Spätbronzezeitliches Gefäß aus Bernau bei Berlin

Liebe Kollegen,

bei Ausgrabungen im Rahmen der archäologischen Begleitung eines Bauprojektes in Bernau bei Berlin ist mir im Gebiet eines bereits bekannten bronze-/eisenzeitlichen Bestattungsplatzes ein schwer einzuordnendes Gefäß untergekommen. Mein erster Eindruck, Daß es sich hier um eine Arbeit der späten Bronzezeit (eventuell Göritzer Gruppe) handelt wurde mir auch von Fachkollegen im Landesamt bestätigt. Für dieses Gefäß brauchbare Vergleichsstücke zu finden erwies sich bislang als erfolglos. Eventuell könnte mir hier jemand etwas vergleichbares vorschlagen. Ich wäre für jeden Hinweis danbkbar.

Sergej Ehwald

Kommentare

  • Hallo Sirg,

    ich bin nur ein Laie. Mich erinnert das Foto an die Abbildungen zu dem Bericht: "Die Bronze- und eisenzeitlichen Gräber aus Zodel Niederschlesischer Oberlausitzkreis." Veröffentlicht in: Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpfle 1999.
    Mir ist es auch nur so präsent, weil ich das Buch mir eben gekauft und gelesen habe. Verzierungen und die gedrückte Form werden dort bei verschiedenen Funden dargestellt. Ein 100% gleiches (also gedrückte Form und diese Verzierung) jedoch nicht. Am ehesten scheint Fundstück Nr. 4 aus Grab 9 zu passen.

    Aber wie schon gesagt ich bin Laie.

    Toll wäre es wenn Du im Nachgang über den Fund, die Fundumstände und seine Einordung später hier mehr schreiben würdest.
  • Hallo Sirg,

    da irgendwie das antworten auf Deine PM nicht möglich ist, per Post die Antwort:

    Ich werde mich bemühen dieAbbildungen aus dem Buch einzuscannen und Dir zu senden. Kann aber sein, dass ich erst am Montag dazu komme (im Büro steht der bessere Scanner - das Buch ist etwas schwierig zu scannen (wenn man den Rücken schonen will)). App. senden, da ich hier keine Datei anhängen kann bräuchte ich von Dir eine E-Mailadresse. Posten würde ich nur wenige Bilder, damit ich keinen urheberrechtlichen Verstoß begehe.

    Ich habe heute einen Teil meiner Archäologischen Literatur aus Sachsen durchforstet, aber es bleibt das einzigste Beispiel.

    Reicht die Ausdehnung der Görlitzer Gruppe überhaupt soweit nach Norden?

    Danke auch für die Schilderung der Fundumstände!

    Beste Grüße

    Tarkan
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.