Ist dies ein seltenes Schwert?

DerNeulingDerNeuling MünsterUser

Hallo,

ich habe ein sehr altes Schwert und möchte nun endlich wissen was es damit auf sich hat.

Ich beschreibe das Schwert mal.

Es sind einige Gravuren zu erkennen. Es hat ein recht gut leserliches Jahr eingraviert.

1476.  Das Jahr steht sehr nahe vom Griff auf der Klinge. An der gleichen stelle, auf der anderen seite der Klinge steht  "La espada del rey".  (Bitte einmal für mich übersetzen wenn möglich).

Es sind auch zahlreiche Gravierungen in der Klinge selbst. Ein paar davon sind rund.

Ein Wappen ist ebenfalls eingraviert. Ich habe mich bezüglich des Wappens selbst auf die suche gemacht. Und habe ein Bild gefunden das exakt das gleiche Wappen zeigt. Ich lade das Bild des Wappens mit hoch.

Auf der Klinge steht "Aragón" unter dem Wappen.

Das Schwert ist in einem ziehmlich guten Zustand. Sollte es tatsächlich aus dem Jahr 1476 sein.

Was mich persönlich stark verwundert ist, dass das Schwert viel leichter ist als mein Küchenmesser. Es ist sogar sehr sehr scharf. Auch eine Rostschicht bedeckt das gesammte Schwert. Aber diese wirkt eher wie Pulver. Stellt es euch so vor wie eine Silber farbende Klinge mit einer Rostschicht. Wie soll ich das erklären.. Ich sag mal 50% Rostfarben und 50% Silberfarben. Also es ist kein Rost der blättert. Der Griff jedoch ist komplett in einer rostigen Farbe.

Wenn ich kann reiche ich noch ein Foto von dem Schwert nach. Vorerst brauche ich eine neue Kamera.

Also das Schwert scheint echt zu sein. Mich würde dennoch interessieren was das genau für ein Schwert ist. Ich bin für jede hilfe dankbar. mfg :)

 

 

 

  • Wappen.png
    501 x 542 - 351K
  • theo123theo123 User Alter Hase

    Wo kommt das Schwert her, wie kommt es in Deinen Besitz? Ist es ein Erbstück, gab/gibt es Beziehungen nach Spanien? Ohne Bild läßt sich ohnehin nichts sagen. "espada del rey" heißt Schwert des Königs und ist spanisch. Deshalb obige Frage.

    StoneMan
  • SteinmetzSteinmetz User Alter Hase
    bearbeitet: 26. Juni

    Lieber Neuling, hallo.

    Ich bin ein bisschen verwundert, da du bei deinen Recherchen im Internet ein gleichartiges Wappen gefunden hast, aber keine Informationen über den Spruch selbst und das "Haus Jimenez" (Apostroph über dem ersten e in Jimenez).

    :?:

    :-O

    Hier kannst du sehr interessantes zum Thema lesen, das ja möglicherweise tatsächlich mit dem Schwert in Verbindung stehen könnte, in welchem Umfang auch immer. Das ist zumindestens das erste und auffällige, was das Internet zum Thema ausspuckt:

    Deshalb bin auch ich gespannt auf deine Antwort zu der Frage von Theo123, wie das Schwert - sollte es tatsächlich authentisch sein - in deinen Besitz gelangt ist?

    Übrigens war es mittels Online-Übersetzung ein Zeitaufwand von einer halben Minute, herauszufinden, dass es sich bei dem Spruch um die Spanische Sprache handelt und dass der Spruch laut Übersetzungsmaschine übersetzt das bedeutet, was Theo bereits beschrieben hat...

    Herzliche Grüße,


    Steinmetz

    genutzte Internetquellen waren:

    https://translate.google.de/#auto/de/la espada del rey

    Seite „Haus Jiménez“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 2. Mai 2016, 04:36 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Haus_Jim%C3%A9nez&oldid=154021585 (Abgerufen:

    26. Juni 2017, 08:27 UTC)
     
    Seite „Königreich Aragón“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 17. März 2017, 18:38 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=K%C3%B6nigreich_Arag%C3%B3n&oldid=163674882 (Abgerufen:
    26. Juni 2017, 09:15 UTC
    )
     
    [Keine Haftung für angegebene Internetquellen und deren sämtliche, auch technische und ggf. versteckte  Inhalte. Auflistung der Internetquellen stellt KEINE Linkempfehlungen dar und bedient lediglich das Zitierrecht.]
     
    P.S.: Siehe auch die Nachbearbeitung mit Einfügung der Internetquelle direkt zum Thema "Königreich Aragon" (Apostroph über dem o im Wort Aragon)
     
    Beitrag bearbeitet von Steinmetz

    Ich bin Grenzwissenschaftler: Ich erweitere stetig die Grenzen meines Wissens.

  • SteinmetzSteinmetz User Alter Hase
    bearbeitet: 26. Juni

    Hallo nochmal, Neuling,

    zu Fragen über die Echtheit des Schwertes und bei tatsächlicher Echtheit des Schwertes (also wenn es sich tatsächlich um das Schwert eines ehemaligen spanischen Königs handeln SOLLTE) in Bezug auf die Klärung etwaiger eigentumsrechtlicher Fragen empfehle ich eine direkte Kontaktaufnahme mit den entsprechend zuständigen Behörden, bzw. Einrichtungen.

    Vielleicht gab es in Deiner Familie und / oder Verwandtschaft in der Vergangenheit ja einmal spanische Militärangehörige oder Staatsbedienstete oder ähnliches (es könnte sich ja um eine Art repräsentatives Schwert als Replik (etwa das eines Offiziers o.ä.) handeln (?), was allerdings reine Spekulation von mir ist.

    Herzliche Grüße,

    Steinmetz

     

    Beitrag bearbeitet von Steinmetz

    Ich bin Grenzwissenschaftler: Ich erweitere stetig die Grenzen meines Wissens.

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase
    bearbeitet: 26. Juni

    Moin,

    DerNeuling schrieb:

    ...

    Ein Wappen ist ebenfalls eingraviert. Ich habe mich bezüglich des Wappens selbst auf die suche gemacht. Und habe ein Bild gefunden das exakt das gleiche Wappen zeigt. Ich lade das Bild des Wappens mit hoch.

    ...

     

    Bitte einmal den Link zu dem von Dir gefundenen Wappen.

    Mach ein Foto vom Schwert mit der alten Kamera oder was-auch immer-Phone.

    Gruß

    Jürgen

    Nachtrag: Foto mit Maßstab und/oder Angaben zu Länge und Gewicht.

    Beitrag bearbeitet von StoneMan

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Moin,

    theo123 schrieb:

    Wo kommt das Schwert her, wie kommt es in Deinen Besitz? Ist es ein Erbstück, gab/gibt es Beziehungen nach Spanien? Ohne Bild läßt sich ohnehin nichts sagen. "espada del rey" heißt Schwert des Königs und ist spanisch. Deshalb obige Frage.

    Danke theo123,

    sonst bin ich es ja meist, der für diese Fragen, um die obligatorischen Informationen, etwas um die Ohren bekommt... :d:

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

  • theo123theo123 User Alter Hase

    Aber gerne doch, meine Ohren halten was aus.

     

  • DerNeulingDerNeuling MünsterUser

    Hallo nochmal.

    Um die Frage zu klären wie das Schwert in meinem besitz kahm.

    Das Schwert fand ih als Kind schon immer sehr toll. Es gehörte meinem Vater. Und bei der trennung meiner Eltern versteckte ich das Schwert sammt Vitrine in meinem Zimmer. Ich kann mich noch daran erinnern wie mein Vater das Schwert gesucht hatte bei seinem auszug. Meinem Vater war das Schwert selbst nicht umbedingt etwas wert. Sondern die Geschichte wie sein Opa oder Uhropa das bekahm. Der wiederum bei der SS gedient hatte im 2 Weltkrieg. Fammilientechnisch ist mir nur bekannt das er es bevor der richtige Krieg ausgebrochen war mit nach Hause genommen hatte. Ich habe nicht mehr die möglichkeit meine Oma zu fragen da sie schon verstorben ist. Ich werde mich im nächsten Museom mal melden. Ich danke euch für eure bissherige hilfe. :)

  • theo123theo123 User Alter Hase

    Wenn die Geschichte so stimmt, könnte es sein, dass es sich um illegales Beutegut aus dem letzten Krieg oder dem spanischen Bürgerkrieg handelt, in dem deutsche Soldaten ja mit gekämpft haben.

  • kurtikurti User Urgestein
    bearbeitet: 26. Juni

    @theo123

    Der von DerNeuling erwähnte Zusammenhang mit der SS erinnert mich an die "Blaue Division" !
    https://de.wikipedia.org/wiki/Blaue_Division
    ZITAT:
    Auf starken außenpolitischen Druck hin beorderte Franco die Division 1943 zurück nach Spanien. Am 20. Oktober 1943 wurde sie offiziell aufgelöst. Zahlreiche Freiwillige blieben jedoch zurück und bildeten zunächst eine „Spanische Legion“ (Legión Española de Voluntarios) von bis zu 3000 Mann Stärke, die noch bis 1944 an der Ostfront weiterkämpfte. Aus den schließlich noch verbliebenen Spaniern wurden zwei Freiwilligen-Kompanien (101 und 102) der Waffen-SS aufgestellt. Beide Kompanien kämpften im Frühjahr 1945 bei der Verteidigung von Berlin gegen die Rote Armee. ENDE
    ---------------------

    Ergänzend zu den Ausführungen von Steinmetz :
    Das Wappen gehört zu "König Ferdinand II, Aragon" und seiner Frau "Isabella von Kastilien", auch bekannt als die "Katholischen Könige".

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/19/Coat_of_Arms_of_Queen_Isabella_of_Castile_(1492-1504).svg/800px-Coat_of_Arms_of_Queen_Isabella_of_Castile_(1492-1504).svg.png
    https://de.wikipedia.org/wiki/Katholische_Könige  


    Hier mal seine originalen Schwerter und Utensilien auf einer Abbildung:
    https://www.etsy.com/de/listing/261504994/1879-objekte-der-katholischen-konige?ref=market


    Angeblich soll sein Langschwert eine besondere Geschichte haben:
    https://www.outdoor-bedarf.at/schwerter-exclusiv-und-sammler/langschwert-fernando-ii-schwert-der-katholischen-koenige-in-gold-mit-zertifikat-von-marto.html

    Gruß

    Kurti

    Beitrag bearbeitet von kurti
  • DerNeulingDerNeuling MünsterUser
    bearbeitet: 27. Juni

    Ich hatte heute Nachmittag/abend bei einem Museum angerufen das etwas größer ist. Diese schickten jemanden vorbei der um etwa 21 Uhr vor Ort war. Da ich das Schwert nie aus der Vitrine genommen habe bestand er darauf das ich so komische weisse Handschuhe anziehen solle. Schließlich habe ich ihm das Schwert mitgegeben damit er prüfen kann ob es echt ist. Er sagte das er auf dem ersten Blick eventuel etwas sehr wertvolles sehen würde. Wir haben alles schriftlich festgehalten und ich habe von ihm seine Personendaten bekommen.

    Ich werde aber keine Namen oder dergleichen nennen. Ich hatte schonmal ärger im Internet wegen dem Datenschutz.

    Jetzt mal unter uns.. Er sah ziehmlich begeistert aus?!

    Was wäre denn ein solcher Fund eigentlich Wert? mfg

    Beitrag bearbeitet von DerNeuling
  • DerNeulingDerNeuling MünsterUser
    bearbeitet: 27. Juni
    kurti schrieb:
    kurti schrieb:

    Das Schwert ganz Links hat sehr viel ähnlichkeit mit dem was ich hier hatte. Allerdings fehlen auf der Klinge im Bild die Gravuren. Aber rein von der Form her kommt es dem ziehmlich nahe.

    Beitrag bearbeitet von DerNeuling
  • kurtikurti User Urgestein

    @DerNeuling

    Es ist gut, dass Du Dich an ein Museum gewendet hast. 

    Jetzt mal unter uns.. Er sah ziehmlich begeistert aus?!

    Was wäre denn ein solcher Fund eigentlich Wert?

    Das Schwert ist sicher sehr wertvoll, wenn es sich nicht um eine Fälschung handelt und tatsächlich das besagte Wappen und die Aufschrift "das Schwert des Königs" trägt.

    Vergleiche auf folgendem Link (und gehe den weiterführenden Links nach ) noch mal alle Wappen, denn das von Dir gezeigte war m.E. nur das Wappen der "Katholischen Könige".

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wappen_Spaniens

    Was ein solches Schwert in barer Münze wert ist kann ich Dir leider nicht sagen.

    Laß wieder was hören, wenn Du vom Museum einen Bescheid bekommst.

    Gruß

    Kurti

  • SteinmetzSteinmetz User Alter Hase
    bearbeitet: 27. Juni

    Hallo Neuling,

    das entwickelt sich ja alles ziemlich spektakulär!

    Der Wert eines solchen Fundes, wenn authentisch und je nach kulturellem und historischem Stellenwert, kann wohl nur schwierig ermittelt werden. Das ist ja auch immer abhängig von der Frage, wie groß der idelle Wert ist, der dem ganzen beigemessen wird und in welchem tatsächlichen kulturhistorischen Kontext das Schwert stehen könnte.

    Allerdings würde ich mir von vorneherein vorsichtshalber nicht allzugroße Hoffnungen machen, um anschließend nicht zu sehr enttäuscht zu werden.

    Wenn das Schwert tatsächlich in den spekulierten Zusammenhängen steht und die bewegte Geschichte auf es zutrifft, kann es ja gut sein, dass anderweitige Besitzansprüche gelten und auch geltend gemacht werden (etwa bei tatsächlicher Beutekunst).

    Ich denke, der insgesamt größte Wert, der dem Stück dann beigemessen werden kann, ist ein kultureller und eventuell auch diplomatischer in Sachen Kulturaustausch und Rückführung von etwaigem Beutegut.

    Aber vielleicht würde man sich dem ehrlichen "Finder", bzw. "Rückgeber" ja in irgendeiner Art und Weise erkenntlich zeigen? :-)

    Auf jeden Fall würde Dir dann gemäß dem Fall der Authentizität und entsprechenden Bedeutung des Schwerts meines Erachtens doch bereits jetzt eine Auszeichnung für besondere Aufrichtigkeit und Anerkennung im Umgang mit historischem Kulturgut zustehen.

    Aber mal abwarten. Ganz großer Respekt für Deine Einstellung jedenfalls von meiner Seite! :db:

    Ich bin auch gespannt, wie sich die ganze Sache weiterentwickeln wird und finde es super, dass du dich direkt an ein Museum gewandt hast!

    Herzliche Grüße,

    Steinmetz

     

    Beitrag bearbeitet von Steinmetz

    Ich bin Grenzwissenschaftler: Ich erweitere stetig die Grenzen meines Wissens.

  • Luci21Luci21 User Amateur
    DerNeuling schrieb:

    Ich hatte heute Nachmittag/abend bei einem Museum angerufen das etwas größer ist. Diese schickten jemanden vorbei der um etwa 21 Uhr vor Ort war. Da ich das Schwert nie aus der Vitrine genommen habe bestand er darauf das ich so komische weisse Handschuhe anziehen solle.

    Jetzt mal im Ernst. Glaubt ihr das ? Ich bin ja ein gutgläubiger Mensch, aber bei dieser Story stellen sich mir alle Nackenhaare auf ... 

    Welches Museum war das denn ? Und wer ist da noch vorbei gekommen ? Und du hast allen ernstes nicht mal ein Foto vom Schwert ???

    Sollte die Geschichte tatsächlich stimmen, entschuldige ich mich schonmal. Aber ohne Namen oder Foto gehe ich nicht davon aus ...

    LG L.

    Maggie
  • kurtikurti User Urgestein
    bearbeitet: 27. Juni

    @Luci21

    Jetzt mal im Ernst. Glaubt ihr das ?

    Ick würd man sagen, Nachtijall ick hör dir trapsen, aber andersrum denk ick mir wie die Lateiner sagen tun: " In dubio pro reo" !

    Gruß

    Kurti

    Luci21
    Beitrag bearbeitet von kurti
  • MaggieMaggie User Alter Hase

    Ich hätte ja gerne noch ein Foto gesehen, jetzt müssen wir auf Zeitung oder TV warten - wenn es wirklich des spanischen Königs Schwert sein sollte. 

    Luci21
  • kurtikurti User Urgestein
    bearbeitet: 27. Juni

    Ich hab da nochmal etwas recherchiert. 

    Das Langschwert (Zeremonienschwert ) der "Katholischen Könige" liegt im Königspalast von Madrid.

    https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=es&u=https://www.patrimonionacional.es/colecciones-reales/categorias/detalles/8252/Espada%20de%20ceremonia%20de%20los%20Reyes%20Cat%C3%B3licos/345&prev=search

    und das Schwert von Fernando II. liegt im Sakristeimuseum der königlichen Kapelle in Granada. Hier befindet sich auch das Grab von Fernando und Isabella.

    https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.spainthenandnow.com/spanish-travel/travel-2013-day-5-2--granada/default_204.aspx&prev=search

    Vielleicht hatte aber so ein nicht ganz armer König noch eins oder zwei in Reserve.

    Die Skulptur auf dem Grab hat jedenfalls ein anderes Schwert in der Hand.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/75/Granada-Capilla_Real-7-Sepulcro_de_los_Reyes_Católicos_(Domenico_Fancelli).jpg

     

    Gruß

    Kurti

     

     

    Beitrag bearbeitet von kurti
  • MaggieMaggie User Alter Hase
    kurti schrieb:

    Ich hab da nochmal etwas recherchiert. 

    Das Langschwert (Zeremonienschwert ) der "Katholischen Könige" liegt im Königspalast von Madrid.

    https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=es&u=https://www.patrimonionacional.es/colecciones-reales/categorias/detalles/8252/Espada%20de%20ceremonia%20de%20los%20Reyes%20Cat%C3%B3licos/345&prev=search

    und das Schwert von Fernando II. liegt im Sakristeimuseum der königlichen Kapelle in Granada. Hier befindet sich auch das Grab von Fernando und Isabella.

    https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.spainthenandnow.com/spanish-travel/travel-2013-day-5-2--granada/default_204.aspx&prev=search

    Vielleicht hatte aber so ein nicht ganz armer König noch eins oder zwei in Reserve.

    Die Skulptur auf dem Grab hat jedenfalls ein anderes Schwert in der Hand.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/75/Granada-Capilla_Real-7-Sepulcro_de_los_Reyes_Católicos_(Domenico_Fancelli).jpg

     

    Gruß

    Kurti

    Was willst Du damit sagen =:-O

    kurti schrieb:

     

  • SteinmetzSteinmetz User Alter Hase

    Nun KÖNNTE es ja auch sein, dass "Schwert des Königs" soviel bedeutet wie:

    "der Armee, Garde, Leibwache, etc. des Königs zugehörig"...

    Würde der König Arthus heißen, wären die angehörigen Ritter seiner Tafelrunde gleichzeitig die "Schwerter des Königs", also bewaffnete, entsprechend ausgebildete und mit besonderen Insignien ausgestattete Mitstreiter. Damit gäbe es in dem Beispiel, sollte es auch auf die Situation des - bei Authentizität - spanischen Schwertes zutreffen, eventuell VIELE Schwerter des Königs.

    Es begenen einem solche Redewendungen ja auch des öfteren z.B. in Hollywoodfilmen, Historienromanen oder Fantasystorys: Die Schwerter (oder auch Schilde) des Königs ist dort gleichbedeutend mit: "Die dem Königshaus im Kampfe dienenden" (ggf. besonderer Ausbildung und besonderen Standes).

    Wie ich bereits erwähnte, könnte es sich ja auch um ein Zeremonialschwert o.ä. handeln und davon könnte es ja mehrere (auch in Reserve) geben, die zu entsprechenden Staatsanlässen getragen wurden und teilweise - je nach Kulturkreis - heute noch getragen werden.

    Vielleicht gab es in den entsprechenden Königshäusern ja auch zu verschiedenen Anlässen verschiedene Schwerter.

    Was das bisher fehlende Foto angeht, hat Neuling zu Beginn ja bereits erwähnt, das etwas mit seiner Kamera nicht stimmt und jetzt ist das Schwert ja im temporären Besitz Museumsmitarbeiter.

    Herzliche Grüße,

    Steinmetz

     

     

    Ich bin Grenzwissenschaftler: Ich erweitere stetig die Grenzen meines Wissens.

  • kurtikurti User Urgestein
    bearbeitet: 28. Juni

    @Maggie

    Was willst Du damit sagen =:-O

    Meistens will ich damit sagen was ich geschrieben habe ! :-D

    Wo kannst Du mir da geisterlich nicht folgen ? :-P

    Was das Schwert  von "DerNeuling" anbelangt so kann auch ein Zusammenhang über Kaiser Karl V. und das Haus Habsburg oder Herzogtum der Burgundischen Niederlande ......evtl. zur SS bestanden haben. Es könnte ein ererbtes Schwert seines Großvaters Fernando II. sein oder vielleicht auch sein eigenes als König Karl I. von Spanien (Kastilien, Aragon) !? 

    https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_V._(HRR)

    ZITAT: Im Folgejahr starb König Ferdinand und obwohl dieser seinen in Spanien aufgewachsenen Enkel Ferdinand, den jüngeren Bruder Karls, testamentarisch zum Nachfolger vorgeschlagen hatte, erbte Karl nach altkastilischem Recht die Krone des Königreichs Aragón. Da seine Mutter als Erbin von Kastilien aufgrund ihrer Geisteskrankheit regierungsunfähig war, hatte Karl bis zu ihrem Tod 1555 die Regentschaft inne und ließ sich auch als König titulieren.......
    ........Da Karl erstmals die Kronen Kastiliens und Aragóns in Personalunion vereinte, gilt er als erster König von Spanien.
     .....................Im Jahr 1519 erbte er das Erzherzogtum Österreich und wurde als Karl V. zum römisch-deutschen König gewählt, nach seiner Krönung 1520 trug er den Titel „erwählter“ Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Als letzter Monarch wurde er 1530 durch Papst Clemens VII. zum Kaiser gekrönt.​ ENDE

    Das damalige Wappen Spaniens:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/9/93/Wappen_spanien_siebmacher.JPG

    Möglicherweise ließ er bei seinem "persönlichen" Siegel das innere Wappenschild der Vereinigung weg !?

    Alles nur Denkanstöße mit ohne Beweiskraft ! O:-)

    Gruß

    Kurti

    Beitrag bearbeitet von kurti
  • HorsaHorsa User Amateur

    Hallo,

    ich kenne mich mit Blankwaffen einigermaßen aus und könnte sicher was dazu sagen. Leider sind keine Bilder (mehr?) vorhanden, wodurch der komplette Thread wertlos ist. Sehr schade!

    Gruß

    Andi

  • MaggieMaggie User Alter Hase

    Das eine Bild von DerNeuling ist noch da. Andere gab es leider von ihm nicht.

  • kurtikurti User Urgestein
    bearbeitet: 20. Juli

    @Horsa
    Hallo, ich kenne mich mit Blankwaffen einigermaßen aus und könnte sicher was dazu sagen. 

    Hallo Horsa,

    die Blankwaffe ansich ist hier eigentlich nicht das Problem, sondern ob ein König wie hier der König Fernando II. ( mit seiner Frau als die "katholischen Könige" betitelt ) mehrere Schwerter mit seinem Siegel und der Betittelung "Schwert des Königs " hatte. Ein solches Schwert liegt jedenfalls in der Grabkapelle und "DerNeuling" bestätigte, dass sein Stück  so aussieht.  Die Frage ist also ob es mehrere gab. Es sei denn, Du ekennst eine Fälschung auf einem Foto !? Lies Dir den Thread mal durch.

    Gruß

    Kurti

    Beitrag bearbeitet von kurti
  • HorsaHorsa User Amateur
    bearbeitet: 21. Juli

    Hallo Kurti, hallo Maggie,

     

    sehr sonderbar, dass er kein Bild von dem Stück gepostet hat...

    Eine gut gemachte Fälschung oder ein sehr gut gemachtes Historismus-Stück erkenne ich sicherlich auch nicht auf einem Foto, aber eine einfache Fälschung oder ein Touristenstück mit Sicherheit. Da DerNeuling sich scheinbar nicht großartig damit auskennt, kann ich mir durchaus vorstellen, dass es sich auch um ein einfach zu identifizierendes Souvenir o.ä. handelt. Wenn ich mir so überlege was alles von "Laien" als mittelalterliche oder sonstwas für Schwerter bezeichnet wird...

     

    Da er sich offenbar eh nciht mehr meldet, gehe ich davon aus dass alles Bla bla war.

    Beste Grüße

    Andi

    Beitrag bearbeitet von Horsa
  • kurtikurti User Urgestein

    @Horsa

    Da er sich offenbar eh nicht mehr meldet, gehe ich davon aus dass alles Bla bla war.

    Wie Du im Thread lesen kannst sind uns ja auch dazu ein paar Gedanken gekommen.

    Warten wir also auf seine neue Kamera und die gestochen scharfen Detailaufnahmen ! O:-)

    Gruß

    Kurti 

  • Luci21Luci21 User Amateur
    kurti schrieb:

    @Horsa

    Da er sich offenbar eh nicht mehr meldet, gehe ich davon aus dass alles Bla bla war.

    Wie Du im Thread lesen kannst sind uns ja auch dazu ein paar Gedanken gekommen.

    Warten wir also auf seine neue Kamera und die gestochen scharfen Detailaufnahmen ! O:-)

    Gruß

    Kurti 

    Aber der Herr vom Museum, der am Abend um neun noch vorbei kam, hat es doch mitgenommen ... :-"

    es bleibt spannend ...

  • kurtikurti User Urgestein

    @Luci21

    ........der Herr bringt es auch am Sonntagabend zurück, wenn die neue Kamera sonntags mit der Post kommt. :-D

    Du bist fast so mißtrauisch wie früher meine Frau. Die wollte mir auch nie glauben, dass ich bis nachts um 2 Uhr eine wichtige Arbeitsbesprechung hatte und der Alkoholgeruch von meinem neuen Mundwasser kam. O:-)

    Luci21
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo!

Du bist momentan nicht angemeldet. Um Beiträge schreiben zu können, musst Du Dich zunächst anmelden. Du kannst Dich auch mit Deinem Archäologie Online-Benutzerkonto anmelden. Dazu musst Du Dich dort einloggen und dann wieder zu dieser Seite kommen.