Schwert (o.ä.) gefunden, bitte um Hilfe!

Guten Tag,

vor nunmehr circa 20 Jahren habe ich in Fürstefeldbruck (nahe München) in einem ausgetrockneten Nebenarm der Amper eine Art Schwert gefunden. Da ich damals circa 10-12 Jahre alt war, war ich mir einer (womöglich bestehenden?!) Meldepflicht, o.ä. nicht bewusst. Sprich, das Schwert (ich nenne es jetzt einfach mal so, der Einfachheit halber) hat nun 20 Jahre im Keller überdauert und ab und an habe ich mich immer wieder gefragt, aus welcher Zeit es stammen könnte. Unten an der Rückseite der Klinge ist eine Prägung, welche ich sehr interessant finde, vielleicht hilft diese bei der Aufklärung? 

Die Klinge ist 36,5 cm lang. Auf der Rückseite hat sie eine Säge. Insgesamt ist das Schwert 50 cm lang. Der Griff scheint aus Holz zu sein. Die Parierstange ist auf einer Seite abgebrochen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand eine Idee hat, aus welcher Zeit dieser Fund stammen könnte. Vielen Dank im Voraus!

Kommentare

  • PygmalionPygmalion User
    bearbeitet February 2013 #2
    Hoi,

    ich habe ein bisschen überlegt, was es sein könnte und dachte mir, auf Grund der Sägeseite kann es nicht besonders alt sein, dann kam ich auf die Idee, dass es ein Bajonett sein könnte...zumindest hat es doch sehr große Ähnlichkeit mti dem Stück hier:
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/75/Prussian_bayonet_clean.jpg

    abgesehen von der Sägeseite...die Parierstange wäre in dem Fall nicht abgebrochen, sondern nie da gewesen :)


    edit: hier auf der seite gibts erklärungen und auch entsprechende bajonette mit sägedingsbums...
    http://www.sigges-bajonette.de/Deutschland/m9805/9805.html
    Also ist dein Schwert dem 1. Weltkrieg zuzuordnen...in dem arg verrosteten zustand ist das auch nichts wert, im internet gibts offenbar ziemlich viele deutlich besser erhaltene bajonette aus der Zeit des 1. WK (wo auch immer die alle herkommen....) Wenn du Geld hast, lass es restaurieren...ich würde es jedenfalls nicht unbedingt wieder in den feuchten keller legen um es da weiterrosten zu lassen...


    nochmal edit...die "gravur" hat mich interessiert, da bin ich ebenfalls fündig geworden bei einem vergleichsstück :)=
    http://www.eurasia-style.de/images/product_images/info_images/511_7.jpg

    das ist ein truppenstempel (was auch immer das genau bedeutet) direkt über der Parierstange sollte auch eigentlich noch der Hersteller stehen, den man bei dir aber, zumindest auf den bildern, nicht mehr erkennt...
  • Das ist ein Bajonett, wie schon gesagt. Das findet man recht oft wo es Schlachten gegeben hat in der entsprechenden Zeit.
    Zur welcher Kompanie das gehörte, dazu müsstest du mal ein entsprechendes Museum anschreiben, welches sich mit dieser Zeit beschäftigt.
  • astrofratz schrieb:
    Zur welcher Kompanie das gehörte, dazu müsstest du mal ein entsprechendes Museum anschreiben, welches sich mit dieser Zeit beschäftigt.

    Kompanie bekommst wohl nicht mehr heraus und Zeit wäre so WK I 
    isn SG-98/05 und weitere Infos verraten die Marken
  • Hallo zusammen,

    vielen vielen Dank für die Hilfe! In der Tat war bei einem Link sogar der selbe Truppenstempel dabei :-). Sehr interessant, danke!

    Was eine Restauration angeht, bin ich mir nicht so sicher. Würde es gern machen, aber ich gehe mal davon aus, dass das nicht billig wird. Mal schauen.

    Viele Grüße,

    Peter
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.