Fund evtl. Wirbel? oder Werkzeug

baschiusbaschius StettenUser

Sehr geehrte Mitglieder

 

Vor gut 5 Monaten wurde folgendes Objekt in Raum Schaffhausen - Singen Hohentwiel gefunden.
Es handelt sich dabei um ein steinartiges, sehr leichtes aber dichtes Objekt. Das Loch ist in der Mitte durchgehend. Ein bekannter welcher Biologie Professor ist, meinte das es für einen Knochen zu wenig porös ist, aber doch passende Eigenschaften dafür aufzeigt (z.B. das Gewicht).  Gefunden wurde es in einem frisch gepflügten Acker.

Ich wende mich nun an die Community hier. Ich interessiere mich für eure Meinungen und falls ihr mehr Angaben braucht kann ich das gerne machen. Ich finde es nur nicht so leicht den gefundend Gegenstand zu beschreiben und lasse daher die Bilder sprechen. 

 


Danke für die Hilfe!!

  • 20170312_164836[1].jpg
    4032 x 3024 - 3M
  • 20170312_164828[1].jpg
    4032 x 3024 - 3M
  • 20170312_164726[1].jpg
    4032 x 3024 - 3M
  • SixpackSixpack User Routinier

    Ein Knochen würde ich aufgrund der Quartz und Toneinschlüsse ausschließen.

    Sollte irgendwas aus gebrannter Keramik zu sein.

  • Luci21Luci21 User Amateur

    Hallo!

    Denke auch dass es sich um Keramik handelt. Könnte die verwitterte Handhabe eines Grapentopfes sein.

    LG

    StoneMan
    • Download (2).jpg
      251 x 201 - 6K
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Moin,

    wie ein Biologie Professor da auf Knochen kommt, ist mir (aufgrund der Fotos) schleierhaft.

    Luci wird mit dem Endstück einer Handhabe richtig liegen.

    Gruß

    Jürgen

     

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

  • baschiusbaschius StettenUser

    Ich bedanke mich für die Einschätzung! Das mit der Handhabe klingt einläuchtend. Interessant wäre natürlich eine Datierung, da ich annehme das könnte so zimliech aus jeder Epoche stammen? Gibt es möglichkeiten das schätzen zulassen? 

     

    Danke für eure Hilfe!

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Moin,

    eine zeitliche Eingrenzung ohne Beifunde/Befunde kann man aufgrund der Bilder kaum vornehmen. Grapen wurden vom Mittelalter bis in die Neuzeit gefertigt.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo!

Du bist momentan nicht angemeldet. Um Beiträge schreiben zu können, musst Du Dich zunächst anmelden. Du kannst Dich auch mit Deinem Archäologie Online-Benutzerkonto anmelden. Dazu musst Du Dich dort einloggen und dann wieder zu dieser Seite kommen.