Römische Adoption

Hey

Getaggt:
  • longuslongus User Amateur

    Könnte mir jemand bitte eine Adoptionsurkunde aus dem 1 Jahrhundert n. Chr. Schicken?

  • kurtikurti User Urgestein

  • MaggieMaggie User Alter Hase

    @kurti scheint Dich nicht adoptieren zu wollen...

  • longuslongus User Amateur

    @maggie Scheint so :-))). Kann mir da überhaupt jemand weiter helfen?

     

  • RandomHHRandomHH User Routinier

    Zu dumm, ich habe leider nur Adoptions-Urkunden, die aus dem 2. Jahrhundert datieren. Und der römische Server für Formulare zum Download hat leider um 90 nach Christus einen Crash gehabt – und es gab kein Backup. :(

    Nein, im Ernst: Ich wüsste nicht, dass sich sowas erhalten hat.

    Hier allgemeine Informationen zu Adoption im Römischen Reich:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Adoption_(R%C3%B6misches_Reich)

    Du kannst dich detaillierter auch direkt mit Gesetzessammlungen beschäftigen:

    1.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Codex_Iustinianus

    https://de.wikipedia.org/wiki/Corpus_iuris_civilis

    http://amshistorica.unibo.it/176 (Corpus Juris Civilis, digitalisierte Ausgabe)

    2.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Codex_Gregorianus

    3.
    Eine aktuelle Vorlesungsreihe zum römischen Recht:
    https://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/Fachbereich_Rechtswissenschaft/Einrichtungen/Institute/Roemisches_Recht/VL__Roemisches_Recht/RR_Vorlesungsuebersicht.pdf

     

    Maggie
  • longuslongus User Amateur

    Vielen Dank 

  • kurtikurti User Urgestein
    bearbeitet: 07. November

    @longus

    Vielen Dank

    Menschenskind, zwei ganze Worte !?  =:-ODa hast Du Dich aber jetzt selbst übertroffen ! :-DEin "Danke" hätte doch gereicht.  O:-)

    Vorschlag: Schreibe doch "Vielen Dank" einmal in der Kategorie Test und "tagge" es dann jeweils !  Alternativ könntest Du auch selbst "googeln" und Dir damit das "Danke" ganz ersparen ! :-P

    Nix für ungut,

    Kurti

     

    StoneMan
    Beitrag bearbeitet von kurti
  • RandomHHRandomHH User Routinier

    @kurti

    Aber Kurti… das Internet ist doch ein Selbstbedienungsladen, wo es eigentlich alles irgendwo umsonst gibt. Da sind schon zwei persönliche Dankesworte mehr als state of common practice. Vielleicht wollte longus so eine Adoptionsurkunde nur für einen privaten Gag haben.

    Wenn seine Anfrage aber im Zusammenhang mit einem ernsthaften (Schul-) Projekt stand, bezweifle ich eher, dass diese Links wirklich sinnvoll genutzt werden können.

    Und vor einem erfolgreichen Googeln steht leider das Denken – und das erfordert eben auch ein bestimmtes Basiswissen. Ich habe noch genügend Beispiele für (fast sinnfreies) „copy and paste“ vor Augen.

    ;-)

    kurti
    • denken.jpg
      603 x 436 - 33K
  • MaggieMaggie User Alter Hase

    Die gestarteten Diskussionen von @longus deuten schon auf eine intensivere Beschäftigung mit dem römischen Reich.  Deswegen würde ich das Ziel der Anfrage nicht zur späteren Verwendung als Gag ansehen. Leider ist er/sie etwas maulfaul, vielleicht ändrrt sich das ja nach dieser Diskussion.  

  • kurtikurti User Urgestein
    bearbeitet: 07. November

    @RandomHH

    Vielleicht wollte longus so eine Adoptionsurkunde nur für einen privaten Gag haben.....

    ........Wenn seine Anfrage aber im Zusammenhang mit einem ernsthaften (Schul-) Projekt stand, bezweifle ich eher, dass diese Links wirklich sinnvoll genutzt werden können.

    Eben, ein paar aufklärende Erläuterungen habe ich schon in seiner Anfrage vermißt. =:-O
    Ansonsten entnehme ich aus den Links und meinen Recherchen, dass ich eben nirgends auf einen Begriff wie "Adoptionsurkunde" oder ähnliches gestoßen bin. Es scheint eher so als wäre das eine Aneinanderreihung einzelner Prozesse wie Kaufvertrag mit entsprechen Erläuterungen und Hinweis auf maßgebende Gesetze usw., Anerkennung der Vaterschaft vor Gericht und Eintragung in ein Register, Ausstellung eines neuen Personaldokuments für den Adoptierten mit neuem Namen und beigefügtem Geburtsnamen usw.  Wahrscheinlich waren auch nicht alle "Kaufverträge" gleich im Bezug auf Zusagen und Bedingungen. Ebenfalls weiß ich jetzt, dass es zwei Möglichkeiten, die "adoptatio" und die "arrogatio", zum Erwerb eines Kindes gab. K:-)


    Es kann natürlich sein, dass ich krass daneben denke bzw. googele ! :-D

    Interessieren würde mich aber jetzt tatsächlich mal wie ein solcher Vorgang "schriftlich" aussah. Im Net habe ich nur einen Kaufvertrag über Sachen bzw. Sklaven gefunden und Personaldokumente von Legionären. Da besteht offensichtlich eine Googlelücke zum krass Denken. :-P

    Vielleicht meldet sich ja doch noch ein Kenner der römischen Jurisprudenz  des 1. Jahrhunderts n.Chr. der ein entsprechendes Dokument in der Schublade hat. :-D

    Beste Grüße

    Kurti

    Beitrag bearbeitet von kurti
  • RandomHHRandomHH User Routinier

    @kurti + @Maggie

    Der Link zur Vorlesungsreihe könnte von longus z. B. dazu genutzt werden, eine Mailanfrage an den Professor zu richten. ;-)

    Vielleicht lässt man uns ja an dem Ergebnis der weiteren Recherche teilhaben?

    LG Barbara

  • kurtikurti User Urgestein
    bearbeitet: 08. November

    @RandomHH

    ...........eine Mailanfrage an den Professor zu richten. ;-)

    Textvorschlag:

    "Könnten Sie mir bitte eine Adoptionsurkunde aus dem 1 Jahrhundert n. Chr. Schicken "? O:-)

    @Maggie

    Ich denke auch, dass er sich schon damit beschäftigt hat, denn sonst würde er nicht gezielt nach einer Urkunde aus dem 1.Jahrhundert fragen. Er hat sich wohl gedacht, dass derjenige der ein solches Dokument hat keine weiteren Erläuterungen braucht und die anderen müssen nicht wissen, um was, warum und worum es geht.  >:)

    Dieser SMS-Stil zieht sich ja durch fast alle Anfragen. Unscharfes Bild und "was ist das" 

    Unter gepflegter Forumskultur verstehe ich jedenfalls etwas anderes. :-D

    Gruß

    Kurti

    Beitrag bearbeitet von kurti
  • RandomHHRandomHH User Routinier

    @longus,

    ich denke, wir haben uns nun genug auf deine Kosten amüsiert. Und ich denke auch, du hast verstanden, warum wir auf diese Weise mit deiner Anfrage umgegangen sind.

    Schriftzeugnisse mit privatem Charakter, die 2000 Jahre überdauert haben, sind selten. Und selbst bei berühmten Beispielen wie die Adoptivkaiser (guckstu Wikipedia) ist nicht bekannt, dass es etwas wie eine Adoptions-Urkunde überhaupt gegeben hat. Man weiss etwas über das Verfahren einer Adoption – zum Beispiel aus Gesetzessammlungen, die vielfach kopiert und tradiert wurden.

    Hier für dich zum Nachlesen noch zwei Google Books. In die Suche jeweils „Adoption“ eingeben, dann kommst du zu entsprechenden Passagen in den Büchern:

    https://books.google.de/books?id=SkgUAAAAQAAJ&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false

    https://books.google.de/books?id=LcV_BwAAQBAJ&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false

    LG Barbara

    Maggie
  • longuslongus User Amateur

    @kurti ;

    1. Du hättest dir die Zeit ersparen können, mich so zu kritisieren. Ich gehe mal davon aus du hast genug Zeit und kannst es dir erlauben mit Leuten zu diskutieren. Ich besitze diese Zeit nicht. 2. Ich bat um eine Adoptionsurkunde aus dem 1 Jahrhundert da ich mich für dieses Thema interessiere. Weitere Gründe sind privat und ich bin nicht verpflichtet diese mit dem Forum zu teilen. 3. Es ist schade zu bemerken, dass es Menschen gibt die sich gerne über andere Mitmenschen lustig machen. Ausserdem hätte ein einfaches „Dazu gibt es keine Informationen“ oder „Könntest du deine Anfrage spezifizieren“ gereicht. Meine Schlussfolgerung daraus ist, dass ich ab sofort das Forum meide, da Nicht-Archäologen unwillkommen sind. Schade um das Forum, da ich es die paar Male gerne genutzt habe. Sich im Forum zu bedanken scheint auch überflüssig zu sein, doch bin ich der Meinung das ein Danke nicht schadet. Manieren werden hier klein geschrieben. Wirklich schade!                     

     

     

     

     

  • longuslongus User Amateur

    @RandomHH

    Lieber Barbara die Links sind hochinteressant und vielen Dank für die Informationen.

     

     

  • kurtikurti User Urgestein
    bearbeitet: 12. November

    @longus

    Lieber Barbara die Links sind hochinteressant und vielen Dank für die Informationen.

    Siehste, geht doch und die Zeit für ein paar kommentierende Worte muß sein. :-D

    Ansonsten kann ich Deiner Argumentation bezüglich meiner Kritik nicht folgen. Wir sind hier keine Hunde denen man ein Stöckchen hinschmeißt und sagt: "Pfiffi bring ">:)

    Wir sind auch kein Auskunftsbüro sondern ein Diskussionsforum und da ist dieser SMS-Stil nicht angebracht. Ein paar nähere Erläuterungen zu einer Frage erleichtern auch immer eine Antwort insbesondere dann, wenn die Sache nicht so klar wie Kloßbrühe ist.  

    Gruß

    Kurti 

    Beitrag bearbeitet von kurti
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo!

Du bist momentan nicht angemeldet. Um Beiträge schreiben zu können, musst Du Dich zunächst anmelden. Du kannst Dich auch mit Deinem Archäologie Online-Benutzerkonto anmelden. Dazu musst Du Dich dort einloggen und dann wieder zu dieser Seite kommen.