Aus welcher Zeit ???

Ich habe beim Bohren im Garten in einer Tiefe von ca. 50cm einen metallischen Gegenstand gefunden. Er ist mit einer 99,99 % Wahrscheinlichkeit aus Eisen aufgrund der rötlichen Färbung der Oxidschicht. Nun gehe ich nach einigen Nachforschungen zu der Fundstelle bzw. der Region davon aus, dass an jenem Ort zuvor Acker war und vorher wahrscheinlich nichts anderes. Das Grundstück ist teil eines Neubaugebietes was erst vor ca. einem Jahr entstanden ist.

Und die anliegende Gemeinde (Rautheim) soll nach Bornstedt schon um 300 v. Chr. da gewesen sein und ist nachweislich seit 1150 auch im Besitz einer Kirche.

Ich gehe also davon aus das der Gegenstand von eventuell Bauern oder ähnlichem stammt, da dort vorher Acker war und Menschen in der Nähe lebten und im übrigen die Gemeinde Rautheim in der Vergangenheit für landwirtschaftliche Leistung und als Bauernsiedlung bekannt war/ ist.

 

Meine Frage ist letzlich, aus welcher Zeit könnte der Gegenstand stammen, wenn ich ihn in einer Tiefe von ca. einem halben Meter fände. Mir ist auch klar dass das Gebiet zuvor wahrscheinlich mehrfach umgepflügt wurde etc. da also mit der Zeit Erdschichten sowohl abgetragen als auch aufgeschüttet wurden die tatsächliche Tiefe abweichen kann. Ich gehe von einem Berreich von einem Meter bis 50 cm Tiefe aus. Das Objekt selbst war nicht im Ackerboden sondern im festen Lehmboden geborgen.

  • astrofratzastrofratz RheineUser Veteran
    bearbeitet: September 2014

    Meine Frage ist letzlich, aus welcher Zeit könnte der Gegenstand stammen, wenn ich ihn in einer Tiefe von ca. einem halben Meter fände.

    Die Tiefe eines Objektes im Erdboden sagt niemals was über das Alter dieses Objektes aus. Stell dir vor, vor nem Jahr oder zwei ist der Pflug dadrüber gefahren und es ist etwas abgebrochen. Dann hast du ein Stück Metall in dieser Tiefe. 

    Oder ein Granatsplitter aus dem Weltkrieg ist auch so ein beliebtes Teil, das schonmal ganz schön verrostet sein kann.
    Ein Bild wäre nicht schlecht.

    Beitrag bearbeitet von astrofratz
  • KaBiAnKaBiAn User Veteran

    Es gibt unheimlich viel Müll, auch auf Böden die unberührt aussehen. Der Weltkriegsschrott ist auch überall zu finden. Und es gab auch Zeiten und Regionen wo Tiefpflüge eingesetzt wurden, die sind oft deutlich tiefer als 60 cm gewesen, im Moor sogar bis 2,5m .

  • StansanctusStansanctus User Novize
    bearbeitet: September 2014

    Danke für die schnelle Antwort. Bild folgt bald.

     

    Beitrag bearbeitet von Stansanctus
  • Solange es kein natürlich vorkommendes Metall ist, ist es immer etwas Intrusives. Heißt, jemand hat es ein gegraben, auch Tiergänge muss man berücksichtigen und geologische Vorgänge, wie etwa Kolluvienbildung. Ohne Bild kann man da gar nichts sagen.  

  • ManyuManyu User Routinier

    Was für eine Form hat der Gegenstand?

    Ist es klein/groß

    Ein Bild würde mich jetzt auch mal sehr interessieren

     

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo!

Du bist momentan nicht angemeldet. Um Beiträge schreiben zu können, musst Du Dich zunächst anmelden. Du kannst Dich auch mit Deinem Archäologie Online-Benutzerkonto anmelden. Dazu musst Du Dich dort einloggen und dann wieder zu dieser Seite kommen.