja bewusst aus bestimmten Gründen abgeschafft.

Ich finde es dann auch nicht gut, wenn sich eingefleischte Forenmitglieder zu sehr auf einen Alternativtheoriegeber stürzen, ihm damit noch mehr Raum und Gelegenheit für die Ausbreitung von Argumenten und Theorien liefern, oder aber dem Alternativtheoriegeber dermaßen - und mit immer wieder erfolgenden Verlängerungen - etwas "um die Löffel hauen", das demjenigen möglicherweise Hören und Sehen vergeht. Da geht es auch nicht immer fair zu und es provoziert im Grunde nur weitere Gegenreakionen und damit Raum für die Ausbreitung einer Theorie.

Das man sich in einem Forum manchmal einiges gefallen lassen muss, gehört dazu, aber in Sachen "alternative Theorien kommt es immer wieder zu gleichartigen Feedbackschleifen, die entsprechend viel Raum einnehmen und der einen oder anderen Seite offensichtlich auch viel Spaß und Freude bereiten...:-D

Außerdem eine abschließende Frage in die Runde: WANN hat eine alternative Theorie noch mit der heutigen, modernen Archäologie zu tun, wann nicht? 

Welche Kriterien sollen das eingrenzen?

HG Steinmetz

- BITTE NICHT NACHMACHEN! -

Kommentare

  • kurtikurti User
    bearbeitet 19. January #2

    Steinmetz

    Hallo Vincenz,

    Du hast natürlich einerseits recht, denn in der Regel verliefen die bisherigen alternativen Threads so wie von Dir beschrieben. Andererseits sind diese Threads nahezu die einzigsten im "Archäologie Forum"  in denen wir uns in der Gegenargumentation mit "Archäologie" beschäftigen.O:-)

    Mit Ausnahme von Steinartefakten geht es ansonsten doch nur noch um "Kunst und Krempel".

    Die Plauderei von Dastin ist deshalb fehl am Platz weil wir diese "Theorie" schon durchgekaut hatten und seine überarbeitete Version ist eher noch abstruser als die Erstausgabe.

    Ich persönlich bin klar für die Zulassung von "Alternativen Theorien", denn da muß man so richtig in der "Archäologiekiste" und allen verstaubten Akten der "Hilfswissenschaften" kramen. Das macht Spaß und erweitert das eigene Wissen und oft auch das der Mitleser. K:-)Der Admin kann ja immer dann eingreifen und ein Machtwort sprechen, wenn das Ganze aus dem Ruder läuft. :detective:

    @Steinmetz schrieb:

    Außerdem eine abschließende Frage in die Runde: WANN hat eine alternative Theorie noch mit der heutigen, modernen Archäologie zu tun, wann nicht? 

    Welche Kriterien sollen das eingrenzen?

    In diesem Sinn wäre das Beispiel mit der Besiedelung Amerikas vor 30.000 Jahren, möglicherweise über den Atlantik, eine alternative Theorie. Da gibt es einige Beispiele und ich nenne da das Stichwort Neandertaler.  Das Handicap dabei ist allerdings, dass man Fakten über die neuen Erkenntnisse erst erfährt, wenn die Sache von der Wissenschaft bereits durchgekaut und breitgetreten wurde. Dann kann man letztlich nur noch nachtarocken. >:)Daneben gibt es natürlich auch einige Dinge die von der Wissenschaft noch nicht befriedigend gelöst sind und vornehmlich den "Präastronautikern" als Futter dienen. :-D

    Ein Hauptkriterium ist sicher ob eine alternative Theorie noch wissenschaftlich tragbar ist und entsprechende Fakten vorliegen, aber das läßt sich ja erst bestimmen, wenn sie vorliegt und oft erst im Rahmen der Diskussion. 

    Im Fall von Dastins Theorie wurde dies ja auch gleich anfangs klargestellt und die Diskussion über Atlantis oder nicht faktisch eingestellt. Das nachträgliche Geplänkel würde ich da nicht so ernst nehmen. O:-)

    Gruß

    Kurti

     

     

      

    Post edited by kurti on
  • Lieber Kurti, Hallo!

    Es ist nicht meine Art, nicht auf Antworten zu Antworten. Es war mir in den letzten Wochen allerdings aufgrund eines Speicherfehlers nicht möglich, auf Beiträge zu antworten und Privatmitteilungen zu senden. Das Problem aus der Welt zu schaffen, war allerdings nicht früher möglich.

    Herzliche Grüße,

    Steinmetz

    - BITTE NICHT NACHMACHEN! -

  • Kurti, Deine Argumentation gefällt mir sehr gut und unter dieser Prämisse sind alternative Theorien sehr interessant.

    - BITTE NICHT NACHMACHEN! -

  • SteinmetzSteinmetz User
    bearbeitet 25. April #5

    ...Das Handicap dabei ist allerdings, dass man Fakten über die neuen Erkenntnisse erst erfährt, wenn die Sache von der Wissenschaft bereits durchgekaut und breitgetreten wurde...  

    @Kurti: Das ist ein interessanter Aspekt: Wem gehören Fakten und wie lange darf eine Aufarbeitung von Fakten dauern; dürfen Fakten im stillen Kämmerlein ausgewertet werden, bevor sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden? Nicht zugängliche Kulturgüter des Weltkulturerbes sind ja ebenfalls ein gutes Beispiel: Dürfen Fakten und Kulturgüter und die Rezipiermöglichkeiten von Fakten und Kulturgütern der Öffentlichkeit vorenthalten werden?

    Im Sinne des öffentlichen Interesses werden Digitalisierung und Vernetzung deshalb immer interessanter.

    Der Vatikan geht in dieser Hinsicht meiner Meinung nach mit der Digitalisierung fer vatikanischen Bibliothek vorbildlich vor.

    Grüße, Steinmetz

    - BITTE NICHT NACHMACHEN! -

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.