Hat hierzu jemand eine Idee?

axiomaticaxiomatic User Amateur

Guten Tag liebe Foristen,

ich finde diese Objekt spannend. Es war ein Sichtfund auf einem Acker in Brandenburg. Ist das was von Bedeutung?  Viele Grüße 

 

 

SvenHorn
  • IMG_2081.JPG
    2517 x 2049 - 1M
  • IMG_2082.JPG
    2813 x 1665 - 817K
  • IMG_2083.JPG
    3264 x 1985 - 1M
  • IMG_2084.JPG
    3047 x 1376 - 949K
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Moin,

    eine Idee habe ich (nicht wirklich)...:-"

    Wo in etwa in BB ist der Acker, Nord/Süd/Ost/West? Was gibt es denn noch für Funde auf dem Areal?

    Es scheint schieferartiges Gestein zu sein (?). Das liegt doch dort nicht natürlich rum oder? Was ist das für eine schwarze Schicht darauf?

    Das würde ich auf jeden Fall mal vorlegen oder die Bilder, Martin.Petzel@BLDAM-Brandenburg.de (Landesamtes Uckermark),zusenden.

    Gruß

    Jürgen

  • HuginHugin User Alter Hase

    Das ist womöglich so ein Eisenerz liegt hier auch in ren Äckern. 

    StoneMan
  • SvenHornSvenHorn LeipzigUser

    Hallo,

    die Löcher sind doch gebohrt, oder? Und regelmäßig angeordnet. Lassen die sich noch besser reinigen? Konisch sind sie sicher auch nicht.?

    Ich habe noch keine Idee dazu, finde es  aber durchaus interessant!

    StoneMan
  • axiomaticaxiomatic User Amateur

    Vielen Dank für die Antworten. Das Objekt wurde auf einem Acker in der Nähe von Potsdam gefunden. Habe mich heute mit Anrainern unterhalten, welche angaben, dass sie hörten, dass Bauern zu DDR Zeiten dort auch Fibeln und (von der Beschreibung her) Spangenbarren gefunden hatten. Auch liegen dort oberflächlich viele Erze rum, was für diese Gegend absolut untypisch ist. Als BD ist das Gelände nicht eingetragen. Ich werde es mal vorsichtig säubern. 

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Moin,

    halte einmal für den Raben einen Magneten dran.

    Gruß

    Jürgen

  • kurtikurti User Urgestein
    bearbeitet: 12. Juni

    Also, wenn mich mein Holzauge nicht täuscht ist eine der Oberflächen schwarz lackiert !?

    Ansonsten sieht es nach Tonschiefer aus. Könnte es sein, dass es ein Bruchstück einer Dachschieferplatte mit Nagellöchern ist ? Möglicherweise hat ein Held der Arbeit zur glorreichen DDR-Zeit  das Ding schwarz lackiert zwecks die einheitliche Einheit oder so ? O:-)

    https://cdn.daa.net/images/dach/schieferdach.jpg

    http://www.baulinks.de/webplugin/2005/i/0272-schieferwelt2.jpg

    Is ja juut, war ja nur een Ideechen von mich ! :-D

     

     

    Beitrag bearbeitet von kurti
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Moin,

    kurti schrieb:

    ... Oberflächen schwarz lackiert !?

    ... ein Bruchstück einer Dachschieferplatte mit Nagellöchern ist ? ..

    das waren auch meine ´weiteren´ Gedanken.

    Meine ersten Gedanken gehen mit den erwähnten vorzeitlichen Funden konform, aber ist mir zu vage, es auszusprechen.

    Gruß

    Jürgen

  • kurtikurti User Urgestein

    @StoneMan

     aber ist mir zu vage, es auszusprechen.

    Hallo Jürgen,

    sprech es ruhig aus. Ich verspreche, dass ich nicht lache !  :-D

    Gruß

    Kurti

     

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Kurti,

    nur noch einmal zum Dachdecker - die bohren i.d.R nicht, die picken die Löcher, zudem kann ich so ein dickes Teil nicht einem Schieferdach zuordnen, bin aber auch kein Dachdecker.

    Meinen unausgegorenen Gedanken ging voraus, dass ich noch nicht alle Löcher wahrgenommen hatte, da blitze vor meinem geistigen Auge die Vorarbeit für eine Armschutzplatte auf. Die sind aber doch eher aus Sandstein, nicht so dick und überhaupt, aber pssst... nicht weiter verbreiten.

    Wäre schön, wenn man den Fragestellern nicht immer alles einzeln aus den Schieferlöchern ziehen müsste. Durchmesser alle gleichgroß, Riefen vom Bohren zu sehen, wie sehen die aus, Abstände zueinander...? Fragen über Fragen...^^

    Gruß

    Jürgen

    axiomatic
  • axiomaticaxiomatic User Amateur

    Hello zusammen. Erstmal sorry für die raren Infos von meiner Seite. Ich werde morgen, wenn es gesäubert ist, vermessen und weitere Infos geben. Magnet halte ich auch mal ran. Dachschiefer kann ausgeschlossen werden. Zumindest hat es der befreundete Innungsmeister nicht als solches erkennen können und der kennt Dächer jeden Alters. Die Löcher sind eher Bohrungen.  Viele Grüße axiomatic :)

    StoneManMaggieIrminfried
  • IrminfriedIrminfried User Alter Hase

    Moinsens, würde im ersten Moment auch denken, daß es sich um Schiefer handelt. Die Bohrungen / Lochungen scheinen ja in zwei diagonal versetzten Reihen ausgeführt zu sein.

    Armschutzplatten aus Schiefer gab es meines Wissens, aber nicht mit solchen Lochungen....

    Nächster Gedanke war ein Webbrettchen o. ähnliches...

    Also warten wir auf gereinigte Photos.... vielleicht stellt es sich ja doch als keramisches Siebgefäß heraus... ;-)

    Spannend....

     

    Gruß

    Irminfried

     

    StoneMan
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo!

Du bist momentan nicht angemeldet. Um Beiträge schreiben zu können, musst Du Dich zunächst anmelden. Du kannst Dich auch mit Deinem Archäologie Online-Benutzerkonto anmelden. Dazu musst Du Dich dort einloggen und dann wieder zu dieser Seite kommen.