Herzlich willkommen im neuen Forum!
Wir haben unser Forum auf eine neue Software und ein neues Layout umgestellt - und wünschen allen Nutzern viel Spaß im Archäologie Online Forum reloaded!

Sondengänger-Bereich geschlossen

a.brunna.brunn Halle (Saale)Admin
Wie die letzten Tage und Wochen gezeigt haben, scheint in Internetforen keine sinnvolle Diskussion zum Thema Sondengänger möglich zu sein. Die Fronten (und es gibt mehrere) sind schon von vorneherein verhärtet und keiner der Beteiligten scheint bereit, sachlich auf Argumente anderer einzugehen. Vielmehr wird es sehr schnell persönlich bis hin zur »Aufdeckung« von Klarnamen und Androhung von Klagen und anderen »Maßnahmen«.

Aus diesem Grund habe ich den Sondengänger-Bereich dieses Forums jetzt geschlossen.

Wer über dieses Thema diskutieren (oder soll ich schreiben: sich an Schlammschlachten beteiligen?) will, kann dies in einem der einschlägigen Foren tun. Ich mache mir jetzt nicht die Mühe, diese hier aufzulisten - man befrage einfach die Suchmaschine seines Vertrauens, um die entsprechenden Seiten zu finden.

Für Drohungen und persönliche Angriffe jeglicher Art ist hier kein Platz!


Mit besten Grüßen,
Andreas Brunn

www.archaeologie-online.de

«1

Kommentare


  • Du hättest mal nicht so schnell schliessen sollen.

    Anbei mal die "Sondler-Helden", welche uns Sondengängern auch übel aufstossen!!


    http://www.schatzsucher.org/forum/viewtopic.php?f=35&t=4249&start=10

    Andreas, wir sitzen in einem Boot. In MV werden wir Sondengänger super unterstützt und wir eignen uns gewisse Kenntnisse an. Vertrauen gegen Vertrauen ist das Hauptziel.
    Eine Ausgliederung der Sondengänger aus diesem Forum halte ich nicht für richtig.
    Ein gemeinsamer Kampf gegen die "schwarzen Schafe" führt bedeutend weiter.

    Meine Meinung.

    Gruss Caddy
  • a.brunna.brunn Halle (Saale)Admin
    Mir ist durchaus klar, dass es auch positive Beispiele einer guten Zusammenarbeit gibt.

    Caddy schrieb:
    Eine Ausgliederung der Sondengänger aus diesem Forum halte ich nicht für richtig.
    Ein gemeinsamer Kampf gegen die "schwarzen Schafe" führt bedeutend weiter.

    Allerdings ist dieser Kampf völlig zweckfrei und sinnlos, wenn er nur darin besteht, sich Gegenseitig Beleidigungen an den Kopf zu werfen.
    Und ich habe wirklich keine Lust, ständig Threads schließen zu müssen, nur damit nachher wieder neue aufgemacht werden, in denen es gerade so weiter geht.

    Mit besten Grüßen,
    Andreas Brunn

    www.archaeologie-online.de


  • a.brunn schrieb:
    Mir ist durchaus klar, dass es auch positive Beispiele einer guten Zusammenarbeit gibt.

    Caddy schrieb:
    Eine Ausgliederung der Sondengänger aus diesem Forum halte ich nicht für richtig.
    Ein gemeinsamer Kampf gegen die "schwarzen Schafe" führt bedeutend weiter.

    Allerdings ist dieser Kampf völlig zweckfrei und sinnlos, wenn er nur darin besteht, sich Gegenseitig Beleidigungen an den Kopf zu werfen.
    Und ich habe wirklich keine Lust, ständig Threads schließen zu müssen, nur damit nachher wieder neue aufgemacht werden, in denen es gerade so weiter geht.

    Zweckfrei und Sinnlos ist er nicht. Aber ich nehme das mal so hin.
  • a.brunna.brunn Halle (Saale)Admin
    So habe ich das auch nicht geschrieben, sondern:
    a.brunn schrieb:
    Allerdings ist dieser Kampf völlig zweckfrei und sinnlos, wenn er nur darin besteht, sich Gegenseitig Beleidigungen an den Kopf zu werfen.

    Mit besten Grüßen,
    Andreas Brunn

    www.archaeologie-online.de


  • a.brunn schrieb:
    So habe ich das auch nicht geschrieben, sondern:
    a.brunn schrieb:
    Allerdings ist dieser Kampf völlig zweckfrei und sinnlos, wenn er nur darin besteht, sich Gegenseitig Beleidigungen an den Kopf zu werfen.


    Eine weise und logische Entscheidung von Herrn Brunn. :b:
    Optimus

  • Ich stimme dem Admin zu 100% zu. Welchen Sinn macht ein Forum wenn nur Klatsch gepostet wird?
    Außerdem zeigt doch die verzweifelte Suche  unser zwei Spezies nach einem offenen Forum wie unnsinig ihr trommeln ist. Am Ende bleibt ihnen nur ein Forum für Verschwörungstheoretiker oder Esoterik. Da wären sie gut aufgehoben. :-D
  • Ich sehe das etwas mit anderen Augen, beuge mich aber der Entscheidung.
    Müssen wir halt an anderen Stellen etwas tun.


  • @Caddy
    Ich kann dich zwar verstehen, aber für mich war diese "Diskussion" zuviel Hokuspokus und zu wenig Fakten. Schließlich soll diese Webseite kein Forum nur für Insider sein sondern für die ganze Öffentlichkeit. Und außerdem frage ich mich warum wir über zwei Aussenseiter so viele Wirbel machen sollen.
    Für euch als Sondengänger liegen die Interessen natürlich woanders als bei uns Freunden der Archäologie. Mein Vorschlag mit den Esoterikforum wäre für eure Wortkämpfe sicher nicht das Sclechteste.

  • irgendwie hab ich glaub ich gleichen alternativen Kampfschauplatz im Sinn, wie der KaBiAn.........nur blöd das gewisse(r) Rabulistiker dort nach wenigen Beiträgen das Feld räumen müssten und es dann einfach kein sauberer, schmutziger Kampf mehr möglich wäre :-D

    ansonsten kann ich Entscheidung auch nur begrüßen !
    solange Fanatismus so stark das sich Diskussionen in diesem Bereich stets mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Schlammschlachten entwickeln, bleibt Bereich besser geschlossen 
    andernfalls würde Graben zwischen den beiden Parteien nur noch tiefer und breiter werden
  • CaddyCaddy User
    bearbeitet June 2014 #11
    Nach dem gelöschten Thema zur DGUF, dürfte auch die Chefetage hier im Bilde sein.
    @Heimatforscher: Kümmere Dich mal besser um Deine Leichenfledderer in Deinem Forum.

    http://www.schatzsucher.org/forum/viewtopic.php?f=48&t=4256&p=33165#p33165
  • a.brunna.brunn Halle (Saale)Admin

    Hinweis aus gegebenem Anlass:

    Das Thema des kürzlich geschlossenen 60-Seiten-Threads ist off-topic.
    Es werden auch keine »Offenen Briefe« zu diesem Thema hier im Forum geduldet.

    Wer einen Offenen Brief veröffentlichen will, kann dies gerne auf (einer) seiner eigenen Seite(n) tun. Und am besten sendet man solche Schreiben auch direkt an den Adressaten, da sind die Chancen größer, dass sie von diesem auch gelesen werden.

    Sollte der betreffende User (der schon weiß, dass er gemeint ist) weitere Anläufe in dieser Richtung unternehmen, wird der Account gesperrt.




    Mit besten Grüßen,
    Andreas Brunn

    www.archaeologie-online.de

  • Kein Problem, es ist gut wenn sich das AO-Forum heraushält. Ich habe den offenen Brief nun hier hin gepackt.:

    www.heimatforscher.de

       
  • Kein Problem, es ist gut wenn sich das AO-Forum heraushält. Ich habe den offenen Brief nun hier hin gepackt.:

    www.heimatforscher.de

       

    Du solltest Dich mal lieber fix um Deine Seiten kümmern.
    Da kommt ein Problem auf Dich zu ....
  • Caddy, ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist uns noch weiter zu ärgern. Selbst der größte Dummkopf müsste gemerkt haben, dass man sich nun besser bedeckt hält und hofft, dass das Gewitter schnell vorüberzieht. 

    Nun haben sich die Hessen mit Leuten angelegt, die auch die letzte Meile gehen und nicht klein bei geben.

    Bis jetzt haben die Archis mit nichts ihre Fähigkeit bewiesen diese Krise strategisch geschickt zu meistern. Jeder Schachzug von uns ist bisher voll aufgegangen. Siehe jetzt Veröffentlichung im DGUF-Newsletter.
  • Jede Wette Jens, dass das Gewitter auch diesmal wieder in die richtige Richtung reinfunkt.
    Und das ist auch gut so.

  • Caddy schrieb:
    @Heimatforscher: Kümmere Dich mal besser um Deine Leichenfledderer in Deinem Forum.

    http://www.schatzsucher.org/forum/viewtopic.php?f=48&t=4256&p=33165#p33165

    Haben es wohl mit der Angst bekommen und nun in das interne Forum verschoben. :-"
    Selbst der größte Dummkopf müsste gemerkt haben, dass man sich nun besser bedeckt hält und hofft, dass das Gewitter schnell vorüberzieht.

    Nun haben sich die Hessen mit Leuten angelegt, die auch die letzte Meile gehen und nicht klein bei geben.

    Vor Gewitter habe ich keine Angst. Dagegen habe ich einen Regenschirm. Euer Mini-Gewitter wird schnell vorüberziehen.


    Grüße,

    K.-E.



  • Wir haben Angst vor gar nichts. Aber im Internet und im realen Leben tummeln sich Leute, die muss man an die Hand nehmen. 

    Die Welt wir immer extremer. Gute Worte und ruhig vorgebrachte Argumente helfen nicht, man muss leider immer öfter den Holzhammer auspacken oder richtig Staub aufwirbeln um Gehör zu finden.



  • Wir haben Angst vor gar nichts. Aber im Internet und im realen Leben tummeln sich Leute, die muss man an die Hand nehmen.

    Keine Angst aber ein "aber". :-D

    In den anderen Sondengängerforen, darunter auch "Detektorforum", hat man ja ganz klar geschrieben, was man von den Sondengänger unter Euch hält, die dort herumgraben um Soldatengräber auszuplündern.

    Kommentare aus deinem Forum wie: "die SS marke is schon verkauft" oder "SS zeugs is immer geil!" oder "Hey Bastis, wir fahren ja nochmal hin und Du kannst jetzt schon mal Deine Bestellung aufgeben. Falls wir wieder so etwas finden (und es scheint fast sicher), bist Du Erstkäufer." kommt selbst bei vielen Sondengänger wirklich nicht gut an.

    Abgesehen davon, werden das die politisch Verantwortlichen in Hessen sicherlich auch nicht mit Begeisterung aufnehmen. Von daher sollte man soetwas nicht in der Öffentlichkeit lesen können.

    Und da ihr ja nicht so dumm seit, ist euch das wohl selber aufgefallen und habt das nun schnell vor der Öffentlichkeit "versteckt". :P

    Noch mehr? "Kumpel sacht,da findste überall knochen."
    "Ja natürlich liegen die "Hundemarken" immer bei den Toten........aber es sind einfach so viele."

    >:)


  • Haithabu schrieb:

    Wir haben Angst vor gar nichts. Aber im Internet und im realen Leben tummeln sich Leute, die muss man an die Hand nehmen.

    Keine Angst aber ein "aber". :-D

    In den anderen Sondengängerforen, darunter auch "Detektorforum", hat man ja ganz klar geschrieben, was man von den Sondengänger unter Euch hält, die dort herumgraben um Soldatengräber auszuplündern.

    Kommentare aus deinem Forum wie: "die SS marke is schon verkauft" oder "SS zeugs is immer geil!" oder "Hey Bastis, wir fahren ja nochmal hin und Du kannst jetzt schon mal Deine Bestellung aufgeben. Falls wir wieder so etwas finden (und es scheint fast sicher), bist Du Erstkäufer." kommt selbst bei vielen Sondengänger wirklich nicht gut an.

    Abgesehen davon, werden das die politisch Verantwortlichen in Hessen sicherlich auch nicht mit Begeisterung aufnehmen. Von daher sollte man soetwas nicht in der Öffentlichkeit lesen können.

    Und da ihr ja nicht so dumm seit, ist euch das wohl selber aufgefallen und habt das nun schnell vor der Öffentlichkeit "versteckt". :P

    Noch mehr? "Kumpel sacht,da findste überall knochen."
    "Ja natürlich liegen die "Hundemarken" immer bei den Toten........aber es sind einfach so viele."

    >:)

    geb schon zu dass du daran selbst mitgeschrieben hast, um hier jetzt was zum schreiben zu haben  :-D
    aber ist ja wirklich so das sich jeder Depp paar EKM und Militariaschrott organisieren, Bild online stellen und dann sonstwas dazu schreiben kann .......und gerade solche Zitate sind schon unauthentisch heftig ........obwohl man in unserer modernen Gesellschaft auch sowas schätze ich nicht 100% ausschließen darf 

    übrigens schon wieder recht ot hier und vielleicht mal wieder Zeit für Schloss und Riegel bevor es noch ausartet  >:)

  • geb schon zu dass du daran selbst mitgeschrieben hast, um hier jetzt was zum schreiben zu haben  :-D

    Diese Behauptung finde ich nicht lustig! Da muss ich nicht erst "selbst mitschreiben", solch einen Quatsch schreiben genug Sondler und das jeden Tag. Nur wird das nicht in der Öffentlichkeit diskutiert, sondern im Geheimen.

    Ich hätte das auch nicht mitbekommen, wenn nicht in anderen Sondengängerforen darüber berichtet worden wäre.


    Grüße,

    K.-E.

    PS: Das das Sondengänger-Bereich geschlossen worden ist, damit kann ich leben. Aber ich halte das für keine gute Idee, das nicht mal mehr die Beiträge abgerufen werden können. Totschweigen wird die Sondlerproblematik nicht lösen!
  • astrofratzastrofratz RheineUser
    Das hatte was damit zu tun, dass tagtäglich irgendwelche Leute 5-6 Beiträge gelöscht haben wollten usw. Also ist nun alles weg. Wäre nicht dazu gekommen, wenn man sich da nicht wie im Kindergarten benommen hätte.

    "Der hat mich gehauen!"
    "und warum hat er dich gehauen?"
    "Das weiß ich nicht, er ist einfach nur doof"
    oder
    "ich hab keine Angst vor euch, ich hohl gleich meine Brüdda"
    oder
    "wenn ich das meiner Mama erzähle, dann bekommt ihr ganz doll Ärger"

    so war das in etwa.
  • bearbeitet June 2014 #23
    Mal ehrlich Kai-Erik, im Prinzip ist es Dir doch egal ob irgend jemand Militaria sucht, Du entrüstest Dich nur so stark weil, dies das einzige ist mit dem man noch einen Hund hinterm Ofen hervorlocken und schlechte Stimmung gegen Sondengänger machen kann.

    Das hat auch die HAPPAH erkannt und versucht über diesen Umweg Stimmung zu machen. Ob das fair ist, keine Ahnung. Was ist schon fair in einem vergifteten Umfeld?

    Was glaubst Du wieviele Sondengängern nach der Aktion mit A.T. ihre Genehmigung nicht mehr neu beantragen? Viele, denn jeder muß damit rechnen, dass ein dummes Geschwätz/Gerücht ausreicht und das "Kommando" tritt frühmorgens die Tür ein.


  • astrofratz schrieb:
    Das hatte was damit zu tun, dass tagtäglich irgendwelche Leute 5-6 Beiträge gelöscht haben wollten usw. Also ist nun alles weg. Wäre nicht dazu gekommen, wenn man sich da nicht wie im Kindergarten benommen hätte.

    Ich bleibe dabei, das ich als Teilnehmer von dieser "Diskussion" die Löschung nicht für richtig halte.

    Das einige (vermutlich nur zwei) Schreiberlinge die Beiträge gelöscht haben wollten, verwundert mich nicht. Aber das das nun als Löschungsbegründung
    herhalten soll, finde ich sehr traurig!

    Immerhin konnten die Zwei in der Öffentlichkeit Personen sowie ein gesamtes Berufsbild diskreditieren und das bis zu 60 Seiten lang, ohne das da etwas gelöscht bzw. etwas dagegen unternommen worden ist.

    Diese "Diskussion" (oder besser gesagt, diese "Kriegserklärung") lief die ganze Zeit  und hätte nach der Sperre auch herhalten bleiben müssen.
    Kopf nun in einen Sandhaufen zu stecken, löst das Problem wirklich nicht.

    Ich werde für DGUF wohl etwas darüber schreiben, da ich der Meinung bin, das dieser "Ausraster" von einigen (zum Glück wenigen) Sondengänger nicht einfach aus der Geschicht geöscht werden sollte.

    Grüße,

    K.-E.
     



  • HaithabuHaithabu User
    bearbeitet June 2014 #25

    Mal ehrlich Kai-Erik, im Prinzip ist es Dir doch egal ob irgend jemand Militaria sucht, Du entrüstest Dich nur so stark weil, dies das einzige ist mit dem man noch einen Hund hinterm Ofen hervorlocken und schlechte Stimmung gegen Sondengänger machen kann.

    Falsch, ich bin wirklich darüber empört, da einige Sondengänger aus dem Leiden Andere Kasse machen.
    Ich kenne im Freundeskreis viele, die nichts über dem Verbleib ihrer
    Großväter oder Väter wissen und Dank solcher "Raubgrabungen und Verwüstungen" in / auf von ehemaligen Kampfgebieten, wo Soldaten gefallen sind, auch nie die Chance haben werden, etwas über die Schicksale ihrer Vorfahren zu erfahren.

    Dir selber wurde wohl die Diskussion in deinen Schatzsucherforum über die Grabungen im "Kessel von Halbe" zu heiss, daher wurde es doch auch vor der Öffentlichkeit versteckt.
    Wenn du der Meinung bist, das wäre alles hramlos, warum kann man das in der Öffentlichkeit nicht mehr lesen?


    Was glaubst Du wieviele Sondengängern nach der Aktion mit A.T. ihre Genehmigung nicht mehr neu beantragen? Viele, denn jeder muß damit rechnen, dass ein dummes Geschwätz/Gerücht ausreicht und das "Kommando" tritt frühmorgens die Tür ein.

    Bisher weiß doch niemand genau, was da abgelaufen ist. Die Sondengänger, die ich kenne, werden ihre Genehmigung auch in Zukunft neu beantragen. Und vielleicht ist das auch nicht schlecht, wenn gewisse Sondengänger sich zurückziehen. Spreu vom Weizen etc.. Ich jedenfalls werde mal die Ergebnisse aus der Ermittlung gegen A. T. abwarten. Aber eines sollte dir und dein Freund schon mal klar sein. Mit eure "Hetze" gegen zahlreiche Personen / Personenkreise mit oder ohne Auftrag von A. T. habt ihr eben A. T. keinen großen Gefallen getan. Bärendienst und so.

    Es würde mich auch nicht verwundern, wenn eben A. T. bzw. sein Anwalt um die Löschung gebeten hatte, da das eindeutig nicht zu seinem Vorteil war.

    Er tut mir schon etwas leid, da er dank euch beiden wirklich keine Feinde mehr benötigt!


    Grüße,

    K.-E.





  • astrofratzastrofratz RheineUser

    @Haitabu

    Und wir bleiben dabei, dass hier kein Platz für diese Streitigkeiten ist. Hier ging es immer mal hitzig zu, aber es waren Themen, die hier entstanden sind und hier beendet wurden. Das Thema geht ja offensichtlich durch diverse Foren und Webseiten und man sucht quasi immer nur einen neuen Schauplatz für das ewig gleiche Geplänkel. Warum soll das dann hier alles nochmal aufgebrüht werden? Wer sich dafür interessiert kann ja auch in den anderen Foren weiter machen, wenn das Thema da nicht auch schon geschlossen ist.

    P.S.:
    Nein, es waren nicht nur zwei Leute, die dauernd irgend was gelöscht haben wollten.

  •  Der Versuch, die
    "Diskussion" sachlich zu führen, wird von beiden Seiten durch Polemik und
    Sarkasmus gestört.

    So die Einschätzung im DGUF-Newsletter! Ich finde es gut, dass der Beitrag verschoben wurde, denn im Prinzip ist alles gesagt. Nun geht alles seinen "sozialistischen Gang". Wir stellen den "Antrag" auf Etatkürzung, die Archis werden Gegenargumente vorbringen...

    Vielleicht dämmert es der hessischen Archäologie ja irgendwann mal, dass man so nicht mit den Leuten umspringen kann und schickt ihren Inquisitor endlich in die Wüste.

    Schauen wir mal...

     

  •  Der Versuch, die
    "Diskussion" sachlich zu führen, wird von beiden Seiten durch Polemik und
    Sarkasmus gestört.

    So die Einschätzung im DGUF-Newsletter! Ich finde es gut, dass der Beitrag verschoben wurde, denn im Prinzip ist alles gesagt. Nun geht alles seinen "sozialistischen Gang". Wir stellen den "Antrag" auf Etatkürzung, die Archis werden Gegenargumente vorbringen...

    Vielleicht dämmert es der hessischen Archäologie ja irgendwann mal, dass man so nicht mit den Leuten umspringen kann und schickt ihren Inquisitor endlich in die Wüste.

    Schauen wir mal...

     

    Dürfte jetzt auch dem letzten im Detail durchsehendem klar sein, dass Du nur einen Krieg gegen E.L. führen willst.
    Warum Du dazu Etatkürzungen bei der Archäologie als Mittel benutzt, verstehe ich z.B. nicht.

  • Ist der letzte Beitrag vom s.g. "Heimatforscher" gelöscht?   
  • bearbeitet June 2014 #30
    Weil unzählige Beschwerden die in den letzten Jahren liefen einfach nichts bringen. Es kam schon zur Krisensitzung unter Ministerpräsident Koch, da die Münzsammler im Rahmen eines Hessentags an Koch herangetreten waren.

    Das war die Zeit, in der er einen Polizist in Bayern angezeigt hatte weil dieser für wenige Euro eine römische Münze für den Geschichtsunterricht seines Kindes erworben hatte. Den Beamten wollte L. mit dem Vorwurf der Hehlerei aus dem Dienst drängen und ihn somit ebenfalls die beruflichen Existenz nehmen. Der Richter fand dann irgendwann deutliche Worte in Richtung Hessen und hat den Mann freigesprochen.

     Nach wie vor bedient sich die Hessische Archäologie der Dienste von L. . Das Amt hat sogar bestätigt, dass es im Vorfeld in die Kommandoeinsätze eingebunden ist.

    Also ist es absolut legitim die hessische Archäologie für den Unsinn und die Schikanen mit haftbar zu machen. Caddy, Du musst verstehen, dass Leute wie der L. einfach Gift für jede Zusammenarbeit sind. Axel war nicht der erste Ehrenamtliche den er aufs Korn genommen hat - und immer versucht er die Leute wirtschaftlich oder beruflich zu vernichten und sie über Jahre mit immer neuen moralisch grenzwertigen Maßnahmen zu schikanieren. Selten geht es dabei um echte archäologische Belange. 

    Im übrigen belästigt er auch Restauratoren und auch die Heimatmuseen fühlen sich bedroht. Ich selbst war zu einer Krisensitzung im Hinterzimmer eines Museum im Vordertaunus geladen. Und das will schon was bedeuten, wenn  mich ein Museumsleiter kontaktiert von ich bis dahin nicht einmal wusste das es dieses Museum überhaupt gibt. Und wenn mir der Mann dann in seiner Not die ihm bekannten Schandtaten des LDA benennt, damit ich etwas in der Hand habe, dann sieht man wie satt man den Terror hat.

    Caddy, wenn Du eine bessere Idee hast wie man diese Machenschaften einbremsen kann - immer her mit den Ideen.Die Etatkürzungsforderung ist im Prinzip eine Notlösung um nach der unverhältnismäßigen Durchsuchungsaktion bei A.T. endlich mal ein hörbares Zeichen des Missfallens zu setzen. 

    Es wäre ggf. sogar besser wenn die deutschen Archäologen durch Druck auf Hessen das leidige Thema selbst regeln könnten und man dann auf Etatkürzungsbriefe verzichten könnte?






  • ja irgendwie seltsam ....
    war zwar auch total am Threadthema vorbei, aber falls das der Grund für Löschung war, dann auch bitte sämtliches restliche ot-Geschreibe weg !
    selektive Löschung wirkt immerhin etwas manipulierend
    anders verhält es sich natürlich falls auf ausdrücklichen Wunsch des Beitragsautors geschehen ........hätte an seiner Stelle dann aber eher vorletzten (also jetzt letzten) Beitrag gelöscht haben wollen  :-D
    wirkt wie Statement von Comicschurken der sich nun händereibend selbst zum s.M.n. aufgehenden Plan gratuliert  :-D
    und das mit dem Sozialismus kann ich trotz Anführungszeichen nicht so recht deuten .........also am besten alles löschen was nicht mit Threadthema zu tun hat (also so ziemlich alles) und dann Schloss vor  >:)
Diese Diskussion wurde geschlossen.