Feuerstein/Hornstein

OFNETOFNET InnsbruckUser

 

Guten Tag,
Ich habe diesen Stein 14cm x 10cm x 3cm im Nördlinger Ries, in einem Acker bei den Ofnethöhlen gefunden.

Vermutlich handelt es sich um einen Feuerstein aus der Kreidezeit mit kleinen 1cm grossen Fossilien [ Fenestella retiformis / Riffbryozoe]
Weiss jemand um welche Feuerstein/Hornsteinart es sich dabei genau handeln könnte und ob dieser Stein dort natürlich vorkommt oder ob er ortsfremd ist.

Könnte es sich um ein archäologisches Artefakt handeln? [Flint Mousterian Levallois Kern]

(kleine Rostspuren sind zu sehen...vermutlich von einem Pflug...aber alle Abschläge lassen sich dadurch nicht erklären / auch  vorwiegend nur einseitig bearbeitet)

 

Die Ofnethöhlen sind als Fundstelle bekannt. (Mesolithikum oder auch ältere Kulturschichten?)

Vielen Dank und einen schönen Tag
Michael

  • o8.jpg
    624 x 805 - 433K
  • o6.jpg
    624 x 538 - 131K
  • o5.jpg
    624 x 807 - 120K
  • gross555.jpg
    596 x 800 - 204K
  • gross2222.jpg
    600 x 800 - 261K
  • fos1.jpg
    859 x 793 - 118K
  • OFNETOFNET InnsbruckUser

    Guten Tag,

    anbei noch weitere Fotos

    • 6a.jpg
      935 x 1331 - 614K
    • 1a.jpg
      935 x 1040 - 289K
    • 5a.jpg
      935 x 967 - 400K
    • 4a.jpg
      624 x 499 - 82K
    • 3a.jpg
      935 x 769 - 124K
  • SvenHornSvenHorn LeipzigUser

    Hallo Michael,

    dieser Bryozoenfeuerstein sollte meines Erachtens im Nördlinger Ries nicht natürlich vorkommen. Ich kenne so etwas aus dem Nördlichen Geschiebe, was natürlich nichts mit Nördlingen zu tun hat :-" .

    Ein typischer Gerätetyp ist das nicht. Aber die Abschlagnegative wirken so, als ob sie durchaus durch den Menschen gemacht worden sein könnten. Ist aber schwierig zu sagen. Ich würde das Stück durchaus einmal einem kundigen Archäologen vorlegen.

    Viele Grüße

  • OFNETOFNET InnsbruckUser

    Vielen Dank Sven,

    ja, das Nördliche Geschiebe würde besser passen.

    Ein typisches Artefakt ist es wahrlich nicht..

    am ehesten eine misslungene "Axt" oder doch ein Restkern...

    Kann man irgendeine Zeitstellung erahnen..(Mousterien?)

    Schönen Tag

  • SvenHornSvenHorn LeipzigUser
    OFNET schrieb:

    Vielen Dank Sven,

    ja, das Nördliche Geschiebe würde besser passen.

    Ein typisches Artefakt ist es wahrlich nicht..

    am ehesten eine misslungene "Axt" oder doch ein Restkern...

    Kann man irgendeine Zeitstellung erahnen..(Mousterien?)

    Schönen Tag

    Die Zeitstellung  zu bestimmen, traue ich mir nicht zu. Aber es sieht nicht nach Mesolithikum oder Neolithikum aus :-*> ! Ich wünsche dir, dass du mit deiner Vermutung Recht hast. Da brauchst du aber einen der wenigen Fachleute, der dir das bestätigt.

    Viele Grüße 

    OFNET
  • OFNETOFNET InnsbruckUser
    SvenHorn schrieb:

    Die Zeitstellung  zu bestimmen, traue ich mir nicht zu. Aber es sieht nicht nach Mesolithikum oder Neolithikum aus :-*> ! Ich wünsche dir, dass du mit deiner Vermutung Recht hast. Da brauchst du aber einen der wenigen Fachleute, der dir das bestätigt.

    Viele Grüße 

    Danke Sven.

     

    Guten Tag,

    kennt hier vielleicht jemand  Fachleute/ Spezialisten für diese Silexbestimmung/ Artefaktbestimmung?

    Beste Grüße

    Michael

  • SvenHornSvenHorn LeipzigUser

    Hallo Michael,

    ich keine zwei, drei dieser seltenen Spezies. Aber in Mitteldeutschland. Und es ist schwer, an sie ranzukommen. Und an Hand von Bildern machen die das sicher auch nicht. Wobei ich deine Fotos schon ganz gut finde.

    Suche mal ein archäologisches Amt in deiner Nähe auf! Oder frage mal in einem Heimat- oder anderen Museum nach, ob die sich mit prähistorischen Funden beschäftigen!

    Viel Spass und Glück dabei! Und melde dich, wenn da etwas rauskommt bitte!

    Viele Grüße

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo!

Du bist momentan nicht angemeldet. Um Beiträge schreiben zu können, musst Du Dich zunächst anmelden. Du kannst Dich auch mit Deinem Archäologie Online-Benutzerkonto anmelden. Dazu musst Du Dich dort einloggen und dann wieder zu dieser Seite kommen.

An dieser Diskussion beteiligt