Herzlich willkommen im neuen Forum!
Wir haben unser Forum auf eine neue Software und ein neues Layout umgestellt - und wünschen allen Nutzern viel Spaß im Archäologie Online Forum reloaded!

Bitte um Hilfe über diese Objekt mit sonderbaren Zeichen

2»

Kommentare

  • Danke für eure Meinung.

    Ich kann es leider nicht mehr begründen warum Druckerplatten in anderen Foren wo auch m.M.n viele kompitente Leute am Start sind diese als solches aus geschlossen hatten.Aus der  Jetztigen Sicht könnte das passen.Was mich aber irgendwie stört ist das keine möglichen Übergänge drauf zu erkennen sind.Da viele viele zusammen gestellt werden mussten um ein ganzes zu erwirken.Zumindest auf diesen Platten ist jedes Motiv oder was auch immer abgegrenzt was für mich komisch wirkt.

    Mfg

  • Ich denke inzwischen auch, dass es sich bei beiden Objekten um Druckplatten handelt. Möglicherweise auch um Druckstöcke, um Leder (Bucheinbände) zu prägen.

    Das erste präsentierte Objekt ließ für mich noch alle Verwendungszwecke offen. Und ich hatte aufgrund des Fotos von der Seite fälschlicherweise auf eine gewölbte Oberflache geschlossen. Dieser Eindruck war wohl dem Motiv und seiner Position auf der Platte geschuldet.

    Das zweite Fundobjekt sah mit seinen feinen Linien schon sehr nach einer Druckplatte aus. Auch wenn das Motiv nicht wirklich zu erschließen ist. Dabei habe ich auch verschiedene Anordnungen in Wiederholung und Drehung ausprobiert.

    Es mag also sein, dass bei der zweiten  Platte ein Motiv willkührklich beschnitten wurde – warum auch immer.

    Um diesen Funden auf die richtige Spur zu kommen, muss man wohl in eine Recherche der Historie des Fundortes und seiner Umgebung einsteigen. Was gab es in der Vergangenheit in dieser Gegend? Welche historisch ansässigen Gewerke könnten passen?

    Ganz nebenbei: Gibt es bei dir entsprechende Institutionen, die sich mit archäologischen Funden befassen? Aufgrund der „Doppelung“ deiner Funde könnte das wohl von Interesse sein.

    Wenn du weiter selber zu deinem „Zeichen“ recherchieren möchtest, denke daran, dass es auch andersherum zu sehen sein mag. ;-)

  • Hallo

    Der Gedanke das es nicht zwingend die gezeigte Position sein muss war mir schon klar jede Richtung könnte hier die richtige sein?

    Evtl.würde ich es mit einer in der nähe christlichen Ordensbrüder die im.16.jhdt Schülervereinigung gegründet hatten und noch heute besteht.Ansonsten wäre nur ein Kloster Stift nahe.

    Zur vermuteten Zeitstellung habe ich sonst leider keine Gewerke in Verdacht oder in Vermutung.

    Sollte aber nicht wirklich was dabei raus kommen dabei habe ich natürlich einen Ansprechpartner für solches.

    Mfg

  • Also ich erkenne auf der zweiten Platte eine Art Tier. Es scheint so abgebildet, dass man das Tier von hinten sieht, und es dreht nach rechts den Kopf.

    Der Kopf sieht für mich aus wie ein Pferdekopf, um die Schnauze könnte eine Art Zaumzeug liegen, zwei Schnüre hängen etvl. rechts und links der Schnauze nach unten.

    Irritierend allerdings, dass das "Pferd" am Rest des Körpers sehr wollig zu sein scheint. In der Mitte des wolligen Knäuels meine ich einen Schwanz zu erkennen. Vielleicht ist ein Schaf dargestellt, mit wolligem Körper und kurzhaarigem Gesicht.

    Hendrix, die Frottage würde mehr erkennen lassen, wenn du aus mindestens zwei Richtungen den Gegenstand durchreiben würdest: nicht nur von links unten nach rechts oben, sondern auch in der Gegenrichtung von links oben nach rechts unten. Vielleicht magst du das nochmal probieren?

    LG wakka

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.