Kann das eine steinzeitliche Skulptur sein?

Hallo Forum Archaeologisches!

An das Vorarlberg Museum und an das Landesmuseum Stuttgart habe ich vor einigen Wochen folgende Anfrage gerichtet:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
in einem Flussbett bei Hittisau/Bregenzer Wald fand ich die in den Bildern wiedergegebene "Kleinplastik". Ich vermute, dass es sich dabei um einen bearbeiteten Kalkstein handelt, der eine Familie, ein Paar mit Kindern darstellt. - Kann ja sein, dass ich mir das nur einbilde - so wie Wolken manchmal besondere Figuren darstellen. Wenn ich aber dieses Fundstück vor mir liegen habe und die Konturen und die Einschnitte genau ansehe, meine ich, dass da weniger die Natur als vielmehr ein "Steinschnitzer" dran rumgesägt hat. Die Sägespuren sind für meine Begriffe nachvollziehbar. Das sind also nicht nur "Adern" im Kalkgestein. (…)"

Vom Archäologen am
vorarlberg museum
Kornmarktplatz 1
A-6900 Bregenz

erhielt ich dazu folgende Mail:

"Vielen Dank für Ihre Mitteilung, was jetzt die "Skulpturen" selbst angeht; tja da bin ich - die vier Fotos betrachtend - etwas überfordert; ich sehe nicht soviel; vielleicht ginge es mir wie Ihnen, wenn ich die Originale vor mir liegen hätte. Mit anderen Worten: anhand der Fotos traue ich mir kein Urteil zu.

Nebenbei sei erwähnt, dass gerade der Bregenzerwald was urgeschichtliche Zeugnisse angeht ausgesprochen fundleer ist (...)"


Noch mal zur Erläuterung: Wenn das Fundstück vor mir liegt spielen die Lichtverhältnisse, der Schatten natürlich auch eine Rolle und das, was ich zu erkennen glaube, wird auf den Bildern nicht immer so eindeutig erkennbar. - Natürliche Formung würde ich ausschließen. Die „Skulptur“ lag im Flussbett zwischen dem üblichen kantengerundeten Kies.
Teilt jemand die Vermutung, dass es sich um ein steinzeitliches „Artefakt“ handelt? Oder was solls sonst sein? Hat da nur ein gelangweilter Viehhirte an einem passend geformten Stein herumgesägt?

Danke für eure Mühe!

Zu den Bildern:

1: Das Paar von der Seite: links vermutlich der Mann, rechts die Frau

2: Rückseite Mann, links Kind, Kopf oberhalb der Hüfte, das sich seitlich an die (verdeckte) Frau schmiegt

3: Rückseite Frau mit dem zu Bild 2 erwähnten Kind, dazu über der Hüfte links die gewölbte Rundform eines zweiten Kindes, Kopf links neben dem der Mutter

4: Seitlicher Blick auf – von links – Kind, Frau, Mann mit einem womöglich dritten Kind links unterhalb der Hüfte

5: Das Paar, vorne Frau mit beiden Kindern, dahinter Mann
1.JPG 31.5K
2.JPG 32.7K
3.JPG 27.3K
4.JPG 30.2K
5.JPG 44.6K

Kommentare

  • bearbeitet October 2012 #2
    Ich sehe keine Skulptur. Ich denke, um das zu können, muss man schon eine Menge Pilze rauchen. 8)

    Hier gibt es mehr Skulpturen, evtl. kann es ja weiter helfen. Der Seitenbetreiber war hier übrigens auch mal Forenmitglied. :D
  • Teilt jemand die Vermutung, dass es sich um ein steinzeitliches „Artefakt“ handelt?
    Nö, das ist wahrscheinlich ein Stück Nagelfluh.
  • eine skulptur scheint es mir ebenfalls nicht zu sein...sorry...


    was ist denn nagelfluh?
  • Ich habe gelernt Google und Wikipedia gut zu finden :)

    Schau mal hier.
  • ´tschuldigung. Mein erster Gedanke war: Ein Koprolith...  :-D
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.