Stellenausschreibung: Restauratorin / Restaurator - Fachbereich archäologisches Kulturgut

c.steinackerc.steinacker Freiburg i. Br.Admin

Beim BLfD in Thierhaupten wurde eine Restauratorenstelle ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist der 15.5.2015:

Im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege ist befristet ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine/n
Restauratorin / Restaurator
Fachbereich archäologisches Kulturgut
zu besetzen .
 
Die Stelle, die dem Referat B V-Restaurierung Archäologie und Dendrolabor zugeordnet ist, ist zunächst bis zum 31.01.2016 befristet.
 
Im Falle der Bewilligung der beantragten Verlängerung des Teilprojekts 7 „Gontia als ‚melting pot‘ “ der DFG-Forschergruppe FOR 1670 „Transalpine Mobilität und Kulturtransfer“ verlängert sich das Restaurierungsprojekt auf einen Zeitraum von insgesamt 18 Monaten.
 
Es handelt sich um eine projektbezogene Tätigkeit im Rahmen des Partnerschaftsvertrages zwischen dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege und der Stadt Günzburg sowie dem Historischen Verein Günzburg. Vertragsgegenstand ist die Konservierung, Restaurierung und Dokumentation fragmentierter Keramik- und Glas gefäße sowie Metallfunde aus Brandbestattungen des großen römischen Gräberfeldes Günzburg – Ulmer Straße mit dem Ziel, die Funde für die wissenschaftliche Dokumentation und Auswertung im Rahmen des DFG-Projektes vorzubereiten und den Erhalt der Funde zu sichern.
 
Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium der Fachrichtung Konservierung und Restaurierung von archäologischem Kulturgut (Dipl.-Rest. oder BA) oder eine abgeschlossene Ausbildung als Restaurator/in am RGZM. Praxiserfahrung in der Erfassung, Konservierung und Restaurierung kleinteiliger Keramik- und Glasfunde wird erwartet sowie die Fähigkeit, engagiert und individuell aus dem aktiven und passiven Methodenspektrum Arbeitskonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Ein hohes Verantwortungsbewusstsein, eine selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise, Organisationsgeschick sowie Teamfähigkeit ist für eine erfolgreiche Projektarbeit gleichfalls erforderlich. Der Umgang mit EDV ist selbstverständlich, der Besitz des Führerscheins der Klasse B sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen auch als Selbstfahrer/in von Dienstfahrzeugen verstehen sich von selbst.
 
Dienstort ist Thierhaupten. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 9 TV-L.
 
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
 
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 15.05.2015 an das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, Referat G 4, Stichwort: Günzburg, Hofgraben 4, 80539 München.

Redaktion Archäologie Online
www.archaeologie-online.de

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.