Bodenstruktur auf einer Anhöhe..

...oberhalb der Mosel.

In der Nähe gibt es größere römische Gutshöhe, Grabgärten und Hügelgräber.

Aber was ist das?

Die Gräben liegen auf einer abgeflachten Anhöhe.  Modern ist das wohl nicht.
Die Topo Karten bis zurück zur preußischen Uraufnahme zeigen hier nur Flurstücke.

Die Enden nach jeweils 130m sind wohl mit einem Bogen geschlossen.

Tips?
  • was-ist-das.jpg
    150K
  • was-ist-das2.jpg
    176K
  • reeholzreeholz User Routinier
    Hallo Highlander,

    also was es genau sein könnte, kann ich dir nicht sagen, sieht aber auf jeden Fall interessant aus.

    Von der Grundform her (vor allem, wenn die Enden rund abschließen sollten) hat es mich irgendwie an das "Canopus" genannte Wasserbecken aus der Villa Hadriana erinnert. Vielleicht handelt es sich dabei auch um ein solches Wasserbecken, wobei es mit einer Länge von 260 m und Breiten von 12 m bzw 22 m in der Rotunde schon seeeehhhr groß wäre. (Wobei der Canopus auch ca. 130 m lang und ca. 15 m breit ist -> aber eben in einer kaiserlichen Villa liegt.)

    Dazu wäre natürlich interessant zu erfahren, wie das Gelände an dieser Stelle ist, d.h. eben oder abschüssig.
    Wie weit sind denn die römischen Villen und Gutshäuser von deiner Fundstelle entfernt? Wo (bei welchem Ort) liegt denn dein Befund (wenn's nicht jeder mitkriegen soll, gerne auch über PN antworten)?

    Um ganz sicher zu gehen, ob dein Fund schon bekannt ist, solltest du dich an das zuständige Landesamt für Denkmalpflege wenden.

    Ist aber auf jeden Fall eine interessante Struktur. Wäre schön zu erfahren, wenn es Neuigkeiten dazu gibt.

  • ..eher nix mit Wasser, liegt auf der Höhe wo üblicherweise Grabgärten oder Hügelgräber zu finden sind. Eher nicht bekannt, war bisher auf verfügbaren luftbildern nicht erkennbar und zusammenhängen sieht man das jetzt erst nach der flurbereinigung.


    ~ Grab oder Heiligtum' ..mind. 2 dicke Gutshöfe im umkreis von 3 km


    Gruss Highlander (mobil)


  • kurtikurti User Urgestein
    @Highlander
    ~ Grab oder Heiligtum' ..mind. 2 dicke Gutshöfe im umkreis von 3 km
    Warum nicht !? Der Grundriss erinnert mich an typisch römische Gartenanlagen wie die der Villa Borg.

    Gruß
    Kurti
  • PygmalionPygmalion User Alter Hase
    Kein Plan was das ist, würde mich aber mal interessieren... schon irgendwo beim landesamt nachgefragt?
  • hnshns User Alter Hase
    bearbeitet: September 2013
    Beitrag bearbeitet von hns
  • HighlanderHighlander User Novize
    bearbeitet: September 2013
    hns schrieb:

    ..da gibt es nichts der Gleichen, und das ist auch keine Gegend für so etwas.

    Kann in dieser Lage eigentlich nur einen Grabanlage oder so sein. Es gibt wie bereits erwähnt einige sehr große röm. Anlagen in der Nähe und auch viele Grabgärten und Hügelgräber; die üblichen im Quadrat 10x10 bis 30x30 aber auch sowas hier (siehe Bild) ca. 50x25m

    ..macht euch mal Gedanken!
    • Grabgarten.jpg
      79K
    Beitrag bearbeitet von Highlander
  • FurstFurst Gelöschter Account
    Frag doch mal beim Landesamt nach. Da wird man sicher etwas dazu sagen können.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo!

Du bist momentan nicht angemeldet. Um Beiträge schreiben zu können, musst Du Dich zunächst anmelden. Du kannst Dich auch mit Deinem Archäologie Online-Benutzerkonto anmelden. Dazu musst Du Dich dort einloggen und dann wieder zu dieser Seite kommen.