Begriff/Bennenungsproblem (Erdschicht)

Ich übersetze einen chinesischen Grabungsbericht. Darin kommt ein Begriff für eine Erdschicht vor, zu dem ich kein deutsches Äquivalent finden konnte (ich bin ziemlich fachfremd).

Im Chinesischen gibt es folgende Einteilung der obersten Schichten:
Die erste wird durch landwirtschaftliche Arbeit häufig umgegraben (im Chinesischen heißt sie in etwa "Ackerbauschicht"), darunter befindet sich eine Art Zwischenschicht, die Funde ab der Moderne zulässt (rein wörtlich "Chaos- oder Stör-Erde-Schicht") und darunter wiederum jene Schicht, in der alle Funde menschlicher Zivilisationen von der Neuzeit zurück bis ins ca. 2. Jahrtausend v. Chr. gemacht werden (im Chinesischen heißt sie in etwa "Zivilisationsschicht"). Darunter folgt die Schicht der Jungsteinzeit usw.

In vorliegendem Fundbericht ist von der zweiten, dieser Zwischenschicht, die Rede.

Gibt es im Deutschen einen Begriff für die betroffene Schicht oder zumindest einen vergleichbaren?

Vielen Dank!

  • Noch eine Anmerkung von mir:
    Diese Schicht wird weiter unterteilt, es handelt sich nur um einen Überbegriff (im Grabungsbericht heißt es "unterhalb der zweiten Schicht/Ebene der X-Schicht").

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Moin,

    bin da auch nicht der Fachmann, ohne jetzt zu googlen, könnte es sich alternativ zu Deinem Begriff, "Chaos- oder Stör-Erde-Schicht", um, "ungestörte Fundschicht"/"ungestörter Boden", handeln (?).

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

  • kurtikurti User Urgestein

    @StoneMan

    könnte es sich alternativ zu Deinem Begriff,"Chaos- oder Stör-Erde-Schicht", um, "ungestörte Fundschicht"/"ungestörter Boden", handeln (?).

    Sicher nicht, denn dann wäre es ja keine "Stör-Erde". :-PNach meiner Kenntnis wird diese "Chaos- oder Stör-Erde-Schicht" bei uns zum Abraum der "Pflugschicht" gezählt.  Es handelt sich dabei um den Oberboden mit Schutt aus neuzeitlichen Überbauungen, Wegen, Strassen, Aufschüttungen usw.

    Gruß

    Kurti

  • Luci21Luci21 User Amateur

    Ich denke auch, dass bei uns die erste Schicht und die Zwischenschicht zusammengefasst werden als s.g. "gestörter Boden".

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Ich denke er sucht nicht den Begriff für die gestörte Erde (Pflugschicht), da hat er doch die "Ackerbauschicht". Oder sucht er für "Ackerbauschicht" einen anderen Terminus?

    Er schreibt doch noch, "unterhalb der zweiten Schicht", daher dachte ich er meint unterhalb des "Gestörten Bodens" ("Chaos- oder Stör-Erde-Schicht").

    Denn darunter ist (irgenwo) der "Ungestörte Boden/Fundschicht/Horizont".

    Ansonsten hättet ihr natürlich recht, "Gestörter Boden = Pflugschicht".

    Gruß

    Jürgen, der für so komplizierte Fragen keine Eignung hat...^^ O.o

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

  • kurtikurti User Urgestein

    @StoneMan

    Ich denke er sucht nicht den Begriff für die gestörte Erde (Pflugschicht), da hat er doch die "Ackerbauschicht". Oder sucht er für "Ackerbauschicht" einen anderen Terminus?

    So cirka, fast, ungefähr liegst Du richtig! :db:

    Der Unterschied ist nur, dass die chinesische "Ackerbauschicht" und die "Chaos- oder Stör-Erde-Schicht" als zusätzliche Zwischenschicht bei uns in der Regel nur als "Pflugschicht" bezeichnet und als "gestörter Boden" nicht in zwei Schichten unterteilt wird. Ich hoffe, dass ich mit diesen hochwissenschaftlichen Ausführungen alle Klarheiten beseitigt habe ! O:-)

    Mit gestörtem Gruß

    Kurti

    Zupfkuchen
  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    ...ja alles klar, mir ist gerade ganz schwindelig. >:(

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

  • Ich bin immer noch etwas unschlüssig, was ich jetzt schreibe für die "Chaosschicht". Aber meine "Ackerbauschicht" hat also als korrekten deutschen Terminus "Pflugschicht". Auch gut zu wissen. Danke euch allen!

  • Luci21Luci21 User Amateur

    Du könntest ja Obere Pflugschicht und Untere Pflugschicht schreiben ... :-)

    LG

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Moin,

    "Chaosschicht" = "Siedlungsschicht" = "Ungestörter Boden"/"Ungestörte Fundschicht".

    Wäre sehr nett, wenn das ein hier anwesender Archäologe verifizieren könnte.

    Gruß

    Jürgen

    Zupfkuchen

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

  • BucentaurBucentaur User Routinier

    Hallo,

    man spricht in der Regel vom Pflughorizont,

    wenn ich mich nicht irre!

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Moin,

    "Pflugschicht"/"Pflughorizont", beides Synomyme für die oberste Ackerschicht die der Pflug durchpflügt.

    Gibt man in Google die beiden Begriffe mit dem Zusatz "academia" ein, kommen mit "academia pflugschicht", mehr Ergebnisse als bei "academia pflughorizont". Es werden also in wissenschaftlichen Arbeiten beide Begriffe verwendet.

    Dies nur für den Fragesteller, Zupfkuchen, der nach eigenem bekunden "fachfremd" ist.

    Zur Erinnerung, gesucht wird der Begriff, der sich unterhalb des Pflughorizontes befindet >> Klick.

    Gruß

    Jürgen

    Zupfkuchen

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

  • kurtikurti User Urgestein

    @StoneMan

    Zur Erinnerung, gesucht wird der Begriff, der sich unterhalb des Pflughorizontes befindet

    Du sprichst hier von der "rezenten Pflugschicht" (China= Ackerbauschicht )

    ZITAT Zupfkuchen:

    darunter befindet sich eine Art Zwischenschicht, die Funde ab der Moderne zulässt (rein wörtlich "Chaos- oder Stör-Erde-Schicht") und darunter wiederum jene Schicht, in der alle Funde menschlicher Zivilisationen von der Neuzeit zurück bis ins ca. 2. Jahrtausend v. Chr. gemacht werden (im Chinesischen heißt sie in etwa "Zivilisationsschicht"). Darunter folgt die Schicht der Jungsteinzeit usw.

    Damit kann nur der "moderne, neuzeitlich , gestörte Boden" gemeint sein, denn die "Kulturschichten" ab, bzw vor der Neuzeit befinden sich wiederum darunter.
    Wenn Du aus "academia" zitierst, dann kannst Du gleich Wikipedia zitieren. :-D
    ZITAT:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ausgrabung
    Nachdem die Grabungsfläche festgelegt ist, wird als Erstes mit Hilfe eines Baggers die Pflugschicht abgehoben. Von „Pflugschicht“ (in eigentlichen Sinne des Abtragens des Oberbodens) kann man bestenfalls in unüberbauten Gebieten sprechen. Im Rahmen der mittelalterlichen Stadtkernarchäologie kann die Pflugschicht durchaus aus meterdicken Packungen von Weltkriegsschutt bestehen. ENDE
    Das ist wohl mit der chinesischen Bezeichnung "Chaos- oder Stör-Erde-Schicht" der Moderne gemeint.

    Was Zupfkuchen da aufzählt muß ja nicht immer komplett so vorhanden sein. Unter der rezenten Pflugschicht kann die moderne "Stör-Erde" auch fehlen, so wie wiederum auch eine rezente Pflugschicht fehlen kann und der Oberboden aus gewachsenem Boden oder Aufschüttungen besteht usw.usf.


    Gruß
    Kurti

     

    Luci21Zupfkuchen
  • Luci21Luci21 User Amateur

    Danke Kurti, ich hatte schon Zweifel an meiner Auffassungsgabe ;-)

    LG

  • kurtikurti User Urgestein

    @Luci21

    Wenn es Dich tröstet, keiner hat hier daran gezweifelt, dass Du ein kluges Mädchen bist ! :-D

     

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase
    Luci21 schrieb:

    Danke Kurti, ich hatte schon Zweifel an meiner Auffassungsgabe ;-)

    LG

    Ich stelle mich jeden Tag aufs neue in Zweifel...^^ ;-)

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

  • ZupfkuchenZupfkuchen User
    bearbeitet: September 2016

    Wirklich vielen Dank für die vielen Antworten und Bemühungen! Was ich ganz vergessen hatte zu erwähnen, ist, dass die Grabmündung, die laut Grabungsbericht unterhalb besagter Schicht liegt, 1,2 m Abstand zur Oberfläche hat (siehe meine Krakeleien auf der Abbildung). Sagt man dann, die Grabmündung befindet sich im gestörten Boden oder unterhalb des gestörten Bodens? Das Grab muss sich ja in der Kulturschicht befinden?
    Ihr seid toll.

    • Unbenannt.JPG
      1111 x 399 - 69K
    Beitrag bearbeitet von Zupfkuchen
  • kurtikurti User Urgestein

    @Zupfkuchen                       

    Man stößt ja erst auf die Grabmündung, wenn man den gestörten Boden entfernt hat. Ergo liegt die Mündung in der darunterliegenden Kulturschicht. In diesem freigelegten, "gewachsenen Boden" werden dann die ersten sichtbaren Strukturen als sogen. Befunde festgehalten. Bei der deutschen Planagrabung wäre diese Fläche das sogen. "Planum". Dazu lies im oben angegebenen Link.

    Gruß

    Kurti

     

     

    Zupfkuchen
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo!

Du bist momentan nicht angemeldet. Um Beiträge schreiben zu können, musst Du Dich zunächst anmelden. Du kannst Dich auch mit Deinem Archäologie Online-Benutzerkonto anmelden. Dazu musst Du Dich dort einloggen und dann wieder zu dieser Seite kommen.