Fachmann für figürliche Darstellungen Endpaläolithikum/Mesolithikum gesucht

theo123theo123 User Alter Hase

Hallo an alle. Ich suche einen Fachmann für figürliche Darstellungen Endpaläolithikum/Mesolithikum. Kann mir da jemand weiterhelfen? Kontaktdaten, Adresse, Email etc. Wäre sehr dankbar.

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    Moin ´theo´,

    kontaktiere doch mal Michael Baales vom LWL.

    Du hast doch den Jürgen Weiner im SteineScherbenForum, der wird doch wissen, wer da firm ist. Hast Du denn noch nicht gefragt?

    J. Hahn hat auch mindestens einen Aufsatz verfasst >> [PDF]

    Zeig doch mal, was Du da feines hast.

     

    Gruß

    Jürgen

     

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

  • theo123theo123 User Alter Hase
    bearbeitet: Juli 2016

    Ich habe das Teil schon einmal hier vor drei Jahren vorgestellt und es lässt mir einfach keine Ruhe. Es ist ein walzenförmiges Artefakt (5 cm) mit einem fischmaulartigen Ende und zwei, von den Geologen des Landesamts bestätigten anthropogenen Bohrungen am Kopfende(?), die aber nicht genau gegenüber liegen (sonst könnte man meinen, da hätte jemand einen Anhänger machen wollen) sondern mehr Richtung Rücken(?) angeordnet sind. Das Ganze ernnert frappierend an einen Fisch und stammt von einer von mir entdeckten endpaläolithischen/mesolithischen Freilandstation in unmittelbarer Flußnähe. Das Ding läßt mich einfach nicht los und ich muss immer wieder an ein Fischidol denken und habe jetzt beschlossen, da etwas intensiver nachzuforschen, da das Amt mir außer der Bestätigung, dass es anthropogen ist, auch nicht recht weiterhelfen konnte. Danke für den Tipp mit Michael Baales, dem habe ich jetzt mal eine Mail geschickt. Bin gespannt.

    • fischidol.jpg
      4000 x 3000 - 2M
    Beitrag bearbeitet von theo123
  • theo123theo123 User Alter Hase

    Hallo StoneMan

    Der Tipp mit Prof. Baales war goldrichtig. Er hat mich an den Kreisarchäologen Thomas Richter aus Landshut verwiesen und der hat das Rätsel gelöst: es ist ein stabförmiger Retuscheur, bei dem der Versuch eine Bohrung, evtl für eine Schnur, anzubringen, abgebrochen wurde. Danke nochmal für den Tipp.

    TB

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase
    theo123 schrieb:

    Hallo StoneMan

    Der Tipp mit Prof. Baales war goldrichtig. Er hat mich an den Kreisarchäologen Thomas Richter aus Landshut verwiesen und der hat das Rätsel gelöst: es ist ein stabförmiger Retuscheur, bei dem der Versuch eine Bohrung, evtl für eine Schnur, anzubringen, abgebrochen wurde. Danke nochmal für den Tipp.

    TB

    Moin TB,

    gern geschehen. Danke für Deinen Nachtrag. Freut mich, dass Du nun "zu Potte" gekommen bist.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

  • theo123theo123 User Alter Hase

    Ja, nachdem mir das Amt nicht weiter geholfen hatK:-)

  • StoneManStoneMan NRW Nordland - Ruhrland - Weites LandUser Alter Hase

    ... na jaaaa, dazu muss man aber auch wissen, dass dort auch mal eine befristete Zeitkraft sitzt, die noch nicht soweit ist. Bei mir waren Fundmeldungen aufgrund von personellen Veränderungen/Fluktuationen mitunter über viele Monate liegen geblieben und sogar auch einmal völlig untergebuttert (diverse LDAs).

    Dennoch bin ich recht zufrieden - inzwischen habe ich auch einen sehr kompetenten Ansprechpartner im Norden. Den hätte ich noch aus dem Ärmel ziehen können.. ;-)

    Weitehin viel Erfolg.

    Gruß

    Jürgen

    Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo!

Du bist momentan nicht angemeldet. Um Beiträge schreiben zu können, musst Du Dich zunächst anmelden. Du kannst Dich auch mit Deinem Archäologie Online-Benutzerkonto anmelden. Dazu musst Du Dich dort einloggen und dann wieder zu dieser Seite kommen.

An dieser Diskussion beteiligt